Aktuelles

TUBW-Technik-Lehrgang

Am Samstag, 16. Dezember 2017, fand in der Julius-Hirsch-Halle in Berghausen, ein Formenlehrgang der Taekwondo-Union-Baden-Württemberg statt. Der für Dan-Träger am besten geeignete Lehrgang war ein besonderer Lehrgang. Er war das deshalb, weil die beiden Referenten hoch qualifiziert sind.

Die Referenten waren:

Aus dem Land waren ca. 100 Teilnehmer zum Lehrgang angereist, das Interesse war sehr groß.

Fazit:

Der Lehrgang nahm einen besonders harmonischen Verlauf. Ein solches Treffen ist besonders für die Kameradschaftspflege geeignet. Alle Sportler konnten neue Formen erlernen, vertiefen und das auch ohne Vorkenntnisse von Formen.

Das Zauberwort im Kampfsport „Mehr Wachsamkeit“ zur Vermeidung von Alltagsgefahren

Um was geht es?

  1. Es geht um mögliche Alltagsgefahren.
  2. Neben der Wachsamkeit ist besonders die grundsätzliche Aufmerksamkeit gefordert, um Alltagsgefahren erst gar nicht aufkommen zu lassen.

Was hat das mit dem Taekwondo-Training zu tun und kann man Alltagsgefahren vermeiden?

Rollenspiele sind dazu geeignet, damit Kinder so wachsam sind, um mögliche Alltagsgefahren zu vermeiden.

Es sollten folgende Verhaltensregeln beachtet werden:

Fazit:

Im Taekwondo wird die wache Wahrnehmung der Umwelt (mit ihren möglichen Gefahren) trainiert. In Rollenspielen wird entsprechendes Verhalten geübt. Doch egal, wie wir uns als verteidigungsfähig fühlen, nur weil wir Kampfsport trainieren, keinesfalls leichtfertig in gefährliche Situationen begeben.

Eine alte Budo-Weisheit besagt, dass jeder vermiedene Kampf ein gewonnener Kampf ist.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

Berichte

Die nachfolgenden Berichte wurden meist aus ehemaligen Veröffentlichungen der VTH-Nachrichten entnommen, können aber auch aus dedizierten Internet-Artikeln stammen.

VTH-Nachrichten, November 2017

Praxisorientierter Selbstverteidigungslehrgang

Am 4. Juli 2017, zwischen 18.30 und 21.00 Uhr, fand in der Pfinztalhalle in Berghausen ein praxisorientierter Selbstverteidigungslehrgang statt. Referent war der Polizeieinsatztrainer und Großmeister, Herr Herrmann Deeg, aus Württemberg. Am Lehrgang haben ca. 80 Sportler aus Baden teilgenommen. Für Abteilungsleiter Werner Metzger war es eine große Freude, mal wieder die alten Weggefährten zu treffen.

Werner Metzger nahm für die Taekwondo-Union BW diverse Verwaltungsaufgaben (Lehrgangseinträge in die Pässe, etc.) wahr. Wer mit der nötigen Ernsthaftigkeit und Interesse am Lehrgang teilgenommen hat, konnte seine Verteidigungsfähigkeit für Notfallsituationen ganz sicher verbessern.

Taekwondo-Schulsportprüfung

Am 21. Juli 2017, war es bei dem Kindergarten in der Schwetzinger Straße, Karlsruhe-Hagsfeld, soweit, denn der Prüfungstag war erreicht. Vom Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Herr Werner Metzger, intensiv auf die Prüfung vorbereitet, nahm er bei zwölf Vorschulkindern die erste, bzw. zweite Taekwondo-Prüfung ab.

Die Vorfreude auf den Prüfungstag war spürbar groß. Noch größer war die Freude der Kinder, nachdem alle die Prüfung mit Erfolg absolviert hatten. Unglaublich groß war die Freude der Kinder, als von Werner Metzger die Prüfungsurkunden der Deutschen Taekwondo Union überreicht wurden. Schulsportprüfungen haben den großen Vorteil, dass die Kinder dann im Verein nicht beim weißen Gürtel anfangen müssen.

Herzlichen Dank der Kita-Leiterin, Frau Gubisch, für die seit vielen Jahren bestehende, hervorragende Zusammenarbeit und Kooperationsmaßnahmen mit dem Verein.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, September 2017

Landes-Danprüfung!

Am Sonntag, 2. Juli 2017, war die Taekwondo-Abteilung Ausrichter einer Landes-Danprüfung (Schwarzgurtprüfung). Aus dem Land stellten sich 38 Sportler dieser hohen Herausforderung. Unter dem Vorsitz des TUBW-Prüfungsreferenten, Herr Wolfgang Brückel, nahm die Prüfung einen harmonischen und sportlichen Verlauf mit hohem Niveau. Leider haben nicht alle Prüflinge ihr Ziel erreicht. Der Hauptgrund ist oft die mangelhafte Vorbereitung. Es greift da die Empfehlung, dass nur zu Dan-Prüfungen angemeldet werden sollte, wer auch den erforderlichen Leistungsstand erreicht hat.

Herzlichen Dank allen Helfern, ohne die eine Landes-Danprüfung nicht ausgerichtet werden könnte, zumal die Taekwondo-Abteilung nur noch einige wenige Helfer hat.Dank der vorzüglichen Unterstützung durch den Hausmeister, konnte der Auf- und Abbau zügig vollzogen werden.

Nachdenklich machte die Tatsache, dass niemand zur Kuchenspende bereit war. Deshalb muss an dieser Stelle daran erinnert werden, dass die Sportart Taekwondo nicht nur aus „Nehmen“, sondern auch aus „Geben“ besteht. Der Grundsatz der Hilfsbereitschaft ist ein besonders wichtiger Taekwondo-Grundsatz.

Schulsportprüfung

Am Mittwoch, 19. Juli 2017, war es bei der Förderklasse der Pestalozzi-Schule in Karlsruhe-Durlach soweit, denn der Prüfungstag war gekommen. Vom Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Herr Werner Metzger, intensiv auf die Prüfung vorbereitet, nahm er bei acht Schülern die Taekwondo-Prüfung zum 9. Kup (weißgelber Gürtel) ab.

Die Vorfreude auf den Prüfungstag war schon groß. Noch größer war die Freude der Kinder, nachdem alle die Prüfung mit Erfolg absolviert hatten. Unglaublich groß war die Freude der Kinder, als von Werner Metzger die Prüfungsurkunden der Deutschen Taekwondo-Union überreicht wurden.

Herzlichen Dank an den Klassenlehrer, Herr Grüsinger, für die gute Zusammenarbeit und an die Schule für die seit vielen Jahren andauernden Kooperationsmaßnahmen.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, Juli 2017

Kup-Prüfung

Am Freitag, 19. Mai 2017, fand eine Verbandsprüfung statt. Zu Verbandsprüfungen kann nur zugelassen werden, wer Mitglied der Deutschen Taekwondo-Union ist und die für eine Prüfung erforderlichen Leistungen erbringt.

Wir gratulieren:

Alle Prüflinge konnten vom Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Werner Metzger, erfolgreich durch die Prüfung geführt werden und haben somit auch ihr Ziel erreicht. Herzlichen Dank dem Verbandsprüfer und Präsidenten der TUBW, Herr Wolfgang Brückel. Herzlichen Dank der Geschäftsstellenleiterin der TUBW, Frau Renate Brückel, für ihre Unterstützung.

Taekwondo-Lehrgang / Freizeit auf der Sportschule Schöneck

Vom Freitag, 26. Mai, bis Sonntag, 28. Mai 2017, fand ein Taekwondo-Lehrgang auf der Sportschule Schöneck statt. Lehrgangsleiter war der Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Herr Werner Metzger. Es haben neun Taekwondo-Schüler am Lehrgang teilgenommen. Die Lehrinhalte befassten sich nicht nur mit fachlichen Themen, sondern sportlich sowohl fachlich und überfachlich, sowie theoretisch mit fachlichen und überfachlichen Lehrinhalten.

Lehrinhalte:

Fazit zu Mobbing: Stärke zeigen und sich gegen Mobbing zu Wehr setzen, denn nur dann erkrankt der „Gemobbte“ nicht.

Fazit: Alle Teilnehmer beteiligten sich mit Eifer und Mitarbeit an den Lehrinhalten. Alle freuen sich schon jetzt auf den nächsten Wochenendlehrgang auf der Sportschule Schöneck. Als bleibende Erinnerung erhielten die Teilnehmer Teilnahmeurkunden.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, Mai 2017

Ordentliche Mitgliederversammlung der TUBW

Am Sonntag,2. April 2017, fand im Hotel Fortuna in Reutlingen, die ordentliche Mitgliederversammlung der Taekwondo Union Baden-Württemberg statt. Die Versammlung dauerte von 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr und hatte 15 TOP.

Alle Tätigkeitsberichte der Vorstandsmitglieder lagen den Delegierten vor, die Versammlung nahm einen harmonischen Verlauf. Sogenannte „Störenfriede-Nörgler“ waren bei dieser Versammlung nicht zugegen. Besonders erwähnenswert sind diverse Anträge auf Satzungsänderungen. Die Delegiertenabstimmung über die Änderungsanträge verlief positiv.

Wünschenswert wäre, dass alle Verbandsangehörige (Sportler, Coaches, Kampfrichter) künftig ausschließlich im Sinne des „Fair-Play-Grundsatzes“ miteinander umgehen.

Kampfrichterlehrgang

Am Samstag, 6. Mai 2017, richtete die Taekwondo-Abteilung in heimischer Halle einen Landeskampfrichterlehrgang aus. Am Lehrgang nahmen ca. 60 Sportler aus dem ganzen Bundesland teil. Die Teilnahme für „Aktive, Trainer, Coaches“ war deshalb wichtig, weil es galt, ein neues Regelwerk umzusetzen. Lehrgangsteilnehmer konnten auch die Kampfrichterlizenz und die Coach-Lizenz erwerben. Der verantwortliche Lehrgangsleiter war Herr Rudolf Krupka, Referent Kampfrichterobmann der TUBW (Taekwondo Union Baden-Württemberg).

Es war einfach wieder toll, alte Weggefährten zu treffen, denn man sieht sich nicht so häufig. Der Lehrgang nahm einen harmonischen und familiären Verlauf.

Herzlichen Dank allen Helfern.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, März 2017

Selbstverteidigungslehrgang

Am Samstag, 4. Februar 2017, fand in der Emil-Arheit-Halle in Karlsruhe-Grötzingen ein Selbstverteidigungslehrgang statt. Hierzu waren ca. 150 Sportler aus dem Land nach Grötzingen angereist. Der Intensivlehrgang in der Disziplin Selbstverteidigung dauerte beinahe vier Stunden und war für alle Taekwondo-Schüler besonders geeignet, die sich in der genannten Disziplin weiterbilden wollten.

Lehrgangsreferent und Ausrichter war: Herr Kum-Sik Kwak

Lehrinhalte waren:

Der Lehrgang verlief harmonisch, denn die Taekwondo-Familie hat sich mal wieder zu einem Lehrgang zusammengefunden. Wer mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit teilgenommen hat, konnte ganz sicher seine Fähigkeiten in der Disziplin Selbstverteidigung verbessern.

DVL / Danvorbereitungslehrgang

Am Samstag, 18. Februar 2017, fand in der Emil-Arheit-Halle in Karlsruhe-Grötzingen ein DVL der TUBW statt. Zum Lehrgang waren ca. 300 Sportler aus dem Land angereist. Der DVL ist einerseits ein Pflichtlehrgang für die Taekwondo-Schüler, welche auf eine Zulassung zur Danprüfung hoffen. Andererseits ist der DVL der Lehrgang, bei dem die Sportler aktuelle evtl. Regeländerungen vermittelt bekommen.

Lehrgangsinhalte waren:

Referenten waren:

Der DVL wird im Pass eingetragen und ist ein Jahr gültig. Nach sechs Stunden Lehrgangszeit haben die Teilnehmer ihr Grundwissen und ihre Leistungsstärke mit Sicherheit verbessert.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, Januar 2017

Taekwondo ist gut für ältere Menschen!

Es gibt viele Gründe dafür, dass Taekwondo gerade für Menschen im besten Alter gut geeignet ist.

Wichtig ist: Beidseitiges Training!

Muskulatur bildet sich zurück, wenn sie nicht belastet wird. Außerdem sinkt die Dehnfähigkeit der Bänder, Sehnen und Muskelhüllen aufgrund von Flüssigkeitsverlust und verringerter Durchblutung. Wichtig ist viel Trinken und Bewegung durch Sport. Bewegung hält das Herz stark und den Kreislauf stabil. Im Taekwondo wird der ganze Körper immer beidseitig trainiert und dadurch werden alle Muskelgruppen gleichstark angesprochen.

Wichtig ist: Wohldosiert, ohne überhöhte Belastung!

Beim Pratzentraining wird unser Bewegungsapparat so belastet, dass unsere Knochen stark bleiben, aber trotzdem nicht übermäßig beansprucht werden.

Wichtig ist: Die Aufrichtung der Wirbelsäule!

Bei Sportarten, die überwiegend bei aufrechter Haltung trainiert werden, können Wirbelsäule und Bandscheiben profitieren. Flüssigkeit wird durch Bewegung in die Bandscheiben gepumpt. Taekwondo gehört zu diesen Sportarten, die eine Aufrichtung der Wirbelsäule fördern.

Wichtig ist: Brustkorb und Lunge bleiben elastisch!

Bewegungen in aufrechter Haltung und Rumpfdrehungen helfen, die Brustwirbelsäule beweglich zu erhalten. Im Taekwondo lernen wir Dreh– und Rückwärtskicks, die genau solche Bewegungen erfordern.

Wichtig ist: Taekwondo ist Schulung für alle Sinne!

Taekwondo schult die koordinativen Fähigkeiten und das Gehirn. Beispielsweise wird durch Einbeinübungen der Gleichgewichtssinn verbessert. Allein, wenn wir Bewegungsformen lernen, arbeiten wir an unserer Merkfähigkeit und an unserem Konzentrationsvermögen.

Fazit

Taekwondo ist gut geeignet, uns gesund zu halten, weil es unglaublich vielseitig ist und Körper, Gehirn und Geist fördert. Taekwondo-Bewegungen sind immer eine Abfolge von Spannung und Entspannung. Weitere Vorteile des Taekwondo-Trainings sind: Wir verbringen unsere kostbare Zeit mit netten Leuten und haben jede Menge Spaß dabei.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, Dezember 2016

21. Taekwondo-Turnier in Bretten

Am Samstag, 08. Oktober 2016, fand in der Halle Im Grüner das 21. Pokalturnier in Bretten statt. Von der Taekwondo-Abteilung nahmen sechs Sportler am Turnier teil. Fünf Sportler waren Erstteilnehmer. Ein Sportler war turniererfahren, hatte aber eine längere Turnierpause. Wir gratulieren in der Leistungsklasse 2 (bis zum 5. Kup):

Wir gratulieren in der Leistungsklasse 1 (ab 4. Kup):

Alle Turnierneulinge konnten Kampferfahrung sammeln, denn Turnierteilnahmen sind nicht vergleichbar mit dem täglichen Training. Da es sich um eine hohe Zahl an Turnierteilnehmern handelte, war besonders die Geduld von den Sportlern gefragt. Als Ehrengaben gab es für 1.–3. Plätze Pokale. Herzlichen Dank dem Organisator, Betreuer und Coach des Teams.

Kup-Prüfung

Am Montag, 17. Oktober 2016, fand in der Pestalozzischule in Karlsruhe-Durlach eine Gürtelprüfung statt. Wir gratulieren:

Die Vorfreude auf den Prüfungstag war groß. Alle Prüflinge konnten vom Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Werner Metzger, mit Erfolg durch das Prüfungsprogramm geführt werden. Herzlichen Dank dem Verbandsprüfer und der Geschäftsstellenleiterin der TUBW, Frau und Herr Brückel, für ihre Unterstützung. Herzlichen Dank auch den Verantwortlichen der Pestalozzischule für die Bereitstellung des erforderlichen Mobiliars.

Fachwissen aus der Kampfkunst-Sportart Taekwondo

Die folgenden Sportartinformationen sind Allgemeininformationen und erfolgen aus besonderem Anlass sowie zur Kenntnis der Taekwondo-Schüler und deren Eltern.

Taekwondo zu beherrschen bedeutet, die Kunst zur Verteidigung von Angriffen zu beherrschen. Alle Taekwondo-Techniken dürfen nur zur Verteidigung angewandt werden. Das nennt sich dann erlaubte Notwehrhandlung nach dem StGB (Strafgesetzbuch).

Das Ziel bei Anwendung von Verteidigungstechniken ist, den Angriff unter Beachtung der Verhältnismäßigkeit zu stoppen. Im TKD darf es niemals das Ziel sein, den anderen zu verletzen, sondern lediglich den rechtswidrigen Angriff abzuwehren. Wenn beispielsweise bekannt würde, dass ein Taekwondo-Schüler die erlernten Techniken missbräuchlich anwendet, muss die Unterrichtung in der Kampfkunstsportart TKD unverzüglich beendet werden.

Außerdem gibt es Regeln wie beispielsweise die Kickhöhen, die Art der Ausführung von Kicks und allen anderen Techniken. Deshalb können Techniken, wie in anderen Kampfsportarten üblich, nicht mit Taekwondo-Techniken verglichen werden. Alle diese speziellen Taekwondo-Regeln sind auch ein Grund dafür, dass Taekwondo vom Kultusministerium als für den Schulsport geeignet anerkannt ist.

Deshalb ist Werner Metzger seit Jahren als lizenzierter Taekwondo-Lehrer im Schulsport in Schulen und Kindergärten aktiv und nimmt bei den Schülern Gürtelprüfungen ab. Auch wegen dieser Qualifikation wurde der Taekwondo-Abteilung der VTH schon vor Jahren das Qualitätssiegel der DTU (Deutsche Taekwondo Union) verliehen.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, September 2016

Kup-Prüfung

Am Freitag, 24. Juni 2016, fand eine Kup-Prüfung statt.

Wir gratulieren:

Alle Prüflinge konnten vom Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Werner Metzger, mit Erfolg durch das Prüfungsprogramm geführt werden. Die Begeisterung bei Schülern, Eltern und Freunden unserer Sportart war groß. Herzlichen Dank allen Helfern und den Hausmeistern für ihre Unterstützung. Herzlichen Dank dem Verbandsprüfer, Präsident der Taekwondo-Union B-W, Wolfgang Brückel, für die vorzügliche Betreuung.

Landes-Danprüfung

Am Samstag, 09. Juli 2016, fand in der Emil-Arheit-Halle in Karlsruhe-Grötzingen, eine Danprüfung (Schwarzgurtprüfung) statt. Insgesamt stellten sich ca. 60 Prüflinge dieser Herausforderung. Anlässlich der hohen Teilnehmerzahl wurde die Prüfung in zwei Gruppen geteilt. Eine Gruppe wurde morgens geprüft und eine mittags.

Danprüfer waren:

Wir gratulieren:

Beide Dan-Anwärter gehörten in ihren Gruppen zu den Besten und dafür gibt es folgende logische Erklärung: Noch vor ca. 20. Jahren war die ca. dreimonatige Vorbereitung bei einem Taekwondo-Großmeister unerlässlich. Dass wir bei der VT-Hagsfeld die Vorbereitung stets selbst gemacht haben, war auch ein Grund für die Verleihung des DTU-Vereins-Zertifikats anlässlich der vorhandenen Qualität. Man muss auch wissen, dass es bisher recht viele Schüler zum Danträger geschafft haben.

Wir können besonders auf unsere sogenannte „Weiße Weste“ stolz sein, denn bei uns hat bisher jeder Dan-Anwärter seine Prüfung bestanden. Wir gehören zu den wenigen Vereinen, in Baden vermutlich allein führend, denen das gelungen ist.

Ein weiterer Grund ist die traditionelle Verfahrensweise im Zulassungsverfahren:

„Es gibt kein Mitbestimmungsrecht für Schüler und Eltern“

Die ca. dreimonatige Vorbereitungszeit ist die Voraussetzung für jede Zulassung. Der sachkundige Beobachter hat auch bei der Prüfung gesehen, dass es den „Durchfallern“ an der Leistung in allen Disziplinen gemangelt hat und dafür gibt es nur eine Erklärung: „Mangelhafte Vorbereitungsphase, wofür die Vereinsverantwortlichen geradestehen müssten“!

Mit Fürsorge für die Schüler haben die geschilderten Versäumnisse überhaupt nichts zu tun.

Fazit:

Einer erfolgreichen Danprüfung muss eine gezielte Vorbereitungphase vorausgehen. Nur wer sich daran hält, ist auf einem guten und erfolgreichen Weg.

Mit Fürsorge für die Schüler hat das überhaupt nichts gemein!

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, Juli 2016

Taekwondo-Lehrgang Sportschule Schöneck

Vom 08. bis 10.04.2016 fand auf der Sportschule Schöneck ein Taekwondo-Lehrgang bzw. Trainingslager statt. Außer dem Lehrgangsleiter Werner Metzger war Brigitte Metzger als weibliche Betreuerin dabei. Die Lehrinhalte wurden in Sport und Theorie anteilig sowohl fachlich, als auch überfachlich, gelehrt.

Lehrinhalte:

Projektziele:

Fazit / Reflexion:

Mit dem Disziplinverhalten der Teilnehmer war der Lehrgangsleiter zufrieden. Alle Teilnehmer erhielten Teilnahmeurkunden als bleibende Erinnerung. Wer mit Fleiß und Ernsthaftigkeit an allen Lehrinhalten teilgenommen hat, erzielte garantiert Wissens- und Leistungssteigerungen.

Prüfungszulassungen

Dieser TOP ist eigentlich nur für einige Personen und Schüler gedacht, da die gleichen Informationen an der Pinwand (Taekwondo-Informationen) anscheinend nicht gelesen werden. Für alle anderen Schüler und Eltern sind diese Ausführungen allgemeine Taekwondo-Informationen.

Aus gegebenem aktuellem Anlass wird auf diesem Weg ausdrücklich darüber informiert, dass es bei unserer Abteilung kein Mitspracherecht im
Zulassungsverfahren gibt.
Ps.: Leider ist dies (kaum zu glauben, aber doch wahr) zuletzt erneut verlangt worden.

Wer zur Prüfungsordnung und zum Zulassungsverfahren Näheres wissen möchte, möge bitte den Abteilungsleiter direkt ansprechen. Alle Taekwondo-Schüler und deren Eltern werden darum gebeten, stets die Taekwondo-Informationen an der Pinwand und an der Sporthalleneingangstür zu lesen. Wer mit dieser Verfahrensweise nicht klar kommt, sollte sich einfach eine andere „Spielwiese“ suchen.

Schulsportprüfung im Kindergarten

Am 10.06.2016 fand in der Kita Schwetzinger Straße in Hagsfeld eine Schulsportprüfung statt. Zuvor war diese mündliche Kooperation zwischen dem Taekwondo-Lehrer im Schulsport Werner Metzger und der Kitaleiterin Andrea Gubisch vereinbart worden. Die Schulanfängerkinder beteiligten sich stets mit Fleiß und Freude an den Lehrinhalten, die durch die Mischung mit Spielen kindsgerecht unterrichtet wurden. Die Prüflinge sehnten den Prüfungstag spürbar herbei und die Freude war groß, als es endlich soweit war. Alle Kinder erhielten nach erfolgreicher Prüfung die Prüfungsurkunden der Deutschen Taekwondo-Union.

Erwähnt werden muss die seit Jahren hervorragende Zusammenarbeit zwischen der Kita und dem Verein (und dem Taekwondo-Lehrer im Schulsport Werner Metzger), die nicht besser sein könnte. Herzlichen Dank auch den Erziehern, die während jeder Trainingseinheit unterstützend dabei waren.

Künftige Wünsche werden von Werner Metzger, wenn irgendwie möglich, erfüllt werden.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, Mai 2016

Schulsportprüfungen

Am 15.02. und am 24.02.2016 fanden in der Pestalozzischule in Durlach Taekwondo-Schulsportprüfungen statt. Am 15.02.2016 legte die Klasse 3a beim Taekwondo-Lehrer im Schulsport Werner Metzger die Prüfung zum 9. und 8. Kup ab. Am 24.02.2016 legte die Kl. 2a die Prüfung zum 9. Kup ab. Zuvor waren beide Klassen von Werner Metzger intensiv auf die Prüfungen vorbereitet worden. Die Kinder sehnten den Prüfungstag regelrecht herbei. Alle Schüler konnten die Prüfungen erfolgreich absolvieren.

Der Höhepunkt war dann die Überreichung der DTU (Deutsche Taekwondo- Union)-Prüfungsurkunden durch Werner Metzger. Jedes Kind erhielt viel Beifall von den anderen Schülern.

Landes-Kampfrichter-Lehrgang

Am Sonntag, 17.04.2016, richtete die Taekwondo-Abteilung, wie schon in den Jahren zuvor, einen Kampfrichterlehrgang aus. Aus dem ganzen Land waren ca. 50 Sportler (von Biberach/Stuttgart bis Bodensee) angereist. Diese erneute hohe Teilnehmerzahl ist der Beweis dafür, dass sich die Taekwondo-Sportler in unserer Halle in Hagsfeld wohlfühlen. Um bei uns dabei zu sein, nehmen sie auch weite Anreisen in Kauf.

Lehrgangsleiter war Herr Rudolf Krupka, Referent Kampfrichterobmann der TUBW (Taekwondo-Union B-W)

Herzlichen Dank allen Helfern, ohne die eine solche Lehrgangsausrichtung nicht möglich ist. Außerdem kennt man uns im ganzen Land und wir laufen nicht Gefahr, zu den vielen anderen, teils unbekannten Abteilungen und Vereinen im Land zu gehören. Herzlichen Dank den Hausmeistern für ihre Unterstützung.

Mit Freude konnten der Präsident der TUBW Wolfgang Brückel und Renate Brückel (Geschäftsstellenleiterin der TUBW) begrüßt werden.

Fazit: Der Lehrgang nahm einen harmonischen Verlauf. Man kann auch sagen, die Taekwondo-Familie hat sich mal wieder bei uns in Hagsfeld getroffen.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, März 2016

Selbstverteidigungslehrgang

Am Samstag, 30. Januar 2016, fand in der Emil-Arheit-Halle in Grötzingen ein Selbstverteidigungslehrgang statt. Ca. 200 Teilnehmer waren aus Baden-Württemberg zum Lehrgang angereist. Von unserer Taekwondo-Abteilung nahmen 10 Sportler am Lehrgang teil.

Lehrgangsleiter war Kwak, Kum-Sik.

Lehrinhalte:

Der Lehrgang nahm einen harmonischen Verlauf, denn viele Sportler kennen sich seit vielen Jahren. Man kann zu Recht sagen: „Die Taekwondo-Familie hat sich getroffen“. Wer mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit teilgenommen hat, kann von sich behaupten: „Ich habe meinen Leistungsstand verbessert“.

Dan-Vorbereitungslehrgang

Am Samstag, 20. Februar 2016, fand in der Emil-Arheit-Halle in Grötzingen ein DVL (Dan-Vorbereitungslehrgang der Taekwondo-Union B-W) statt. Der DVL ist ein Pflichtlehrgang als Voraussetzung für die Zulassung zur Dan-Prüfung (Schwarzgürtelprüfung) und ist ein Jahr gültig.

Von unserer Taekwondo-Abteilung nahmen drei Sportler am Lehrgang teil. Insgesamt waren ca. 500 Teilnehmer aus Baden-Württemberg zum Lehrgang angereist. Dies ist eine noch nie erreichte Teilnehmerzahl. Kein Teilnehmer hatte soviel Platz, wie er sich eigentlich gewünscht hätte. Die hohe Teilnehmerzahl ist aber auch der Beweis dafür, dass das Interesse an der Kampfsportart Taekwondo enorm groß ist und dass viele Sportler ihre Ziele auch erreichen wollen.

Referenten:

Der Lehrgang dauerte von 10 – 16:00 Uhr.

Lehrinhalte:

Der Lehrgang war recht anspruchsvoll. Die Teilnehmer mussten besondere Leistungen zeigen.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, Januar 2016

Kup-Prüfungen

Am Mittwoch, 02.12.2015 und Montag, 07.12.2015, fanden in der Sporthalle der VTH und in der Pestalozzischule in Durlach Kup-Prüfungen statt. Wir gratulieren:

Alle Prüflinge konnten vom Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Werner Metzger, mit Erfolg durch die Prüfungen geführt werden.

Herzlichen Dank dem Verbandsprüfer Wolfgang Brückel für die hervorragende Zusammenarbeit und an die Geschäftsstellenleiterin der TUBW Renate Brückel für ihre Unterstützung während der Prüfungen. Herzlichen Dank allen Helfern.

Der Ki-Hap in Bezug zum Kyokpa

In der Kampfkunstsportart Taekwondo bedeutet der Ki-Hap (Kampfschrei) durch gezielte Atmung alle Energie auf einen Punkt zu konzentrieren. Besonders abhängig ist diese Ausatmung mit Kampfschrei für einen erfolgreichen Kyokpa (Bruchtest mit Fichtenholz).

Folgende Regeln müssen vor und bei der Ausführung beachtet werden:

Nur so wird die höchste Leistung erbracht, was bedeutet, dass der Körper und Geist eine Einheit bilden. Tatsache ist, Bewegungsgeschwindigkeit und Kraft hängen unmittelbar davon ab, wie viel und wie schnell man ausatmen kann.

Beispiel:

Wenn der Fauststoß schnell und kräftig sein soll, muss man dabei schnell und laut (Kampfschrei) ausatmen.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, November 2015

Taekwondo-Sport und Sozialverhalten

Wenn Kinder, Jugendliche Gewalt- und Suchtprobleme haben, sind auch diese bei der VT Hagsfeld in guten Händen. Es wird nicht nur die Sportlichkeit gefördert, die Schüler lernen Regeln und Beachtung derselben, sie lernen auch Grenzen des Anderen zu respektieren und angemessenes Sozialverhalten in der Gruppe zu erlernen. Taekwondo ist dafür genau die richtige Sportart. Ein klares Regelsystem, Grundsätze wie Höflichkeit und Disziplin und das Gewinnen von Selbstvertrauen sind hierbei wichtige Bestandteile. Es wird fürsorglich mit verhaltensauffälligen und problematischen Kindern und Jugendlichen umgegangen.

Eine kleine Gürtelprüfung und die Überreichung von Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme wirken sich sehr positiv auf die Kinder und Jugendlichen aus. Die Fortschritte werden deutlich sichtbar sein, so dass es allen Spaß machen wird. Wir bei der Taekwondo-Abteilung, sind auf einem sehr guten Weg, was wir am Verhalten der Kinder merken und auch künftig merken werden. Schicken sie ihre Kinder zu uns, denn bei uns sind sie in guten und fürsorglichen Händen.

Ehrenordnung der TUBW

Im Rahmen der Baden-Württemberg Einzelmeisterschaft 2015 - in der Stilrichtung Vollkontakt-Kampf - fanden Ehrungen für Vereine, Abteilungen und Personen durch die Taekwondo-Union B-W statt. Die Ehrungen für langjährige Verdienste im Ehrenamt fanden in der Stadionhalle in Wiesloch statt. Geehrt wurden:

Die Laudatio für die Geehrten hielt der Präsident der TUBW, Werner Brückel. Überreicht wurden Ehrennadeln, Ehrenurkunden- und Ehrenteller durch Herrn Brückel, seinen Stellvertreter, Herrn Kwak und den Präsidenten der Deutschen Taekwondo Union, Herrn Park. Die Ehrungen endeten im feierlichem Rahmen mit der Verkostung von Speis- und Trank.

Selbstverteidigungslehrgang

Am Dienstag, 20.10.2015, fand in der Pfinztalhalle in Berghausen ein Selbstverteidigungslehrgang der besonderen Art statt. Dazu eingeladen hatte die TUBW / das Taekwondo Pfinztal. Die Lehrinhalte stammten zum Teil aus einer anderen Kampfsportart. Der Referent hierfür war Christiano Fragoso aus Mannheim. Er ist Spezialist auch für Selbstverteidigung auf engem Raum.

Die Teilnehmer übten geeignete Techniken, um bedrohliche Situationen unverletzt meistern zu können. Besonders toll war, dass auch das DRK eingeladen war und aktiv teilgenommen hat. Wer mit der nötigen Ersthaftigkeit beim Lehrgang war, erinnert sich sicher daran, wie man bedrohliche Situationen erfolgreich überstehen kann.

Wichtiges für alle Taekwondo-Schüler

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, September 2015

Kup-Prüfungen

Am 20.05.2015 und am 15.06.2015 fanden Kup-Prüfungen bei der VTH und in der Pestalozzi-Schule in Durlach statt. Wir gratulieren:

Herzlichen Dank allen Helfern sowie dem Verbandsprüfer und Präsident der Taekwondo-Union-Baden-Württemberg, Herr Wolfgang Brückel, für hervorragende Zusammenarbeit und Unterstützung.

Alle Prüflinge konnten von Werner Metzger mit Erfolg durch das Prüfungsprogramm geführt werden.

Schulsportprüfung

Am Mittwoch, 10.06.2015, fand in der Sporthalle der Pestalozzischule Durlach, eine Taekwondo-Prüfung bei der Förderklasse statt. Die Kinder waren zuvor vom Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Herr Werner Metzger, intensiv auf die Prüfung vorbereitet worden. Es war deutlich spürbar, dass die Schüler die Prüfung regelrecht herbei sehnten. Alle Kinder konnten die Schulsportprüfung erfolgreich gestalten. Der Höhepunkt war natürlich die Überreichung der Urkunden von der Deutschen Taekwondo Union.

Herzlichen Dank dem Klassenlehrer, Herr Grüsinger, für die gute Zusammenarbeit. Ganz sicher ist, dass die Schüler der Förderklasse sichtbare sportmotorische Fortschritte gemacht haben.

Taekwondo-Lehrgang Sportschule Schöneck

Vom 12.06.2015 bis 14.06.2015 fand auf der Sportschule Schöneck ein Taekwondo-Lehrgang / Trainingslager statt. Außer dem Lehrgangsleiter Werner Metzger, war Brigitte Metzger als weibliche Betreuerin dabei. Die Lehrinhalte wechselten sich im Sport und in der Theorie anteilig sowohl fachlich, als auch überfachlich ab. Lehrinhalte:

Projektziele:

Fazit / Reflexion:

Mit dem Disziplinverhalten war der Lehrgangsleiter zufrieden. Alle Teilnehmer erhielten Teilnahmeurkunden. Wer mit Fleiß und Ernsthaftigkeit am Lehrgang teilgenommen hat, erzielte garantiert Wissens- und Leistungssteigerungen.

Danprüfung

Am Sonntag, 05. Juli 2015, fand in der VTH-Sporthalle eine Landes-Danprüfung (Schwarzgürtelprüfung) statt, Ausrichter war die Taekwondo-Abteilung. Während 35 Prüflinge aus Baden-Württemberg nach Hagsfeld angereist waren, nahmen von unserer Abteilung vier Dan-Anwärter an der Prüfung teil. Den weitesten Anreiseweg hatte die Taekwondo-Abteilung der TG-Westhofen (Rheinland-Pfalz). Die Taekwondo-Abteilung gehört deshalb zur Taekwondo-Union B-W, weil der Trainer aus Baden-Württemberg kommt.

Wir gratulieren:

Besonders beeindruckend war die Geschichte von Wilhelm Frech in der Disziplin Selbstverteidigung (er tanzte mit seiner Frau Tango). Gegen mehrere bewaffnete Angreifer setzte er sich gekonnt in Szene, machte diese kampfunfähig und konnte anschließend seinen Tango-Tanz fortsetzen. Herzlicher Dank gebührt den drei Dan-Prüfern für ihre korrekten und fachlichen Bewertungen. Besonderen Dank gebührt dem Präsidenten der TUBW, Herr Wolfgang Brückel für eine seit Jahren andauernde freundschaftliche Zusammenarbeit.

Herzlichen Dank allen Helfern und den Hausmeistern für ihre Unterstützung.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, Juli 2015

Kup-Prüfungen bei der Ernst-Reuter-Schule

Am 20.04.2015 fanden in der Ernst-Reuter-Schule zwei Kup-Prüfungen statt. Zuerst legte die Klasse 2a (21 Kinder) die Kup-Prüfung ab, danach die Klasse 2b (25 Kinder). Für einige Prüflinge war es schon die zweite Kup-Prüfung, die erste hatten sie schon ein Jahr zuvor abgelegt. Beide Klassen waren zuvor vom Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Werner Metzger, intensiv während der Schulsportstunden auf die Prüfungen vorbereitet worden. Alle Prüflinge haben die Prüfung mit Erfolg absolviert. Danach erhielten sie von Werner Metzger die Prüfungsurkunden der Deutschen Taekwondo Union. Herzlichen Dank der Klassen- und Sportlehrerin, Frau Breitmeier, für die gute Zusammenarbeit, die besser nicht sein kann.

Kampfrichter-Lehrgang

Am Sonntag, 19.04.2015, war die Taekwondo-Abteilung der Ausrichter eines Landes-Kampfrichter-Lehrganges, er wurde in der Stilrichtung Vollkontakt abgehalten. Aus Baden-Württemberg waren 45 Sportler nach Hagsfeld angereist, ab 15 Jahre und der Mindestgraduierung 1. Kup (rotschwarzer Gürtel) war die Teilnahme möglich.

Die Sportler hatten die Wahlmöglichkeit zwischen der

Referent war der von der TUBW zuständige Kampfrichterobmann, Rudolf Krupka, der vom Abteilungsleiter Werner Metzger unterstützt wurde. Herzlichen Dank allen Helfern und den Hausmeistern für Ihre Unterstützung.

Kup-Prüfung bei der Grundschule Hagsfeld

Am Donnerstag, 21.05.2015, fand in der Vereinssporthalle bei der Klasse 1a eine Kup-Prüfung statt. Für einige Schüler war es schon die zweite Prüfung, denn sie hatten die erste Prüfung bereits bei der Kita Schwetzinger Straße gemacht. Die Klasse war vom Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Werner Metzger, intensiv auf die Prüfung vorbereitet worden.

Die Kinder sehnten den Prüfungstag regelrecht herbei. An diesem war die Klassenlehrerin, Frau Land, anwesend, sie war begeistert von der Leistung ihrer Schüler. Alle Prüflinge haben die Schulsportprüfung bestanden und erhielten danach von Werner Metzger die Prüfungsurkunden der Deutschen Taekwondo Union. Herzlichen Dank den Verantwortlichen der Grundschule Hagsfeld für die gute Zusammenarbeit.

Badische Poomsae- und Free-Style-Meisterschaft

Am Samstag, 16. Mai 2015, fand in der Schwarzwaldhalle in Bühl die Badische Formenlauf / Free Style Meisterschaft statt. Bei der Poomsae-Meisterschaft wird unterschieden zwischen Badischer Nachwuchs-Meisterschaft (bis grünblauem Gürtel) und Badischer-Meisterschaft (ab blauem Gürtel). Free Style ist eine recht neue Disziplin, die noch in ihrer Findungsphase steckt.

Wir gratulieren in der Badischen Nachwuchsmeisterschaft:

Herzlichen Glückwunsch unserem Badischen Nachwuchsmeister 2015!v

Wir gratulieren in der Badischen Meisterschaft:

Die Meisterschaft verlief auffällig harmonisch und kameradschaftlich. Man könnte auch sagen, die Taekwondo-Familie aus Baden hat sich zu einem gemeinschaftlichen Fest getroffen. Diese Meisterschaft sollte allen Beteiligten in angenehmer Erinnerung bleiben.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, Mai 2015

Ordentliche Mitgliederversammlung der Taekwondo Union Baden-Württemberg e.V.

Am Sonntag. 22. März 2015, fand im Hotel Fortuna in Reutlingen-Tübingen, die TUBW-Mitgliederversammlung statt. Von allen TUBW-Funktionsträgern lagen die Tätigkeitsberichte für 2014 vor.

Funktionsträger:

Die TUBW-Jugendordnung wurde besprochen. Alle bisherigen Funktionsträger hatten sich erneut für ihre Ämter beworben. Alle wurden wiedergewählt. Das gab es noch nie, dass ein Präsident für die nächsten vier Jahre ohne Gegenstimmen und Enthaltungen wiedergewählt wurde, was diesmal der Fall war. Die Versammlung nahm einen harmonischen und störungsfreien Verlauf. Es waren keine Nörgler, Kritiker und Unruhestifter dabei.

Abteilungsleiter Werner Metzger nahm das Stimmrecht für die VTH als Delegierter wahr. Nach der Abteilungsstärke hatte er zwei Stimmen.

Warum es gut ist, wenn Kinder Taekwondo treiben?

Überbesorgte Eltern, Zeitmangel durch Bildungsstress – es gibt eine ganze Menge von Gründen, die Kinder vom Spielen und Sport treiben mit Gleichaltrigen abhalten. Die positive Persönlichkeitsentwicklung der Kinder leidet dadurch. Viele Eltern haben das übertriebene Bedürfnis, ihre Kinder schützen zu müssen. Das kann zur Folge haben, dass Kinder ihren natürlichen Spieltrieb verlieren. Schicken Sie ihre Kinder zum Taekwondo. Es wird auf den Spieltrieb ihrer Kinder gezielt eingegangen und sie verlieren ihr natürliches Verhalten nicht.

Beispiel: Wenn sich viele Kinder auf einem Spielplatz treffen, erleben sie ihre Natur. Das Gefühl für den anderen wird erworben und sie erlernen verschiedene Verhaltensweisen. Dennoch wird vielen Kindern heute die Möglichkeit genommen, solche Erfahrungen zu machen. Die Kinder werden in Watte gepackt und vor vermeintlich negativen Einflüssen geschützt.

Der Wunsch der Eltern, ihr Kind zu beschützen, ist verständlich. Die Kinder haben aber nicht die Gelegenheit, sich beim Spielen oder Sport treiben mit anderen natürlich zu entwickeln. Der regelhafte Umgang und die Höflichkeit können durch den Sport erlernt werden, denn die Höflichkeit ist keine Charaktereigenschaft, sondern ein Ergebnis der positiven Persönlichkeitsentwicklung.

Um jungen Menschen eine ganzheitliche Entwicklung zu ermöglichen, sollte der Sportunterricht an Schulen eine noch größere Rolle spielen und die Schülerinnen und Schüler sollten gezielt motiviert werden, frühzeitig eine Sportart im Sportverein zu betreiben. Im Taekwondo-Sport sind – mehr noch als in vielen anderen Sportarten – „wilde“ Verhaltensweisen beispielsweise durch Körperkontakt und den Kampfschrei erlaubt. Natürlich lernen Kinder erforderliche Regeln zu beachten und werden in Lebensgrundsätzen wie Disziplin, Fleiß, Höflichkeit und Hilfsbereitschaft gezielt geschult. Gleichzeitig wird die erwähnte Wildheit durch die Etikette des Taekwondo zivilisiert.

Das Erziehungsprinzip des Taekwondo ist es, ursprüngliche Verhaltensweisen zuzulassen, aber durch konsequente und strenge Regeln zu kontrollieren. So kann das Taekwondo-Training ein wichtiges Gegengewicht schaffen zur weit verbreiteten Überbehütung.

Taekwondo-Prüfung im Kindergarten

Am Freitag, 24. April 2015, war es soweit. Bei den Schulanfängern im Kindergarten Schwetzinger Straße, 76139 Karlsruhe-Hagsfeld, fand eine Taekwondo-Prüfung statt. Die Kinder waren zuvor vom Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Werner Metzger, gezielt darauf vorbereitet worden. Sie sehnten den Prüfungstag herbei und konnten es kaum erwarten.

Mit dem Kindergarten Schwetzinger Straße besteht seit Jahren eine vereinbarte Kooperation zwischen Verein-Träger (Kirche)-Schul- und Sportamt. Das bedeutet, dass Werner Metzger das gesamte Kindergartenjahr dort regelmäßig aktiv ist. Hierbei wird gezielt auf den natürlichen Spieltrieb der Kinder eingegangen. Das Prüfungsprogramm besteht aus einem allgemeinsportlichen Teil – Taekwondo-Grundtechniken – Vierbahnen-Parcour. Es gibt kein Kind, das bisher keine sportmotorischen Verbesserungen erzielt hätte.

Alle Kinder haben die Prüfung bestanden. Die Freude war groß bei der Überreichung der Prüfungsurkunden von der Deutschen Taekwondo Union. Herzlichen Dank der Erzieherin, Frau Ruf, für die gute Zusammenarbeit.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, März 2015

Selbstverteidigungslehrgang

Am Donnerstag, 26. Februar 2015, fand in der Julius-Hirsch-Halle in Berghausen die Fortsetzung des Selbstverteidigungslehrgangs vom 13.11.2014 (siehe TOP 1 der VTH-Nachrichten 1/15) statt. Ausrichter war wieder im Auftrag der Taekwondo-Union Baden-Württemberg der Taekwondo-Verein Pfinztal. Von der VTH nahmen fünf Sportler am Lehrgang teil. Referent war erneut der Twing-Sun-Trainer Christiano Fragoso vom Fight-Club Mannheim.

Bei diesem Lehrgang, zu dem befreundete Vereine eingeladen waren, konnten alle Sportler lernen, wie Selbstverteidigung in einer anderen Kampfsportart zu verstehen ist. Wer mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit teilgenommen hat, wird diesen SV-Lehrgang ganz sicher in guter Erinnerung behalten.

Dan-Vorbereitungslehrgang (DVL)

Der DVL ist eine der Voraussetzungen für die Zulassung zur Dan-Prüfung (Schwarzgurtprüfung). Weitere Voraussetzungen sind nach der PO (Prüfungsordnung der DTU) Mindestwartezeiten; Teilnahme an der intensiven Vorbereitung; Ereichung der erforderlichen Leistungsstärke in allen Prüfungsdisziplinen und stets vorbildliche Hilfsbereitschaft, denn das Taekwondo besteht nicht nur aus „Nehmen“, sondern auch aus „Geben“. Wenn die oben geschilderten Voraussetzungen alle erfüllt sind, kann die Anmeldung zur Prüfung erfolgen. Diese würde dann für die Dan-Prüfung am 05. Juli 2015 in der VTH-Sporthalle erfolgen.

Am Samstag, 28. Februar 2015, fand in der Emil-Arheit-Halle in Karlsruhe-Grötzingen, ein DVL statt.Von der VTH nahmen vier Dan-Anwärter und der für die einheitliche Formenlehre Verantwortliche (Christoph Eckert) teil. Die gesamte Teilnehmerzahl betrug ca. 260 aus ganz Baden-Württemberg. Abteilungsleiter Werner Metzger war ganztägig für die TUBW mit Verwaltungsaufgaben beschäftigt.

Der Lehrgang nahm einen harmonischen Verlauf.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, November 2014

Kup-Prüfungen

Am 11.07.2014 und 17.07.2014 fanden in der Sporthalle der VTH und in der Sporthalle der Pestalozzischule in Durlach Kup-Prüfungen statt. Wir gratulieren:

Vor der Prüfung wurden alle Schüler intensiv vorbereitet. Voraussetzung für die Zulassung sind erfüllte Wartezeiten, erfüllte Trainingseinheiten und Erreichen des erforderlichen Leistungsstandes. Alle Prüflinge konnten von Werner Metzger mit Erfolg durch die Prüfung geführt werden. Als Prüfungsbeste wurden in der LK 2 mit Präsenten ausgezeichnet:

Als Prüfungsbeste der Schüler und Jugend in der LK 1 wurden mit Präsenten ausgezeichnet:

Herzlichen Dank dem Präsidenten der TUBW, Wolfgang Brückel, und Renate Brückel, Geschäftsstellenleiterin der Taekwondo-Union B-W, für die Unterstützung zum Wohle der VTH-Sportler.

Weltmeisterschaft Poomsae / Formenlauf

Vom 30. Oktober bis 02.November 2014 findet im mexikanischen Aguascakientes die Formenlauf-Weltmeisterschaft statt. Diese wird in der aktuellen Stilrichtung Poomsae ausgerichtet. Von der Deutschen Taekwondo-Union nehmen 17 Sportlerinnen und Sportler an der WM teil. Die deutschen Teilnehmer sind hochmotiviert und haben gute Erfolgschancen. Mittlerweile ist dies die 9. WM im Technikbereich. Der Austragungsort befindet sich in Zentral-Mexiko. Die planerischen Hürden für die DTU sind riesig.

Die Sportler werden gut vorbereitet nach Mexiko aufbrechen. Dies hat Bundestrainer Hado Yun versichert. In den nächsten VTH-Nachrichten wird erneut über die WM berichtet.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, September 2014

Ü-40 Dan-Prüfung

Am 12.07.2014 fand in der Pfinztalhalle in Berghausen eine Ü-40 Dan-Prüfung statt. Aus Baden-Württemberg waren ca. 60 Prüflinge angereist und stellten sich der großen Herausforderung. Zu Dan-Prüfungen sollten nur Schüler zugelassen werden, die an der Vorbereitung teilgenommen und den erforderlichen Leistungsstand erreicht haben. Das ist bei der VTH schon immer so, weshalb in 15 Jahren alle zugelassenen Prüflinge auch bestanden haben. Darauf darf man schon stolz sein.

Wenn jeder Cheftrainer so verfahren würde wie Werner Metzger, gäbe es weniger sogen. Durchfaller. Von unserer Taekwondo-Abteilung waren zwei Schüler zur Ü-40 Dan-Prüfung angemeldet. Beide Sportler meisterten diese Herausforderung problemlos. Das intensive, regelmäßige Üben der Prüfungsinhalte während der Vorbereitungszeit, hat sich gelohnt. Beide Sportler haben ihr Ziel (schwarzer Gürtel) erreicht.

Wir gratulieren

Herzlichen Glückwunsch!

Poomsae-Lehrgang der TUBW-Jugend

Am 26.07.2014 fand in der Emil-Arheit-Halle in Karlsruhe-Grötzingen ein Formenlauf-Lehrgang statt. Von unserer Taekwondo-Abteilung nahm der für die einheitliche Formenlehre verantwortliche Co-Trainer, Adam Kaczmarczyk, sowie die Schüler Nils von Palubicki und Alicia Kaczmarczyk teil.

Verantwortlicher für den Lehrgang war

Referenten waren

Lehrinhalte waren

Während des Lehrganges herrschte eine tolle und kameradschaftliche Atmosphäre. Wer mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit teilgenommen hat, verbesserte seinen Leistungsstand ganz sicher.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, Juli 2014

Selbstverteidigungslehrgang

Am 27.05.2014 fand in der Pfinztal-Halle Berghausen ein Selbstverteidigungslehrgang der besonderen Art statt. Bei den Lehrinhalten handelte es sich nicht um typische Taekwondo-Techniken. Der Lehrgang wurde vom Wing-Tsung Trainer Christiano Fragoso aus Mannheim geleitet. Das Interesse war groß.

Von der VTH nahmen elf Schüler am Lehrgang teil. Hierzu war die Taekwondo-Abteilung vom befreundeten Nachbarverein, Taekwondo Pfinztal, eingeladen worden. Insgesamt nahmen ca. sechzig Sportler am Lehrgang teil.

Fazit: Zur traditionellen Taekwondo-Selbstverteidigung gibt es schon Ähnlichkeiten, aber doch große Unterschiede in Ausführung, Befreiungstechniken und Kontertechniken.Der Lehrgang begann um 19.00 Uhr und endete um 21.00 Uhr. Die Lehrinhalte waren einfach mal was anderes. Alle Teilnehmer waren zufrieden.

Kup-Prüfung in der Pestalozzischule

Am 05.06.2014 war es soweit: Die Kinder der Förderklasse legten die erste Taekwondo-Prüfung ab. Nachdem sie vomTaekwondo-Lehrer im Schulsport, Werner Metzger, intensiv vorbereitet worden waren, sehnten alle den Prüfungstag herbei. Groß war die Freude, nachdem alle Kinder die Prüfung mit Erfolg abgelegt hatten. Aus der Hand von Werner Metzger erhielten die Schüler die Urkunden der Deutschen Taekwondo Union.

Herzlichen Dank dem Klassenlehrer, Herrn Grüsinger, für die hervorragende Zusammenarbeit. Der Taekwondolehrer hat die Überzeugung, dass er eine positive Beeinflussung der Persönlichkeitsentwicklung erzielt habe. Werner Metzger verabschiedete sich mit dem Versprechen, dass er künftige Wünsche, wie bisher, möglichst auch erfüllen werde.

Taekwondo-Lehrgang/Freizeit Sportschule Schöneck

Vom 02. Mai 2014 bis 04. Mai 2014, fand unter der Leitung von Lehrgangsleiter Werner Metzger, ein Taekwondo-Lehrgang mit abwechslungsreichem Programm statt. Es nahmen elf Schüler teil. Die Lehrinhalte wechselten sich im Sport und in der Theorie fachlich und überfachlich ab.

Lehrinhalte:

Projektziele.

Fazit / Reflexion:

Die Betreuer Christoph Eckert und Tom Starke erhielten vom Lehrgangsleiter für ihre Zuverlässigkeit und Zeichen der Anerkennung, Präsente. Mit dem Disziplinverhalten der Schüler war Werner Metzger zufrieden. Alle Teilnehmer erhielten Teilnahmeurkunden. Wer mit der nötigen Ernsthaftigkeit am Lehrgang teilgenommen hat, erzielte ganz sicher Wissens- und Leistungssteigerungen.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, Mai 2014

Kooperationsmaßnahme mit der Grundschule Karlsruhe-Hagsfeld

Während der Projektwoche besuchte der Taekwondo-Lehrer im Schulsport (Werner Metzger) am 20.02.2014 die Klasse 4 im Klassenzimmer.

Lehrinhalte waren:

Rechtliche Würdigung von Selbstverteidigungshandlungen:

Herzlichen Dank der neuen Schulleiterin und der verantwortlichen Lehrerin, Frau Bauernfeind und Frau Morgentaler, für die gute Zusammenarbeit.Frau Bauernfeind wurde davon in Kenntnis gesetzt, dass der Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Herr Werner Metzger, ein offenes Ohr für künftige Wünsche haben und diese nach Möglichkeit auch erfüllen wird.

Kooperation zwischen Kindergarten/Kirchenträger-Sportverein-Schul- und Sportamt der Stadt Karlsruhe

Im Kindergartenjahr 2013/2014 ist der Taekwondo-Lehrer im Schulsport (Werner Metzger) in der Kindertagesstätte (Kita) Schwetzinger Straße 16 - 18 im Sinne seiner Sportart aktiv. Mit den fünf- und sechsjährigen Kindern endete die Maßnahme mit der ersten Kup-Prüfung zum weiß-gelben Gürtel (siehe Bericht in den letzten VTH-Nachrichten). Bis zum Ende des Kindergartenjahres besucht Werner Metzger die vier- und fünfjährigen Kinder.

Lehrinhalte sind:

Lehrziele sind:

Fazit:

Es machte und macht einfach Spaß, mit den Kindergartenkindern zu arbeiten. Es bereitet große Freude, dass es die Kinder kaum erwarten können, bis Herr Metzger wieder kommt.

Herzlichen Dank der Kita-Leiterin, Frau Gubisch und der verantwortlichen Erzieherin, Frau Walter, für die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Herr Werner Metzger. Besser kann man seinen Erziehungsauftrag nicht erfüllen und wenn der Taekwondo-Lehrer hierzu seinen Beitrag leisten kann, ist das für ihn eine große Freude. Künftige Wünsche werden nach Möglichkeit selbstverständlich erfüllt werden.

DVL-Dan-Vorbereitungslehrgang

Am Samstag, 15. März 2014, fand ein Dan-Vorbereitungslehrgang in der Sporthalle in Hohenwettersbach statt. Der DVL ist ein Pflichtlehrgang für die Zulassung zu Dan-Prüfungen. Am Lehrgang nahmen ca. 200 Sportler aus Baden-Württemberg teil.

Lehrinhalte waren:

Referenten waren:

Von der VTH-Taekwondo-Abteilung nahmen vier Sportler am Lehrgang teil,der Lehrgang nahm einen harmonischen Verlauf. Sportler anderer Vereine sehen sich ja nicht so oft, umso größer war die Wiedersehensfreude.

Kampfrichterlehrgang

Am Sonntag, 23. März 2014, war die Taekwondo-Abteilung Ausrichter eines Kampfrichter-Lehrgangs, der in der Stilrichtung Vollkontakt stattfand. Hierzu waren ca. 50 Sportler aus Baden-Württemberg nach Hagsfeld angereist. Von der VTH-Taekwondo-Abteilung nahmen vier Sportler am Lehrgang teil. Der Lehrgang fand als Kampfrichterlehrgang / Kampfrichteranwärter-Lehrgang / Kampfrichterlizenz-Anwärterlehrgang / Kampfrichterlizenz-Lehrgang und Coach-Lizenzlehrgang statt.

Lehrgangsleiter war:

Abteilungsleiter Werner Metzger war mit Verwaltungstätigkeiten für die TUBW beauftragt worden. Herzlichen Dank allen Auf- und Abbauhelfern und allen Kuchenspendern. Das Lob der TUBW für hervorragende Planung und Organisation wird an alle Helfer weitergegeben. Als Ehrengäste konnten der Präsident der TUBW, Wolfgang Brückel, und die Geschäftsstellenleiterin der TUBW, Renate Brückel, begrüßt werden.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, März 2014

Kup-Prüfung bei der Klasse 1a der Grundschule Karlsruhe-Hagsfeld

Am 10.02.2014 war es soweit. Nach intensiver Vorbereitung durch den Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Werner Metzger, waren die Schüler soweit und konnten die Kup-Prüfung zum 9. und 8. Kup (weiß-gelber und gelber Gürtel) ablegen. Die Prüfung fand in der VTH-Sporthalle statt und wurde von Werner Metzger abgenommen. Alle Schüler haben bestanden. Die Freude darüber war groß, denn danach erhielten die Kinder Kup-Prüfungsurkunden der Deutschen Taekwondo-Union (DTU). Als bleibende Erinnerung wurden Gruppenfotos gemacht.

Kup-Prüfung in der Ernst-Reuter-Schule in Karlsruhe-Waldstadt

Am 13.02.2014 fand in der Sporthalle der Schule eine Taekwondo-Prüfung statt. Zuvor wurden die Schüler der Klasse 1a vom Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Werner Metzger, intensiv auf die Prüfung vorbereitet. Nach Erreichung des erforderlichen Leistungsstandes, fand dann die Prüfung statt. Unter der Betreuung der Sportlehrerin, Frau Breitmeier, machte es regelrecht Spaß, ihre disziplinierte Klasse zu betreuen. Dafür spreche ich der Lehrerin und ihren Schülern ein Lob aus.

Alle Schüler legten die Prüfung mit Erfolg ab. Die Freude war groß, als Werner Metzger den Kindern die Urkunden zum 9. Kup (weiß-gelber Gürtel) überreichte. Es war einfach toll, die strahlenden Gesichter der Kinder zu sehen. Als bleibende Erinnerung wurden Fotos gemacht.

Bei der nächsten Ausgabe der Schülerzeitung, das Ernschtle, erscheint evtl. ein Bericht zur Kup-Prüfung und zur tollen Kooperation mit der VT-Hagsfeld und deren Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Werner Metzger.

Kup-Prüfung im Kindergarten

Am 14.02.2014 war es soweit. Im evang. Kindergarten in Hagsfeld, Schwetzinger Straße, fand eine Kup-Prüfung statt. Bei den Prüflingen handelt es sich um die nächsten Schulanfänger. Im Rahmen einer Kooperation zwischen Verein-Kindergarten/Kirchenträger-Schul- und Sportamt Karlsruhe, bereitete der Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Werner Metzger, die Kinder vor. Die Zusammenarbeit mit der Kindergartenleiterin, der verantwortlichen Erzieherin und den Kindern war hervorragend und hat Spaß gemacht. Die Kinder ereichten problemlos ihr Ziel. Die Freude war groß, als Werner Metzger die Urkunden der Deutschen-Taekwondo-Union überreichte.

Als bleibende Erinnerung wurden Fotos gemacht.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, Januar 2014

Selbstverteidigungslehrgang

Am Donnerstag, 14.11.2013, fand in der Julius-Hirsch-Halle Berghausen ein Selbstverteidigungslehrgang mit außergewöhnlichen Lehrinhalten statt. Der Schwerpunkt der Lehrinhalte lag im Bodenkampf. Es wurden Notfallsituationen und sinnvolle Befreiungstechniken geübt.

Zum Lehrgang hatte der Taekwondo-Verein Pfinztal einige befreundete Vereine eingeladen. Es waren ca. 80 Sportler der Einladung gefolgt. Von der VTH Taekwondo-Abteilung nahmen neun Sportler am Lehrgang teil. Referent von der TUBW war Herrmann Deeg aus Blaubeuren. Der Lehrgang begann um 18.30 Uhr und endete um 21.00 Uhr. Wer mit der nötigen Sorgfalt und Aufmerksamkeit teilnahm, hat ganz sicher seine Verteidigungsfähigkeiten verbessert.

Weltmeisterschaft Poomsae 2013

Vom 31. Oktober bis 03. November 2013 fand in Bali die 8. Formenlauf-Weltmeisterschaft statt. Es nahmen über 400 Sportler aus 60 Nationen an der WM teil. Von der TUBW (Taekwondo-Union-BW) war der Präsident Wolfgang Brückel als Kampfrichter im Einsatz. Von der DTU (Deutsche Taekwondo Union) war ein 15-köpfiges Team am Start. Anlässlich der Zeitverschiebung (ca. 7 Stunden) mussten sich alle Teilnehmer zuerst akklimatisieren.

Die WM selbst wurde im 5-Sterne-Hotel The Westin Resort Nusa Dua durchgeführt. Erstmals konnte ein Deutscher Teilnehmer die favorisierten Koreaner hinter sich lassen, indem er Gold holte. Herzlichen Glückwunsch hierzu Thomas Sommer!

Fazit: Mit einer Goldmedaille, zwei Silbermedaillen und einer Bronzemedaille ist der Erfolg aus deutscher Sicht sehr gut ausgefallen. Das Ziel muss sein, in absehbarer Zeit mit den asiatischen Nationen mithalten zu können. Damit dieses Ziel erreicht werden kann, muss der Nachwuchs gefördert werden.

Kup-Prüfungen in Karlsruhe-Hagsfeld und Karlsruhe-Durlach

Am 15.11.2013 und am 02.12.2013 fanden in der VTH-Sporthalle und in der Pestalozzi-Schulsporthalle Kup-Prüfungen statt. Die Prüflinge konnten nach Erreichung des erforderlichen Leistungsstandes vom Taekwondo-Lehrer im Schulsport Werner Metzger zu den Prüfungen zugelassen werden. Wir gratulieren:

Die sechs Prüfungsbesten wurden von Werner Metzger mit Medaillen ausgezeichnet. Alle Prüflinge konnten vom Taekwondo-Lehrer im Schulsport Werner Metzger mit Erfolg durch die Prüfungen geführt werden. Herzlichen Glückwunsch zu den neuen Graduierungen. Herzlichen Dank allen Helfern.

Baden-Württembergische Poomsae (Formenlauf)- Meisterschaft 2013

Am Samstag, 19.11.2013, fand in Wernau am Neckar die Formenlauf-Meisterschaft 2013 statt. Von der Taekwondo-Abteilung der VTH 1895 nahm die Sportlerin Anne Frech teil. Wir gratulieren Anne Frech in der Disziplin

Herzlichen Glückwunsch unserer zweifachen Landesmeisterin 2013 Anne Frech.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, November 2013

18. Brettener-Pokalturnier

Am Samstag, 28.09.2013, fand in der Sporthalle im Grüner das Brettener-Pokalturnier statt. Von der VTH-Taekwondo-Abteilung nahmen sieben Sportler teil.

Wir gratulieren in der Leistungsklasse 2:

Wir gratulieren in der Leistungsklasse 1:

Das Brettener-Pokalturnier nahm einen harmonischen und freundschaftlichen Verlauf. Für die Plätze 1-3 erhielten die Sportler Urkunden mit Pokalen. Für den 5. Platz erhielt die Sportlerin von Abteilungsleiter Werner Metzger als Präsent einen Pokal. Danke an die Betreuer und Coaches Adam und Maximilian.

Neue lizenzierte Übungsleiterin Taekwondo

Die Taekwondo-Sportlerin Claudia Kraut nahm an der Ausbildung zur staatlich anerkannten nebenberuflichen Trainerin C Taekwondo Leistungssport 2013 teil. Hierzu war sie zuvor von Abteilungsleiter Werner Metzger nach Erreichung der Zulassungskriterien angemeldet worden. Ihre Abschlussprüfung hat sie mit Erfolg an der Sportschule Schöneck abgelegt. Herzlichen Glückwunsch, von der Vereinsvorstandschaft und von Abteilungsleiter Werner Metzger.

Baden-Württembergische Poomsae (Formenlauf)- Meisterschaft 2013

Am Samstag, 09.11.2013, fand in Wernau am Neckar, die Formenlauf-Meisterschaft 2013 statt. Von der VTH-Taekwondo-Abteilung nahm die Sportlerin Anne Frech teil.

Wir gratulieren:

Herzlichen Glückwunsch unserer zweifachen Landesmeisterin 2013: Anne Frech

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

 

DTU-Vereinszertifikat

 

VTH-Nachrichten, September 2013

Landes-Dan-Prüfung in Hagsfeld

Am Sonntag, 07. Juli 2013, fand in der VTH-Sporthalle eine Landes-Dan-Prüfung (Schwarzgurtprüfung) statt. Vom Präsidenten der TUBW, Werner Brückel, konnten 40 Prüflinge begrüßt werden. Für den Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger war es eine besondere Ehre, auch 2013 eine Danprüfung in heimischer Sporthalle ausrichten zu dürfen.

Nach Erreichung des erforderlichen Leistungsstandes konnte Werner Metzger zuvor für sechs Schüler die Zulassung zur Danprüfung beantragen. Dies geschieht aber nur dann, wenn die Sportler zuvor mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit die Vorbereitung absolvieren und danach in der Lage sind, in allen Disziplinen gute Leistungen zu erbringen. Wenn andere Verantwortliche ebenso verfahren würden, wie Abteilungsleiter Werner Metzger, gäbe es künftig möglicherweise weniger Durchfaller bei Dan-Prüfungen. Der positive Beweis liegt bei der VTH eindeutig auf der Hand, denn bisher hat jeder Dan-Anwärter die Prüfung erfolgreich absolviert und das war auch am 07. Juli 2013 so.

Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Dan-Prüfung:

Die Dan-Prüfung nahm einen harmonischen Verlauf und war von Freundschaft und Kameradschaft geprägt. Die Taekwondo-Abteilung erhielt von der TUBW ein besonderes Lob für die hervorragende Organisation und Ausrichtung.

Merke hierzu: Ohne ein zuverlässiges Helferteam könnte eine solch brisante Prüfung nicht stattfinden. Wer glaubt, dass er eine Dan-Prüfung mal schnell im Vorbeigehen bestehen kann, ist chancenlos. Alle Taekwondo-Schüler sollten stets daran denken, dass sie viel Zuwendung erhalten haben, um den erforderlichen Leistungsstand zu erreichen. Sie sollten auch daran denken, dass unsere Sportart nicht nur aus Nehmen besteht, sondern auch aus Geben.

Europameisterschaft Poomsae

Vom 30. April bis 02. Mai 2013 fand im spanischen La Nucia die Europameisterschaft im Formenlauf statt. Es nahmen 27 Nationen teil, die Deutsche Taekwondo Union war mit 21 Sportlern vertreten. Ausrichter war die ETU (Europäische Taekwondo Union).

Neu im Programm der Poomsae-Europameisterschaft waren erstmals die Free-Style-Wettbewerbe. Die Deutschen Sportler errangen insgesamt neun Gold-, zwei Silber- und sechs Bronzemedaillen. Bei 21 Startern ist das ein toller Erfolg für die DTU. Dieser wahre Medaillenregen krönte den Erfolg, nämlich Platz 1 in der Teamwertung.

Pfefferling-Cup

Am 08.06.2013 fand in Dietlingen (Sporthalle im Speiterling) der Pfefferling-Cup statt. Den Namen trägt der Kinder- und Jugendverein vom Vereinsgründer, Herr Pfefferling. Von der VTH nahmen fünf Sportler daran teil.

Wir gratulieren in der LK 2, in der Disziplin Formenlauf:

Wir gratulieren in der LK 2, in der Disziplin Kampf:

Wir gratulieren in der LK 1:

Das in Baden-Württemberg einzige Kinder- und Jugendturnier nahm einen harmonischen Verlauf. Anlässlich eines heißen Sonnentages floss der Schweiß, auch beeinflusst durch die Glasfensterfront. Alle VTH-Sportler erhielten Urkunden mit Pokale. Besonderes Lob erhält das Kampftalent Semina Karadaban, als 6-jährige Erstteilnehmerin hat sie einen tollen Erfolg erzielt.

Danke an die Betreuer und Coaches bei den Kämpfen, Adam und Maximilian.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, Juli 2013

Selbstverteidigungslehrgang in Pfinztal

Am 23. Mai 2013 fand in der Pfinztalhalle in Berghausen ein Selbstverteidigungslehrgang der besonderen Art statt. Werner Metzger war der Einladung seines befreundeten Vereins, Taekwondo Pfinztal, gefolgt. Er nahm mit zwölf Schülern am Lehrgang teil. Die Lehrinhalte waren Selbstverteidigungstechniken der besonderen Art, praxis- und notfallorientiert. Der Lehrgang wurde von dem Verbandsreferenten, Herrmann Deeg, geleitet, Dauer: ca. zweieinhalb Stunden.

Der Einladung von Taekwondo Pfinztal waren ca. 60 Sportler gefolgt. Es wurde beispielsweise die Reaktionsfähigkeit bei Faustangriffen, Halte- und Würgegriffen und vieles mehr, trainiert.Wer mit der nötigen Ernsthaftigkeit am Lehrgang teilnahm, hat ganz sicher seine Verteidigungsfähigkeiten verbessert.

Jugendpflegemaßnahme/Freizeit auf der Sportschule Schöneck

Vom 26.04.2013 bis 28.04.2013 fand unter der Leitung von Lehrgangsleiter Werner Metzger ein Taekwondo-Lehrgang mit abwechslungsreichem Programm statt. Die Lehrinhalte wechselten sich sportlich anteilig in fachlichen und überfachlichen Inhalten ab. Ebenso waren die Inhalte in Theorie anteilig fachliche und überfachliche. Es nahmen 10 Taekwondo-Schüler am Lehrgang teil.

Lehrinhalte:

Projektziele:

Fazit / Reflexion:

Der Betreuer Christoph Eckert erhielt vom Lehrgangsleiter für die zuverlässige Wahrnehmung der Aufsichtspflichten ein Präsent als Zeichen der Anerkennung. Mit dem Lehrgangsverlauf und dem Disziplinverhalten der Schüler war Werner Metzger zufrieden. Alle Teilnehmer erhielten Teilnahmeurkunden. Wer mit der nötigen Ernsthaftigkeit an den Lehrinhalten teilgenommen hat, hat ganz sicher Wissens- und Leistungssteigerungen erzielt.

Werner Metzger
Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, Mai 2013

Badische Poomsae Meisterschaft 2013

Am Sonntag, 10. März 2013, fand in der Schwarzwaldhalle in Bühl die Badische Poomsae Meisterschaft (Formenlauf) statt. Aus Baden nahmen ca. 300 Sportler an der Meisterschaft teil. Ab dem 4. Kup (blauem Gürtel) nennt sich die Meisterschaft „Badische Meisterschaft“. Bis zum 5. Kup (grünblauer Gürtel) nennt sich die Meisterschaft Badische Nachwuchsmeisterschaft.

Wir gratulieren in der Leistungsklasse 2 (Badische Nachwuchsmeisterschaft):

Wir gratulieren in Leistungsklasse 1 (Badische Meisterschaft):

Alle VTH-Sportler erhielten für ihre Erfolge Pokale. Mit den erzielten Platzierungen war Abteilungsleiter Werner Metzger besonders zufrieden. Die intensive wochenlange Vorbereitung hat sich bei allen drei Erstteilnehmern gelohnt. Die Schüler wurden von Adam Kaczmarczyk betreut. Herzlichen Glückwunsch zu den erzielten Erfolgen.

DVL – Dan-Vorbereitungslehrgang der TUBW

Am 02. März 2013 fand in Pfinztal ein Danvorbereitungslehrgang statt. Der DVL ist eine der Voraussetzungen zu möglichen Dan-Zulassungen (Schwarzgurt). Zum Lehrgang waren aus Baden-Württemberg ca. 250 Sportler angereist.

Unter der Leitung des TUBW-Prüfungsreferenten Wolfgang Brückel und seinem Referententeam Kum-Sik Kwak und Michael Scherer nahm der Lehrgang einen harmonischen Verlauf. Die Sportler hatten die Chance, Freundschaften und Erfahrungen auszutauschen. Wer mit der nötigen Ernsthaftigkeit an den Lehrinhalten teilnahm, konnte sein Wissen und seinen Leistungsstand verbessern. Von der Taekwondo-Abteilung nahmen sechs Schüler am Lehrgang teil. Die Schüler wurden von Adam Kaczmarczyk betreut. Abteilungsleiter Werner Metzger war ganztägig mit Verwaltungstätigkeiten für die Taekwondo-Union Baden-Württemberg im Einsatz.

Schulsport-Prüfung an der Pestalozzischule

Am 18.03.2013 war es soweit. Für 23 Schüler der Klasse 3a war der Tag gekommen, auf den sie zuvor fleißig hingearbeitet hatten, der Prüfungstag. Die Schule nahm zuvor gerne das Angebot des Taekwondo-Lehrers im Schulsport, Werner Metzger, an. Er bereitete die Kinder intensiv auf die Prüfung nach dem Schulsportkonzept der Deutschen-Taekwondo-Union vor. Alle Kinder konnten die Prüfung zur zweiten Taekwondo-Prüfung (8. Kup/gelber Gürtel) mit Erfolg absolvieren und erhielten danach Prüfungsurkunden mit dem gelben Gürtel. Die Schüler waren stets mit Fleiß bei der Sache und freuten sich nach der bestandenen Prüfung.

Wenn Schulen ihren Schülern die Chance auf ein solches Highlight nicht ermöglichen, indem das Angebot des Taekwondo-Lehrers im Schulsport, Werner Metzger, nicht angenommen wird, ist das nicht gerade toll und fürsorglich.

Werner Metzger beendet seine Laufbahn als TUBW-Kampfrichter!

Aufgrund besonderer Umstände beendete der Abteilungsleiter seine langjährige Laufbahn als Kampfrichter/Kampfleiter bei Meisterschaften und Turnieren. Hierüber wurden die verantwortlichen Personen der Taekwondo-Union BW und betroffene Turnierausrichter informiert. Das bedeutet auch, dass die VTH TKD-Abteilung vermutlich über Jahre der TUBW keinen lizenzierten Kampfrichter zur Verfügung wird stellen können.

Bekanntlich hat uns zuletzt der 18-jährige Christian Peters, nach Erhalt der Kampfrichterlizenz, aus beruflichen Gründen verlassen müssen. Das Mindestalter, um die Kampfrichterlizenz erwerben zu können, beträgt 18 Jahre und setzt eine Graduierung von mindestens dem 1. Kup voraus.

Kampfrichter-Lehrgang, Stilrichtung Vollkontakt

Am 14.04.2013 war die Taekwondo-Abteilung der Ausrichter des seit Jahren in heimischer Halle stattfindenden Kampfrichter-Lehrgangs. Zum Lehrgang waren 33 Teilnehmer aus Baden-Württemberg nach Hagsfeld angereist. Von der VTH Taekwondo-Abteilung nahmen vier Sportler am Lehrgang teil.

Referent war der Kampfrichterobmann der Taekwondo-Union BW, Herr Rudolf Krupka.

Der Lehrgang begann um 09.00 Uhr und endete um 16.15 Uhr. Die Sportler hatten die Wahl zum Erwerb von Kampfrichteranwärter/Kampfrichterlizenz und der Coach Lizenzverlängerung/Coach Lizenz. Der Lehrgang nahm einen harmonischen Verlauf. Herzlichen Dank allen Helfern (Auf- und Abbau von Lehrsaal etc.).

Ordentliche Mitgliederversammlung der TUBW

Am Samstag, 06.04.2013 fand in Reutlingen die ordentliche Mitgliederversammlung der Taekwondo Union Baden-Württemberg e.V. statt. Hierzu waren zahlreiche Delegierte der Mitgliedsvereine erschienen. Die Versammlung begann um 13.00 Uhr und endete um 16.30 Uhr. Im Vergleich zur letzten Versammlung (Rechtsanwälte als störende Vereinsvertreter) nahm diese Versammlung einen relativ harmonischen Verlauf.

Schulsportprüfung an der Ernst-Reuter-Schule

Am Mittwoch, dem 24.04.2013, fand bei der Klasse 2 b die erste Taekwondo-Prüfung (zum 9. Kup-weißgelber Gürtel) statt. Zuvor bereitete der Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Werner Metzger, die Schüler intensiv nach dem Schulsportkonzept der Deutschen Taekwondo Union vor. Alle Schüler waren mit Freude stets in den Sportstunden dabei.

Es war endlich soweit - die Prüfung fand statt. Alle Schüler konnten mit Erfolg durch das Prüfungsprogramm geführt werden. Anschließend erhielten die Kinder ihre Urkunde der DTU.

Lobend erwähnt werden muss die gute Zusammenarbeit zwischen der Ernst-Reuter-Schule und dem Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Herr Werner Metzger. So, wie sich die Verantwortlichen der Ernst-Reuter-Schule verhalten, indem sie Angebote annehmen, die zum Wohl der Kinder sind, so sollten sich andere Verantwortliche auch verhalten. Wenn die Ernst-Reuter-Schule Wünsche hat, wird Werner Metzger diese auch künftig erfüllen, sofern dies zeitlich machbar ist.

Werner Metzger

Taekwondo-Lehrer im Schulsport

VTH-Nachrichten, März 2013

Wissenswertes – Alltagsgefahren!

Im Sinne von Selbstverteidigung ist Aufklärung der Taekwondo-Schüler ein geeignetes Präventionskonzept. Im Fokus stehen beim Referenten Werner Metzger Verhaltensregeln zur Gewaltprävention – persönlicher Sicherheits- und Distanzbereich / wie viel Nähe ist noch okay – Verhalten zur Verteidigung des gesetzten Sicherheitsbereiches – lernen, wo der sichere Bereich ist, in den sich Kinder schnellstens begeben sollten, wenn sie meinen, es könnte eine Gefahrensituation für sie entstehen – dass der Einsatz der Stimme / klare und sichere Stimme (lauter Kampfschrei) eine abschreckende Wirkung haben kann – dass der Einsatz der Körpersprache (Kampfstellung mit Kampfschrei) eine abschreckende Wirkung haben kann – sich nie in ein animierendes Gespräch verwickeln lassen, usw.

Dazu werden den Kindern stets Verhaltensübungen in Form von Rollenspielen spielerisch vermittelt.

Das Gesamtziel ist:

DVL – Danvorbereitungslehrgang der TUBW

Am 02. März 2013, fand in Pfinztal ein Danvorbereitungslehrgang statt. Der DVL ist eine der Voraussetzungen zu möglichen Dan-Zulassungen. Zum Lehrgang waren aus Baden-Württemberg ca. 250 Sportler angereist.

Unter der Leitung des TUBW-Prüfungsreferenten Wolfgang Brückel und seinem Referenten-Team Kum-Sik Kwak und Michael Scherer nahm der Lehrgang einen harmonischen Verlauf. Die Sportler hatten die Chance, Freundschaften und Erfahrungen auszutauschen. Wer mit der nötigen Ernsthaftigkeit an den Lehrinhalten teilnahm, konnte sein Wissen und seinen Leistungsstand verbessern. Von der VTH-Taekwondo-Abteilung nahmen sechs Schüler am Lehrgang teil. Die Schüler wurden von Adam Kaczmarczyk betreut. Abteilungsleiter Werner Metzger war ganztägig mit Verwaltungstätigkeiten für die Taekwondo-Union Baden-Württemberg im Einsatz.

Werner Metzger

VTH-Nachrichten, Januar 2013

Kampfrichterlehrgang – Sektion Leichtkontakt

Am Samstag, 17. November 2012, fand in Karlsruhe ein Kampfrichterlehrgang in der Sektion Leichtkontakt statt. Am Lehrgang nahmen ca. 50 Sportler aus Baden-Württemberg teil. Von der VTH-Taekwondo-Abteilung nahmen im Rahmen von Aus- und Fortbildungsmaßnahmen die jugendlichen Co-Trainer

teil. Referent war Herr Kwak, Kum-Sik, 9. Dan.

Wer mit der nötigen Ernsthaftigkeit und Fleiß am Lehrgang teilnahm, hat seine Regelkenntnisse im Wettkampf, Sektion Leichtkontakt, verbessert.

Erfolgreiche Kup-Prüfung am 16.11.2012 in der VTH-Sporthalle Hagsfeld

Gratulation zur bestandenen Kup-Prüfung:

Als Prüfungsbeste wurden mit Medaillen ausgezeichnet:

Alle Prüflinge konnten vom Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger mit Erfolg durch die Prüfung geführt werden. Zu den Leistungen sprach der Prüfer ein ausdrückliches Lob seiner Zufriedenheit aus. Danke an Maximilian Lüdi und Adam Kaczmarczyk für die Unterstützung während der Prüfung. Herzlichen Dank einem persönlichen Freund, Herr Wolfgang Brückel, Präsident der TUBW und seiner Gattin, Frau Renate Brückel, Geschäftsstellenleiterin der TUBW für ihre Unterstützung.

Bei der Aushändigung von Urkunden und neuen Gürteln, waren viele Eltern mit ihren Fotogeräten dabei und belohnten die Prüflinge mit Beifall.

Wahlen in der Deutschen Taekwondo Union (DTU)

Da die Zeichen auf Veränderung standen, war das Interesse an diesen Wahlen am 20. Oktober 2012 groß. Die DTU hat einen neuen Präsidenten. Dr. h. c. Soo-Nam Park aus Stuttgart, wurde von den Delegierten der Landesverbände gewählt. Alle Delegierten waren zur Wahl erschienen. Alle Entscheidungen fielen bereits im ersten Wahldurchgang. Erfreulich ist, dass der neue DTU-Präsident aus Baden-Württemberg kommt. Mit Ihm wurde erstmals ein TUBW Mitglied in das höchste Amt der DTU gewählt. Soo-Nam Park lebt seit 1978 in Stuttgart und ist damit ein Mann der ersten Stunde.

Was man wissen sollte: Alle vier Jahre wird in der DTU ein neues Präsidium gewählt. Die Wahl findet immer im letzten Quartal eines olympischen Jahres statt.

Das Neue Präsidium der DTU setzt sich somit folgender Maßen zusammen:

Herzlichen Dank dem scheidenden Präsidenten Heinz Gruber aus Bayern. Herzlichen Glückwunsch dem neuen Präsidenten Soo-Nam Park.

Jugendsportlerehrung 2012 der Stadt Karlsruhe

Am Samstag, 24.11.2012, fand im Filmpalast am ZKM die Ehrung des Nachwuchses statt. Bürgermeister Martin Lenz ehrte 273 erfolgreiche Sportler zwischen acht und zwanzig Jahren. Die Jugendsportlerehrung findet alle zwei Jahre in alphabetischer Reihenfolge statt. Deshalb musste die erfolgreiche Sportlerin der VTH, Anne Frech, beinahe bis zum Schluß der Ehrung warten. Es wurden Erfolge und der Heimatverein genannt.

Wir gratulieren Anne Frech zu ihren Erfolgen in den letzten beiden Jahren. Sie wurde Baden-Württembergische Meisterin im Paar- und Teamlauf, Badische Meisterin im Teamlauf.

Alle Geehrten erhielten von Bürgermeister Lenz Urkunden der Stadt Karlsruhe für besondere sportliche Leistungen und Medaillen. Die Jugendsportlerehrung war eine gelungene feierliche Veranstaltung, bei der alle Gehrten viel Beifall erhielten.

Tageslehrgang der TUBW (Taekwondo Union B-W)

Am Samstag, dem 10.11.2012, fand der TUBW-Jahreslehrgang in Pfinztal statt. Dieser TOP-Lehrgang wurde von TOP-Referenten geleitet. Alle Taekwondo-Schüler wissen von diesem (Pflicht-) Lehrgang und waren auch rechtzeitig an den jedes Jahr sich wiederholenden TUBW-Lehrgang erinnert worden. Die Teilnahme ist für höhere Kup-Inhaber und Dan-Träger deshalb wichtig, weil evtl. Regeländerungen des Weltverbandes gelehrt werden und das war auch bei diesem Lehrgang der Fall. Am Lehrgang nahmen ca.200 Sportler aus Baden-Württemberg teil.

Referenten:

Von der VTH-Taekwondoabteilung nahmen acht Sportler am Lehrgang teil. Der Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger war ganztägig mit Verwaltungsaufgaben für die TUBW beauftragt worden. Insgesamt nahm der Tageslehrgang einen harmonischen Verlauf.

Nachbereitung Weihnachtsfeier am 08.12.12

Beinahe alle Kinder- und Jugendgruppen (Turnen und Taekwondo) haben vor der Pause (Nikolaus) dem Publikum ein tolles Programm geboten. Nach der Pause stellten sich beinahe alle anderen Abteilungen vor. Zur Helfersitutation: Herzlichen Dank allen Auf- und Abbauhelfern. Herzlichen Dank dem Küchenteam, Frau Ohmer und Herr Eckert (Eltern von Taekwondo-Schülern) für Ihre zuverlässige Unterstützung und Zusageeinhaltung. Leider haben drei Mütter ihre Helferzusage nicht eingehalten, sodass der Hausmeister und seine Frau in der Küche helfen mussten.

Zu den Weihnachtsgeschenken für Kinder und Jugend: Wie vereinbart, erhielten anwesende Kinder und Jugendliche nach Ihren Aufführungen Weihnachtsgeschenke. Eine andere Verfahrensweise ist leider nicht möglich gewesen. Hauptproblem der TKD-Abteilung ist die große Anzahl an Kindern und die Tatsache, dass nur ca.15 Eltern persönlich bekannt sind. So kam es, dass im Vorfeld ca. 60 Schüler ihr Kommen zugesagt haben, aber bei der Weihnachtsfeier ca. 20 Kinder fehlten. Kinder und Jugend einer nichtbeteiligten Abteilung hätten zumindest als Team anwesend sein können, sich präsentieren können, um Weihnachtsgeschenke zu erhalten. Die Kickboxer haben das beispielsweise mit der für Kinderaugen geeigneten Vorführung „Schattenboxen einer jugendlichen Sportlerin“ vorgemacht.

Jugendpflegemaßnahme / Taekwondo-Freizeit auf der Sportschule Schöneck

Am 01.12.2012 und 02.12.2012, fand unter der Leitung von Lehrgangsleiter Werner Metzger ein Lehrgang mit abwechslungsreichem Programm statt. Die Lehrinhalte wechselten sich sportlich durch fachliche und überfachliche Inhalte ab. Ebenso waren die Themen in Theorie fachliche und überfachliche. Es nahmen 10 Taekwondo-Schüler am Lehrgang teil.

Lehrinhalte:

Projektziele:

Der Taekwondo-Abteilungsleiter garantiert dafür, dass er auf jeden Fall helfend eingreifen wird, Betroffene müssen sich nur anvertrauen.

Fazit / Reflexion:

Der Betreuer Christoph Eckert erhielt vom Lehrgangsleiter für die zuverlässige Wahrnehmung von Aufsichtspflichten Präsente als Anerkennung. Mit dem Lehrgangsverlauf war Werner Metzger zufrieden. Alle Teilnehmer erhielten Teilnahmeurkunden. Die Lehrinhalte/Lehrthemen haben ganz sicher allen Schülern Wissens- und Leistungssteigerungen gebracht.

Werner Metzger

VTH-Nachrichten, November 2012

DVL – Danvorbereitungslehrgang

Am Samstag, 29. September 2012, fand in der Sporthalle Hohenwettersbach ein DVL-Lehrgang der TUBW (Taekwondo-Union B-W) statt. Der DVL ist der Pflichtlehrgang für die Zulassung zu Poom/Danprüfungen. Bis 14 Jahre nennt sich der Rang Poom, mit zweifarbigem Gürtel in Rot-Schwarz. Ab 15 Jahren nennt sich der Rang Dan, mit schwarzem Gürtel. Beide Ränge haben eine gleichwertige Bedeutung.

Am Lehrgang nahmen ca. 120 Taekwondokas aus Baden-Württemberg teil. Von der Taekwondo-Abteilung der VTH nahmen sechs Sportler am Lehrgang teil. Dieser TOP-Lehrgang wurde auch von TOP-Referenten geleitet.

Referenten:

Lehrinhalte: Formenlauf (Stilrichtung Poomsae, Partnerübungen, Bruchtest und Selbstverteidigung)

Der Lehrgang nahm einen harmonischen und recht familiären Verlauf, denn viele Sportler kannten sich schon aus gemeinsamen Aktionen. Wer mit der nötigen Ernsthaftigkeit am Lehrgang teilnahm, konnte seinen allgemeinen Leistungsstand verbessern und sich mit den neuen Regeln der WTF (World-Taekwondo-Federation) vertraut machen.

Brettener-Pokalturnier 2012

Am Samstag, 20.10.2012, fand in der Sporthalle „Im Grüner“ das Brettener-Pokalturnier statt. Zum Turnier waren über 270 Sportler angereist. Wir gratulieren:

Für die Plätze 1-3 erhielten die Sportler Urkunden und (sehr große) Pokale. Die beiden 5. Plätze erhielten von Abteilungsleiter Werner Metzger als Leistungsanerkennung Pokale. Werner Metzger war als Kampfrichter im Einsatz.

Prüfungsvorbereitungslehrgang 03.11.2012

Am Samstag, 03.11.2012, fand in der VTH-Sporthalle ein abteilungsinterner Zulassungslehrgang für Kup-Prüfungen statt. Anlaß des Lehrgangs ist insbesondere der hohe Anteil an jungen Inhabern an Gelbgurten. Ziel des Lehrgangs war, einen Leistungsstandart zu erreichen, der die Zulassung zur nächsten Kup-Prüfung 2012 möglich macht.

Merke hierzu: Kup-Prüfungen sind keine Verpflichtung. Den Kindern muss es in der Taekwondo-Abteilung und im Training einfach Spaß machen. Wer nicht zur Prüfung im November 2012 zugelassen werden konnte, wird zur ersten Prüfung 2013 zugelassen, weil er bis dahin den erforderlichen Leistungsstandard erreicht hat. Zum Lehrgang waren viele Schüler mit ihren Eltern erschienen. Mit Hilfe der Schüler aus der Leistungsklasse 1 (ab Blaugurt) konnte bei allen Anfängern (bis zum Grüngurt) eine Leistungsbesserung erzielt werden.

Nach 16.00 Uhr fand der Lehrgang für die Leistungsklasse 1 seine Fortsetzung. Alle Prüfungsanwärter übten intensiv ihre kompletten Prüfungsinhalte und konnten erhebliche Leistungssteigerungen erzielen.

Werner Metzger

VTH-Nachrichten, September 2012

Drei Taekwondo-Generationen vom Kindesalter bis zum Danträger ausgebildet! Wer steht von drei Generationen noch aktuell als Co-Trainer für das tägliche Training regelmäßig zur Verfügung?

Die Antwort ist relativ einfach. Ab Oktober 2012 steht von diesem Personenkreis niemand mehr zur Verfügung. Ab Oktober 2012 verlässt uns der letzte erwachsene Co-Trainer wegen Ausbildung weit weg von Karlsruhe, wie schon die Generationen vor ihm. Dieser TOP in eigener Sache, soll Laien/Freunde unserer Sportart und die 4. Generation (alle ca. 15 Jahre) ansprechen. Der Laie wird erkennen, dass es gar nicht einfach ist, die Zukunft einer Sportart wie Taekwondo im Verein zu sichern.

Die 4. Generation sollte sich daran erinnern, dass sie ihre bisherigen Ziele mit viel Zuwendung und Ausbildung erreicht hat. Sie sollte aber auch an den Grundsatz der Hilfsbereitschaft denken und dass mindestens ein erwachsener Co-Trainer mit Lizenz für die Zukunftssicherung gebraucht wird. Für viel Zuwendung und kompetente Ausbildung garantiert Abteilungsleiter Werner Metzger. Er macht sich berechtigte Zukunftssorgen und hofft, dass mindestens ein Schüler der 4. Generation nach Erreichen des Erwachsenenalters in Karlsruhe einen Ausbildungs- oder Studienplatz bekommt.

Taekwondo-Disziplin bei den olympischen Spielen in London!

Vom 08. bis 11. August 2012 fanden im Rahmen der olympischen Spiele die Taekwondo-Wettbewerbe im Kampf, Stilrichtung Vollkontakt, statt. Der Taekwondo-Kampf ist eine von fünf TKD-Disziplinen. Noch nicht olympisch ist beispielsweise der recht interessante Formenlauf. Verdient hätte die Disziplin Formenlauf es allemal.

Wissenswertes für Sportler und Laien: Die Deutsche Taekwondo-Union war bei der Olympiade durch Frau Manz und Frau Fromm als Aktive vertreten. In den Herrenklassen hatte Deutschland keine Starter. Jede Gewichtsklasse war mit 16 Starterrinnen besetzt. Helena Fromm konnte mit dem 3. Platz die Bronzemedaille erkämpfen. In der Vergangenheit feierte Helena Fromm schon Erfolge durch den Vizetitel bei der Jugend-WM 2004 und den Sieg bei der EM 2008. Mit diesen Erfolgen galt sie schon als stabilste Leistungsträgerin im deutschen Team, weshalb der Erfolg in London erhofft wurde, nachdem sie zuletzt in Peking wegen einer schweren Verletzung nicht am Start sein konnte.

Im Vergleich zu den Olympischen Spielen in Peking 2008, gab es in London einige Regeländerungen, die Taekwondo-Insidern wohl bekannt sein dürften, da sie schon seit einiger Zeit im Turniergeschehen und bei Meisterschaften Anwendung finden. Regeländerungen für den Laien zu berichten, würde keinen Sinn machen. Das Grundziel des Weltverbandes ist die Steigerung der Attraktivität durch ein geändertes Punktesystem. So gibt es beispielsweise für Drehkicks auf die Weste zwei, für Kicks zum Kopf drei und für Drehkicks zum Kopf sogar vier Punkte. In der Hoffnung, auch Laien zu beeindrucken, wurden diese Hintergrundinformationen zusammengestellt.

Den Fans bleibt nur eines: Helena Fromm zu ihrem Erfolg zu beglückwünschen.

Taekwondo-Prüfung bei der Klasse 1a der Grundschule Hagsfeld

Am Montag, dem 16.07.2012, war es endlich soweit. Für 14 Mädchen und Jungen der Klasse 1a fand die erste Taekwondo-Prüfung (zum 9. Kup) in der VTH-Sporthalle statt. Zuvor bereitete der Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Werner Metzger, die Schüler gezielt im Rahmen ihrer Schulsportstunden auf die Prüfung vor. Die Prüfungsinhalte waren zwischen dem Kultusministerium und der Deutschen-Taekwondo-Union nach dem Schulsportkonzept erarbeitet worden.

Alle Schüler waren am Prüfungstermin erfolgreich und erhielten Urkunden der Deutschen-Taekwondo-Union. Werner Metzger bedankte sich bei der Klassenlehrerin, Frau Morgentaler, für die gute Zusammenarbeit. Er wird für Wünsche im neuen Schuljahr stets ein offenes Ohr haben. Das Training mit den Schülern hat Spaß gemacht, denn alle waren stets mit der nötigen Ernsthaftigkeit bei der Sache.

Taekwondo-Prüfung bei der Klasse 2a der Pestalozzischule

Am Dienstag, dem 17.07.2012, war es endlich soweit. Für 22 Schüler der Klasse 2a fand Taekwondo-Prüfung statt. Zuvor bereitete der Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Werner Metzger, die Schüler im Rahmen ihrer Schulsportstunden gezielt auf die Prüfung vor. Alle Kinder bestanden die Prüfung zum 9. Kup und erhielten Urkunden der Deutschen-Taekwondo-Union. Werner Metzger bedankte sich bei der Klassenlehrerin, Frau Lehrmann, für die gute Zusammenarbeit. Das Training mit den Schülern hat Spaß gemacht, denn alle waren stets mit der nötigen Ernsthaftigkeit bei der Sache.

Zweite Taekwondo-Prüfung bei der Klasse 2b der Ernst-Reuter-Schule!

Am Mittwoch, dem 04.Juli 2012, war es soweit. Für die Mädchen und Jungen der Klasse 2b war Prüfung zum 8. Kup (gelber Gürtel). Ermöglicht hat dies zum Wohl der Kinder und der Schule, der lizenzierte Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Herr Werner Metzger. Sein Angebot war bei den Kindern und der Lehrerin, Frau Herrmann, besonders willkommen. Alle Schüler absolvierten die Prüfungsinhalte erfolgreich und erhielten die Urkunden der Deutschen-Taekwondo-Union. Auf Wunsch erhielten 18 Kinder auch den gelben Gürtel. Es wurde Besserung in allen Prüfungsinhalten, insbesondere in den allgemeinsportlichen Lehrinhalten, erzielt.

Das Schulkonzept Taekwondo ist eine gute Sache für Schüler und Schulen. Es wurde in Zusammenarbeit zwischen Kultusministerium und Deutscher-Taekwondo-Union ins Leben gerufen. Dazu sollte man wissen, dass es in Deutschland nur ca. 200 lizenzierte Taekwondo-Lehrer im Schulsport gibt, die Kup-Prüfungen abnehmen dürfen.

Auch sollten Verantwortliche wissen, dass Taekwondo gut für die positive Persönlichkeitsentwicklung der Kinder ist, denn Taekwondo ist keine rein tretende und schlagende Kampfsportart und deshalb vom Kultusministerium für den Schulsport anerkannt worden. Bei der Kampfkunst-Sportart Taekwondo wird besonders der Geist und die Selbstverteidigungsfähigkeit geschult. Alles, was die Kinder lernen, dient ausschließlich der Verteidigung im Sinne § 32 StGB (Notwehr) und darf nur in Notfallsituationen angewandt werden.

Taekwondo-Pfefferling-Cup 2012!

Am Samstag, dem 16. Juni 2012, fand in Dietlingen der Pfefferling-Cup 2012 statt. Bei diesem Turnier ging es nicht nur um díe Disziplin Kampf, sondern auch um die Disziplin Formenlauf. Der Pfefferling-Cup ist das einzige Kinder- und Jugendturnier in Baden.

Leider hatten wir diesmal nur eine geringe Teilnehmerzahl. Wir gratulieren in der Disziplin Formenlauf:

Wir gratulieren in der Disziplin Kampf:

Die Sportler wurden von Christian Peters und Daniel von Palubicki betreut und gecoacht. Die Plätze 1-3 erhielten Pokale mit Urkunden. Für die 5. Plätze erhielten die Kämpfer nachträglich von Abteilungsleiter Werner Metzger als Leistungsanerkennung Pokale. Werner Metzger war als Kampfleiter im Einsatz.

Selbstverteidigungs-Lehrgang der besonderen Klasse für Dan-Anwärter!

Am Dienstag, dem 19. Juni 2012, fand der o.g. Lehrgang in der Pfinztalhalle in Berghausen statt.

Die Lehrgangsinhalte waren zur Weiterbildung von Danträgern gedacht. Wer nicht dabei war, hat eine wichtige Weiterbildungsmöglichkeit versäumt. Veranstalter war die Taekwondo-Union-B-W; Ausrichter war der Taekwondo-Verein Pfinztal. Zum Lehrgang waren nur einige befreundete Vereine eingeladen, sodass die Teilnehmerzahl überschaubar und trainierbar blieb. Von unserer Taekwondo-Abteilung nahmen 11 Sportler am Lehrgang teil.

Die Lehrgangsinhalte waren ein „Genuss“ und stellten hohe Anforderungen an die Teilnehmer. Lehrgangsinhalte: Praxis- und Notfallsituationen unter dem Motto; „Wie übersteht man erfolgreich Messerangriffe?" Der Lehrgang verlief harmonisch. Alle Teilnehmer haben dazu gelernt und freuen sich schon auf den nächsten Lehrgang im Herbst mit dem Referenten Herrmann Deeg.

Taekwondolehrgang / Trainingslager Sportschule Schöneck vom 29.06.12 - 01.07.2012 !

Statement vom Lehrgangsleiter Werner Metzger! Die Sportschule Schöneck war für 15 Teilnehmer der Aufenthaltsort für einen Lehrgang mit theoretischen und praktischen Lehrinhalten (fachlich und überfachlich) und sonstigem abwechslungsreichem Programm. Diese besondere, weitere Jugendpflegemaßnahme ist auch gleichzeitig eine weitere Wohlfühlaktion für die Taekwondo-Kinder. Kinder und Eltern haben so zusätzliche, über das Vereinstraining hinausgehende Möglichkeiten, durch diese und andere Angebote von Abteilungsleiter Werner Metzger.

Lehrinhalte:

Projektziele:

Fazit / Reflexion:

Die Betreuer Christoph Eckert und Aljoscha Fleig erhielten vom Lehrgangsleiter für ihre zuverlässige Wahrnehmung der Aufsichtspflicht Präsente als Annerkennung. Der Lehrgangsleiter Werner Metzger war mit dem Lehrgangsverlauf zufrieden. Als bleibende Erinnerung erhielten die Teilnehmer Urkunden.

Die Lehrthemen haben ganz sicher den Schülern Wissens- und Leistungssteigerungen gebracht, die mit der nötigen Aufmerksamkeit und Mitarbeit am Lehrgang teilnahmen. Mit seinem Arrangement zum Wohl aller und unter der Voraussetzung, dass die Gesundheit mitspielt, garantiert Werner Metzger, Taekwondolehrer im Schulsport, dass es auch künftig weitere Jugendpflegemaßnahmen auf der Sportschule Schöneck geben wird.

Taekwondo-Prüfungen im evangelischen Kindergarten in Hagsfeld, Karl-Wurm-Haus!

Am 22. Juni 2012 war es wieder soweit. Im Rahmen einer Kooperationsmaßnahme zwischen Verein – Stadt Karlsruhe – Kirchenträger/Kindergarten, nahm der Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Herr Werner Metzger, Kup-Prüfungen zum 9. und zum 8. Kup, ab. Für einige Kinder war es die erste Prüfung und für einige Kinder schon die zweite Prüfung.

Die Kinder waren mit viel Eifer und Freude bei den Lehrinhalten nach dem Schulsportkonzept der Deutschen-Taekwondo-Union dabei und stets bei der Sache. Die Mischung aus kindsgerechten Spielen und Prüfungsinhalten hat den Kindern sichtlich Spaß gemacht. Es war für den Referenten einfach eine große Freude, wie sich die Kinder jedes Mal auf sein Kommen freuten.

Nach der Prüfung erhielten alle Kinder aus der Hand von Werner Metzger die Urkunden der Deutschen-Taekwondo-Union. Die Prüflinge zum 8. Kup erhielten zusätzlich, ihrem Kupgrad entsprechend, den gelben Gürtel. Die Freude und Erleichterung war den Kindern nach der Prüfung anzusehen. Anwesende Eltern belohnten die Kinder mit verdientem Beifall.

Lehrinhalte und Ziele:

Landes-Dan-Prüfung in Hagsfeld!

Am Sonntag, 08. Juli 2012, fand in der VTH-Sporthalle eine Landes-Dan-Prüfung (Schwarzgurtprüfung) statt. Vom Präsidenten der Taekwondo-Union B-W konnten 32 Prüflinge begrüßt werden. Die weiteste Anreise hatten die Teilnehmer aus dem Bodenseeraum.

Für den Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger war es eine besondere Ehre, erneut eine Dan-Prüfung in heimischer Halle ausrichten zu dürfen. Nach Erreichung des erforderlichen Leistungsstandes konnte Werner Metzger zuvor bei 10 Dananwärtern der VTH die Zulassung zur Prüfung befürworten. Dies geschieht aber nur dann, wenn die Schüler mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit die Vorbereitung absolvieren und danach in der Lage sind, in allen Disziplinen gute Leistungen zu erbringen. Wenn andere Verantwortliche ebenso verfahren würden, wie der VTH-Abteilungsleiter, gäbe es möglicherweise weniger Durchfaller bei Dan-Prüfungen.

Der positive Beweis liegt bei der VTH klar und eindeutig auf der Hand, denn bisher konnte jeder Prüfling die Dan-Prüfung erfolgreich absolvieren und das war auch am 08. Juli 2012 so.

Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Dan-Prüfung:

Bis 14 Jahre erhalten die Prüflinge den Poom-Grad, der gleichwertig mit dem Dan-Grad ist. Ab 15 Jahre erhalten die Prüflinge den Dan-Grad. Herzlichen Glückwunsch allen neuen Poom- und Dan-Trägern.

Mögliche künftige Dan-Anwärter waren als Beobachter eingeladen. Ihnen dürfte nun bewusst geworden sein, welche Leistungen vor der Prüfungszulassung erbracht werden müssen.

Als Dan-Prüfer fungierten:

Herzlichen Dank den Verantwortlichen der TUBW für eine Zusammenarbeit mit dem Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger, die besser nicht sein könnte. Besonderer Dank ist an Renate und Wolfgang Bückel gerichtet, für das freundschaftliche Miteinander. Ihr beiden habt einen großen Anteil an der funktionierenden Taekwondoabteilung und am Bekanntheitsgrad im ganzen Land. Herzlichen Dank allen Helfern, die ihren Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung geleistet haben. Herzlichen Dank allen Bretthaltern bei der Disziplin Bruchtest.Das Lob für hervorragende logistische Planung und Organisation von den Verantwortlichen der TUBW, gibt Abteilungsleiter Werner Metzger hiermit an alle Helfer weiter.

Werner Metzger

VTH-Nachrichten, Juli 2012

Erste Taekwondo-Prüfung in der Ernst-Reuter-Schule

Am Freitag, 10.02.2012, war es endlich soweit. Für die Mädchen der Klassen 6a und 6b war endlich Taekwondo-Prüfung. Zuvor bereitete der Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Herr Werner Metzger, die Schüler im Rahmen ihrer Schulsportstunden gezielt auf die Prüfung vor. Alle Schülerinnen bestanden die Prüfung und erhielten Urkunden der Deutschen Taekwondo Union. Herzlichen Glückwunsch zum 9. Kup Taekwondo. Werner Metzger bedankt sich auf diesem Weg bei der Lehrerin, Frau Hoyer, für die gute Zusammenarbeit. Das Training mit den Mädchen hat Spaß gemacht, denn alle waren mit Freude und Ernsthaftigkeit stets bei der Sache.

Pädagogische und sportliche Lehrinhalte bei den Klassen 8a und 8b der Ernst-Reuter-Schule

Auf Wunsch der Lehrerin, Frau Hoyer, besuchte der Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Herr Werner Metzger, die Klassen im Klassenzimmer.

Lehrinhalte:

Werner Metzger hat der Besuch der beiden Klassen viel Spaß und Freude bereitet. Alle waren mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit bei der Sache, haben im praktischen Teil Befreiungstechniken für Notfallsituationen gelernt, so dass diese mit hoher Wahrscheinlichkeit bei Bedarf auch abgerufen werden können. Wenn die Mädchen zumindest durch die Inhalte des Referats „Alltagsgefahren und Verhalten in solchen Situationen“ nachdenklich gemacht werden konnten, war das Referat zum Wohl der Schülerinnen erfolgreich.

Taekwondo-Prüfung bei der Klasse 2b der Ernst-Reuter-Schule

Am Montag, dem 26. März 2012, war es endlich soweit. Für die Mädchen und Jungen der Klasse 2b war Taekwondo-Prüfung. Zuvor bereitete der Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Herr Werner Metzger, die Schüler im Rahmen ihrer Schulsportstunden gezielt auf die Prüfung vor. Alle Prüflinge bestanden die erste Taekwondo-Prüfung und erhielten die Urkunden der Deutschen Taekwondo Union. Werner Metzger bedankte sich bei der Klassenlehrerin, Frau Herrmann, für die gute Zusammenarbeit. Das Training mit den Kindern hat Spaß gemacht, denn alle strebten mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit ihrem Ziel entgegen. Herzlichen Glückwunsch zum 9. Kup im Taekwondo.

Erfolgreiche Teilnahme an der Intern. Baden-Württembergischen Leichtkontaktmeisterschaft 2012

Am Samstag, 28.04.2012, fand in der Becker-Sporthalle in Karlsbad die Intern. Baden-Württembergische Leichtkontaktmeisterschaft statt.

Wir gratulieren in der Leistungsklasse 2 (bis 5. Kup): Nachwuchsmeisterschaft!

Wir gratulieren in der Leistungsklasse 1 (ab 4. Kup):

Allen Teilnehmern wird auf diesem Weg ein Lob für die erbrachten Leistungen ausgesprochen. Als Ehrengraben erhielten Kämpfer bis zum 3. Platz Urkunden mit Pokale von der TUBW. Der Cheftrainer und Abteilungsleiter Werner Metzger war als Kampfleiter im Einsatz. Christian Peters hatte seinen ersten Pflichteinsatz als Kampfrichter zum Erwerb der Lizenz. Die zwei fünften Platzierten erhielten vom Abteilungsleiter als Anerkennung Pokale.

Taekwondo-Prüfungen nach dem Schulsportkonzept in der Pestalozzischule Durlach

Am 24.04.2012 war es soweit. Die Förderklasse absolvierte unter der Betreuung der Klassenlehrerin, Frau Rosenberg, die erste Taekwondo-Prüfung zum 9. Kup. Ermöglicht hat dies zum Wohl der Kinder und der Schule, der lizenzierte Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Herr Werner Metzger. Sein Angebot war bei den Kindern und der Lehrerin besonders willkommen. Alle Schüler waren mit viel Eifer bei der Sache. Es wurde Besserung in allen Prüfungsinhalten, insbesondere in den Allgemeinsportlichen Lehrinhalten, erzielt. Die Kinder haben die spielerischen Rollenspiele möglicher Alltagsgefahren verstanden und reagierten hervorragend.

Bei den Kindern der Förderklasse wurde eine deutliche Besserung sportmotorischen Verhaltens erzielt. Werner Metzger hat die Zusammenarbeit mit der Förderklasse und der Klassenlehrerin einfach Spaß gemacht. Das Highlight war natürlich die Überreichung von Taekwondo-Urkunden der Deutschen Taekwondo Union. Abschließend erklärte Werner Metzger der Klassenlehrerin und den Kindern, dass er ein offenes Ohr für künftige Wünsche haben wird.

Kampfrichterlehrgang – Sektion Leichtkontakt

Am Samstag, 03. März 2012, fand im Sport- und Freizeit-Zentrum Karlsruhe, ein Kampfrichterlehrgang in der Stilrichtung Leichtkontakt statt. Es nahmen insgesamt 67 Sportler aus Baden teil. Von unserer Taekwondo-Abteilung nahmen teil:

Lehrgangsleiter war Herr Kwak, Kum-Sik, 9. Dan. Das Lehrgangsziel war die allgemeine Verbesserung der Kenntnis Wettkampfordnung Leichtkontakt mit praktischen Übungen. Christian Peters darf ab sofort mit Einladungen zu Meisterschaften rechnen. Für Abteilungsleiter Werner Metzger ist die Lizenzerwerbung von Christian Peters ein weiterer Schritt dahin, selbst in absehbarer Zeit seine Kampfleiterlaufbahn zu beenden.

Lehrgang zum Erhalt und Verlängerung der Kampfrichterlizenz, Kampfrichterlehrgang, Kampfrichteranwärter- und Coach-Lizenz-Lehrgang

Am Sonntag, dem 25. März 2012, fand der o.g. Lehrgang in der Vereinssporthalle statt, deren Ausrichter die Taekwondo-Abteilung war. Zum Lehrgang konnten vom TUBW-Referent Kampfrichterwesen, Herr Rudolf Krupka, und von Abteilungsleiter Werner Metzger, 54 Teilnehmer aus Baden-Württemberg begrüßt werden. Die zufriedenstellende Teilnehmerzahl ist ein deutlicher Beweis dafür, dass sich die Taekwondokas schon bei bisherigen Lehrgängen in unserer Sporthalle wohlgefühlt haben. Wir haben uns einen Namen über die Landesgrenze hinaus gemacht und damit auch Werbung für den Verein betrieben.

Lehrinhalte:

Der Lehrgang war ein toller Erfolg. Herzlichen Dank allen Helfern (die ihre Helferzusagen auch eingehalten haben) und allen, die ihren Beitrag zum Gelingen geleistet haben. Als Ehrengäste konnten der Präsident der TUBW, Herr Wolfgang Brückel und die Geschäftsstellenleiterin der TUBW, Frau Renate Brückel, begrüßt werden. Der VTH-Abteilungsleiter, Werner Metzger, war beinahe die gesamte Lehrgangszeit für die TUBW mit Verwaltungs- und Dokumentationsaufgaben im Einsatz. Abschließend möchte er sich für das erneute Lob für hervorragende logistische Planung und Organisation, bei den TUBW-Verantwortlichen bedanken. Dieses Lob wird hiermit an alle Helfer weitergegeben.

DVL-Danvorbereitungslehrgang

Am Samstag, dem 10. März 2012, fand in Pfinztal ein Danvorbereitungslehrgang statt. Nach Änderung der Prüfungsordnung ist der DVL z.Z. der Pflichtlehrgang für die Zulassung zur Dan-Prüfung. Wenn dann noch diverse andere Voraussetzungen von den Anwärtern erfüllt werden (Wartezeiten, Trainingseinheiten, Leistung und vieles mehr), kann die Zulassung zur Dan-Prüfung (Schwarzgurt-Prüfung) erfolgen. Zu diesem DVL-Lehrgang waren 186 Sportler aus Baden-Württemberg angereist. Unter der Leitung der TUBW-Top-Referenten

nahm dieser Lehrgang einen harmonischen Verlauf. Die Referenten standen den Taekwondokas für Fragen zur Dan-Prüfung zur Verfügung und es gab natürlich reichliche. Dadurch wurden evtl. letzte Unsicherheiten zur Prüfungsordnung ausgeräumt. Von der VTH-Taekwondo-Abteilung nahmen sechs Sportler als Dan-Anwärter teil. Alle Taekwondokas, die mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit und Fleiß an den Lehrinhalten teilnahmen, haben ganz sicher ihren Leistungsstand verbessert.

Badische Poomsae Meisterschaft und Nachwuchs-Meisterschaft 2012

Am Samstag, dem 05. Mai 2012, fand in Pforzheim die Badische Poomsae-Meisterschaft und Nachwuchs-Meisterschaft statt. Zur Meisterschaft im Formenlauf waren 220 Sportler angereist. Von der VTH Taekwondo-Abteilung nahmen an der Nachwuchs-Meisterschaft drei Taekwondokas teil.

Wir gratulieren:

Als Ehrengaben erhielten die Plätze 1-3 Urkunden mit Pokal. Die Schülerin erhielt für ihren 5. Platz vom Abteilungsleiter einen Pokal als Leistungsanerkennung. Herzlichen Glückwunsch den erfolgreichen Taekwondokas.

Erfolgreiche Kup-Prüfüng am 11.05.2012 in Hagsfeld

Gratulation zur bestandenen Kup-Prüfung:

Als Prüfungsbeste wurden mit Medaillen ausgezeichnet:

Alle Prüflinge konnten vom Taekwondo-Cheftrainer Werner Metzger mit Erfolg durch die Prüfung geführt werden. Danke an Christian Peters und Maximilian Lüdí für die Unterstützung während der Prüfung. Herzlichen Dank unserem Prüfer und Präsidenten der TUBW, Herr Wolfgang Brückel, für die zuverlässige Unterstützung. Herzlichen Dank der Geschäftsstellenleiterin der TUBW, Frau Renate Brückel, für die Unterstützung bei erforderlichen Verwaltungs- und Dokumentationsangelegenheiten. Bei der Aushändigung von Urkunden und neuen Gürteln waren viele Eltern mit ihren Fotogeräten dabei und belohnten ihre Kinder mit verdientem Beifall.

Werner Metzger

VTH-Nachrichten, März 2012

TUBW-Tageslehrgang und integrierter DVL Lehrgang in Pfinztal

Am 12. November 2011 fanden in der Pfinztalhalle in Berghausen der Tageslehrgang 2011 und gleichzeitig der Dan-Vorbereitungslehrgang statt. Die Teilnahme am DVL ist nach geänderter Prüfungsordnung die Zulassungsvoraussetzung für Dan-Prüfungen. Das Interesse war groß, über 450 Sportler aus Baden trafen sich in Pfinztal. Von der VTH-Taekwondo-Abteilung nahmen 11 Schüler am Lehrgang teil.

Der Abteilungsleiter Werner Metzger war für die TUBW ganztags mit Verwaltungstätigkeiten im Einsatz (Registration, Dokumentation). Der Co-Trainer Christian Peters wurde als Betreuer und Beobachter beim Formenlauf beauftragt worden. Somit können evtl. Änderungen umgehend im Trainingsbetrieb umgesetzt werden.

Der Lehrgang hatte das Ziel, bei den Teilnehmern eine allgemeine Leistungsverbesserung zu erzielen und sie auf künftige Dan-Prüfungen vorzubereiten. Bei der hohen Teilnehmerzahl war die Belastung für alle Verantwortlichen enorm hoch.

Referenten und Lehrinhalte:

Alle Teilnehmer, die mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit und Fleiß an den Lehrinhalten teilnahmen, konnten ihren Leistungstand verbessern.

Taekwondo-Lehrgang / Trainingslager vom 02.12.2011 - 04.12.2011 Sportschule Schöneck

Die Sportschule Schöneck war für 17 Teilnehmer der Aufenthaltsort für einen Lehrgang mit theoretischen und praktischen Lehrinhalten, für überfachliche Lehrinhalte und sonstigem abwechslungsreichem Programm.

Lehrinhalte:

Projektziele:

Fazit/Reflexion:

Die Betreuer Christoph Eckert und Aljoscha Fleig erhielten vom Lehrgangsleiter Werner Metzger als Anerkennung für korrekte Wahrnehmung von übertragenen Aufsichtspflichten Präsente. Das war ein Lehrgang, bei dem alles zur Zufriedenheit gelaufen ist, außer dem Wetter. Deshalb musste auch das geplante Geländespiel ausfallen.

Als bleibende Erinnerung erhielten alle Teilnehmer von Lehrgangsleiter Urkunden. Die Lehrgangsinhalte haben ganz sicher den Schülern Wissens- und Leistungssteigerungen gebracht. Mit seinem Engagement zum Wohl aller und unter der Voraussetzung, dass die Gesundheit mitspielt, wird es auch weitere Jugendpflegemaßnahmen dieser Art geben.

Selbstverteidigung mit Kwak Kum-Sik

Am Samstag, dem 28. Januar 2012, fand in der Emil-Arheit-Halle in Grötzingen ein Selbstverteidigungslehrgang statt. Es waren ca. 150 Teilnehmer aus Baden gekommen. Dieser Lehrgang war ganz sicher ein Qualitätslehrgang der besonderen Art, der geeignet war, die Leistungen aller in der Disziplin Selbstverteidigung zu verbessern. Von der VTH- Taekwondo-Abteilung nahmen 3 Schüler am Lehrgang teil.

Lehrganginhalte:

Lehrgangsleiter:

Alle Sportler waren mit Fleiß dabei. Dieser Lehrgang mit seinen Qualitätsinhalten sollte dringend wiederholt werden, damit die gelehrten Techniken nachhaltig in Erinnerung bleiben.

Erfolgreiche Teilnahme an der Baden-Württembergischen Leichtkontakt-Meisterschaft 2012

Am Samstag, 11.02.2012, fand in der Otto-Kempf-Sporthalle in Offenburg-Elgersweier die Baden-Württembergische Leichtkontaktmeisterschaft statt. Wir gratulieren in der Leistungsklasse 2 (bis 5. Kup): Nachwuchsmeisterschaft!

Nachwuchsmeister 2012

Wir gratulieren in der Leistungsklasse 1 (ab 4. Kup):

Allen Teilnehmern haben wir auf diesem Weg ein Lob für die erbrachten Leistungen ausgesprochen. Als Ehrengraben erhielten Kämpfer bis zum 3. Platz Urkunden mit Medaillen von der TUBW. Der Cheftrainer und Abteilungsleiter Werner Metzger war als Kampfleiter im Einsatz. Adam Kacsmarczyk und Christian Peters betreuten und coachten die VTH Teilnehmer. Die drei fünften Platzierten erhielten vom Abteilungsleiter als Anerkennung Pokale.

Die Hin- und Rückfahrt wurde gemeinsam mit dem VTH Sprinter durchgeführt.

Jubiläum 30 Jahre Deutsche Taekwondo Union

Im Jahr 2011 fand in der Isar-Metropole München die Feier zum 30jährigen Jubiläum der Deutschen-Taekwondo-Union statt. Dieser Geburtstag musste unbedingt gebührend gewürdigt werden, München ist die Geburtstätte der DTU. Die erste DTU-Geschäftsstelle war in München und der erste Präsident (Heinz Marx) war in München zu Hause. Zur Feier trafen sich Aktive der ersten Stunde und von heute. Die Jubiläumsfeier fand im Münchner Augustinerkeller einen würdigen Rahmen.

Zahlreiche Funktionäre, Trainer und Sportler waren dabei. Die Existenz eines kleinen Verbandes (DTU) ist den Funktionären, Sportlern, Vereinen und Landesverbänden zu verdanken, die den Dachverband in den letzten 30 Jahren mit Leben erfüllt haben.

Verdienstvolle Persönlichkeiten wurden für Ihr Arrangement zum Wohle der DTU geehrt und wurden von Präsident Heinz Gruber mit einer Laudatio bedacht. Abschließend bedankte sich der DTU-Präsident über so viele Gäste, die damit ihre Verbundenheit zur DTU gezeigt haben.

Werner Metzger

VTH-Nachrichten, Januar 2012

Kooperation Sportverein VT Hagsfeld und Kindergarten „Karl-Wurm-Haus“

„Herr Metzger, der Herr Metzger kommt!“ Laut schallt es durch den Gang des Evangelischen Kindergartens „Hofäckerstr“. Auf diesen Tag haben die Kinder lange gewartet. Es ist „Taekwondo-Prüfung“! Zum ersten Mal in Deutschland wurde in einem Kindergarten ein Taekwondo- Kurs mit anschließender Prüfung von einem Verein angeboten. In diesem Fall, der VT Hagsfeld. Herr Metzger, der Taekwondolehrer (Abteilungsleiter und Cheftrainer VT Hagsfeld) kam immer freitags von 10.00 – 11:00 Uhr, um mit den 4-5jährigen spielerisch Taekwondo-Übungen (sogenannte Blocks), balancieren, Bälle fangen und vieles mehr einzuüben. Großen Spaß hatten die Kinder auch an den immer neuen aufregenden Spielen, die er mitbrachte. Gänzlich neu waren für die Kinder die ruhigen „Energieübungen“, in denen man Ein- und Ausatmen und einen „Sonnen- oder Energieball“ festhalten musste. Erstaunlich, mit welcher Motivation die Kindergartenkinder auch hier dabei waren. Weitere wichtige Aspekte des Unterrichts waren Disziplin und Respekt kindgerecht einzuüben.

Am 11. November 2011 durften nun die Eltern im Turnraum des Kindergartens ihren Kindern bei der Prüfung zusehen. Herr Metzger hatte die Kinder gut vorbereitet und alle bestanden mit Bravour. Bei der feierlichen Urkundenüberreichung, bei der auch jedes Kind eine echte Medaille erhielt, waren alle sichtlich gerührt und es gab donnernden Applaus.

Ziel der Kooperation ist, den Kindern weitere positive, sportliche Erfahrungen über die Bewegungsförderung im Kindergarten hinaus zu ermöglichen. Des weiteren soll Ihnen bei Interesse der Übergang in den Vereinssport erleichtert werden.

Der Taekwondo-Kurs und die anschließende Prüfung waren ein voller Erfolg und wird im Jahr 2012 weitergeführt werden.

Nadja Littmann

Taekwondo-Kennenlerntraining bei den Schulanfängerklassen der Grundschule Hagsfeld

Am 27. und 28.09.2011 stellte der Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Werner Metzger, den Schülern der Klassen 1a und 1b die Sportart Taekwondo vor. Lehrinhalte und Ziele:

Die Kinder der beiden Schulanfängerklassen waren mit Eifer bei der Sache. In seiner Funktion als Taekwondo-Cheftrainer der VTH und Taekwondo-Lehrer im Schulsport, garantiert der Referent, daß er alle zeitlich machbaren Wünsche erfüllen wird.

Erfolgreiche Teilnahme am Brettener-Pokalturnier am 08.10.2011

Am Samstag, 08. Oktober 2011, fand in der Sporthalle Im Grüner in Bretten das Pokalturnier im Leichtkontakt statt. Wir gratulieren in der Leistungsklasse 2 (bis 5. Kup):

Wir gratulieren in der Leistungsklasse 1 (ab 4. Kup):

Allen Teilnehmern wird auf diesem Weg Lob für die erzielten Erfolge ausgesprochen. Als Ehrengaben erhielten unsere Sportler Pokale mit Urkunden. Der 9jährige Turnier-Neuling Paul Westphal erhielt vom Cheftrainer Werner Metzger zusätzlich ein Präsent. Die guten Leistungen und Erfolge sollten Motivation für weitere Turnierteilnahmen sein und Turnierneulinge dazu ermutigen.

Während Christian Peters die VTH-Kämpfer betreute und coachte, war Werner Metzger als Kampfleiter und Kampfrichter im Einsatz. Bei diesem Turnier verabschiedete sich Werner Metzger offiziell vom Turnierleiter, Herr Kwak und seinen Kampfrichterkollegen. Nach vielen Jahren aktiver Einsätze muß auch mal Schluß damit sein, auch wenn Werner ganz sicher was vermissen wird. Er wird notfalls zum Wohl einer funktionierenden Leichtkontaktszene bei Engpässen weiterhin zur Verfügung stehen.

Co-Trainer Fort- und Ausbildung

Am Samstag, 15.10.2011, fand unter der Leitung von Werner Metzger die nächste Co-Trainer und Nachwuchs-Co-Trainer Fort- und Ausbildung statt. Beginn war um 14.00 Uhr, Ende um 16.30 Uhr.

Zu dieser Fortbildung mit fachlichen und überfachlichen Inhalten wie Aufsichtspflicht für Übungsleiter; Öffentlichkeitsarbeit; Gestaltung und Vorbereitung einer Trainingsstunde nach dem didaktischen Dreieck; der Beziehung zwischen Ziel-Inhalt-Methode; pädagogische Fähigkeiten im positiven Umgang mit Kindern, hatte der VTH-Cheftrainer seinen Co-Trainer-Nachwuchs eingeladen. Diese Fortbildung findet künftig in regelmäßigen Abständen statt, um seinem Nachwuchs erforderliches Fachwissen und Kompetenzen zu vermitteln. Nicht vergessen sollte man, daß junge Co-Trainer mit der Übertragung von Verantwortung positiv geprägt werden und Führungsqualitäten lernen.

Das Hauptziel für mögliche Lizenzausbildungen wird –wie schon bisher- durch schulische Zwänge nicht oder nur schwer erreichbar sein. Die Zukunft (Schul- und Berufsausbildung) hat einfach Vorrang. Umso wichtiger und wertvoller ist bei der VTH die Prägung und positive Steuerung der Co-Trainer im Sinne des Cheftrainers Werner Metzger.

Ebenso von Wichtigkeit ist die Ausbildung zum Landeskampfrichter mit dem Ziel, in absehbarer Zeit die Kampfrichterlizenz zu erwerben. Auch an diesem Ziel wird schon eifrig gearbeitet.

Kooperation zwischen Verein u. Kindergarten ! Erste Taekwondo-Prüfungen bei den Vorschulkindern !

Am 11.11.2011 und am 05.12.2011, war es soweit. Werner Metzger nahm bei den Vorschulkindern die erste Taekwondo-Prüfung ab.Siehe hierzu auch Fotos und Bericht des evang. Kindergarten, Hofäckerstraße Nr. 6, 76139 Karlsruhe.

Kampfrichterlehrgang / Sektion Leichtkontakt

Am Samstag, dem 29.10.2011, fand in Karlsruhe ein Kampfrichterlehrgang statt. Lehrgangsleiter war Herr Kwak, 9. Dan. VTH-Teilnehmer: Christian Peters und Adam Kaczmarczyk.

Allgemeines Lehrgangsziel war für beide Teilnehmer die sichere Kenntnis der Wettkampfordnung und -regeln in der Sektion Leichtkontakt. Außerdem wurden die Teilnehmer im korrekten Verhalten als Betreuer und Coaches geschult.

Was bei Adam Kaczmarczyk (15 Jahre) noch ein Fernziel bleibt, ist bei Christian Peters (17 Jahre) schon ein Nahziel, nämlich, mit Erreichung des 18. Lebensjahres die Kampfrichter- und Coachlizenzen zu erwerben. Nur dann kann Werner Metzger seine aktive Laufbahn als Kampfrichter- und Kampfleiter beenden.

Baden-Württembergische Poomsae-Meisterschaft

Am 22. Oktober 2011 fand in Giengen die Baden-Württembergische Meisterschaft im Formenlauf statt. Wir gratulieren Anne Frech zum 1. Platz im Teamlauf Senioren.

Der ausrichtende Verein konnte im Jahr 2011 sein 150-jähriges feiern und beging dieses stolze Jubiläum mit verschiedenen sportlichen Highlights. Gleich fünf WTF-Poomsae-Referees waren im Einsatz und unterstützten die Landeskampfrichter. TUBW-Präsident Wolfgang Brückel ehrte im Rahmen der Meisterschaft verdiente Ehrenamtliche und Vereine aus Reihen des Landesverbandes.

Herzlichen Glückwunsch der Poomsae-Meisterin 2011, Anne Frech!

Internationaler Park-Pokal in Sindelfingen

Am 03. Dezember 2011 fand im Glaspalast in Sindelfingen der Internationale Park Pokal 2011 statt. Der Veranstalter, Großmeister Park, hatte wieder ein Klasseteilnehmerfeld aus Formenläufern am Start. Um so höher ist bei diesem Turnier der Erfolg von Anne Frech einzustufen. Wir gratulieren Anne Frech zum 1. Platz im Team weiblich, Senioren 1.

Herzlichen Glückwunsch, Anne Frech!

Taekwondo-Kennenlerntraining in der Ernst-Reuter-Schule

Am 10.11.2011 und am 15.11.2011 besuchte der Taekwondo-Lehrer im Schulsport, Werner Metzger, die Klassen 1a und 1b im Sportunterricht und stellte die Kampf-Kunst-Sportart Taekwondo vor.

Lehrinhalte:

Alle Kinder waren mit Spaß und der nötigen Ernsthaftigkeit bei der Sache, denn sie wussten vorher nichts von der Taekwondo-Überraschung.

Selbstverteidigungslehrgang am 25.10.2011 in Pfinztal

Am Dienstag, dem 25.10.2011, fand in der Pfinztalhalle in Berghausen ein SV-Lehrgang statt. Zu diesem Lehrgang wurde der VTH-Abteilungsleiter Werner Metzger von seinem befreundeten Nachbarverein, TKD-Pfinztal, eingeladen. Referent: Hermann Deeg, 5. Dan, aus Blaubeuren.

Von der VTH-Abteilung nahmen am Lehrgang teil:

Zu diesen Lehrgängen werden befreundete Vereine/Clubs und Abteilungen eingeladen.

Lehrinhalte: Es war ein Selbstverteidigungslehrgang der ganz besonderen Art. Es wurden keine Befreiungstechniken gegen Halte- und Würgegriffe geübt und keine Abwehr- und Kontertechniken gegen Waffenangriffe. Lehrinhalt war der allgemeine Bodenkampf, insbesoners der klassische Vergewaltigungsversuch. Die Teilnehmer lernten im Partnerkampf spielerisch geeignete Techniken, um sich im Notfall verteidigen, bzw. befreien zu können.Die Lehrgangsinhalte werden bei der VTH im täglichen Training umgesetzt und gelehrt.

Den Teilnehmern machte dieser Lehrgang der ganz andere Art viel Spaß, auch wenn er recht anstrengend war.

Kup-Prüfungen Nov.- und Dez. 2011 in Hagsfeld

Am 18.11.2011 und am 04./05.12.2011 fanden Prüfungen statt. Gratulation zur bestandenen Kup-Prüfung:

Alle Prüflinge konnten vom Abteilungsleiter Werner Metzger mit Erfolg durch die Prüfung geführt werden. Dank der Disziplin aller Prüflinge und Beobachter konnte die Tür zum Prüfungsraum während der Prüfung meistens offen bleiben.

Danke an Christian Peters für die zuverlässige Wahrnehmung der Ordneraufgaben und an Christoph Eckert für die zuverlässige Unterstützung. Herzlichen Dank der Geschäftsstellenleiterin der TUBW, Frau Renate Brückel, für die Wahrnehmung aller Verwaltungs- und Dokumentationsaufgaben während der Kup-Prüfung. Herzlichen Dank unserem Prüfer und Präsidenten der TUBW, Herr Wolfgang Brückel. Bei der Aushändigung von Urkunden und neuem Ti (Gürtel), waren viele Eltern mit Ihren Fotogeräten dabei und konnten die Prüflinge mit Beifall belohnen.

Werner Metzger

VTH-Nachrichten, November 2011

Referat bei der Klasse 8a der Ernst-Reuter-Schule im Rahmen der Projektwoche

Auf Wunsch der Lehrerin, Frau Hoyer, besuchte der Taekwondo-Abeilungsleiter und Cheftrainer Werner Metzger, im Juli 2011 zweimal die Klasse 8a.

Schwerpunkt- und Wunschthemen:

Praxisteil:Selbstverteidigungstechniken (Befreiung von Haltegriffen) und zweckmäßige Abwehr- und Kontertechniken gegen Stockangriffe.

Fazit:Für den VTH-Cheftrainer Werner Metzger war es eine Selbstverständlichkeit, die Lehrerin (Frau Hoyer) zu unterstützen. Wegen der fehlenden Einsicht einiger Teilnehmer war es erforderlich, den Grundsatz der Pünktlichkeit wiederholt anzusprechen. Den Schülern wurde eindringlich erklärt, daß die erlernten Techniken nur in Notsituationen angewandt werden dürfen. Wer mit der erforderlichen Konzentration und Ernsthaftigkeit an den Lehrinhalten teilnahm, hat auch ganz sicher Gutes gelernt. Dem Referenten Werner Metzger hat die Zusammenarbeit mit Frau Hoyer und ihren Schülern Spaß gemacht und er wäre erfreut, wenn er positiv auf die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler Einfluß nehmen konnte.

Interessenanfrage bei Schulen von Werner Metzger,
Taekwondo-Lehrer der Deutschen Taekwondo-Union im Schulsport

Diese Interessenanfrage an der Sportart Taekwondo soll Schulen ansprechen, von der Grundschule bis zum Gymnasium. Grundschulen werden vorrangig behandelt. Zielsetzung des Schulsportkonzepts aus Sicht der Deutschen Taekwondo- Union:

Vorhabenpläne:

Das Beste an dieser Maßnahme versichere ich mit meiner abschließenden Erklärung:

Als Taekwondo-Lehrer im Schulsport werde ich bei Schulinteresse die Kup-Prüfungen in der Schule abnehmen und somit den anschließenden Wechsel zum Sportverein leicht machen. Nach Rückmeldungen von Schulinteresse entscheide ich nach Machbarkeit und Belastbarkeit, welchen und wieviel Schulen ich Zusagen für dieses Konzept machen kann.

Werner Metzger
Taekwondo-Schulsport-Lehrer

VTH-Nachrichten, September 2011

Taekwondo-Lehrgang/Trainingslager 17.06.11 - 19.06.2011 Sportschule Schöneck

Statement vom Lehrgangsleiter und Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger.

Die Sportschule Schöneck war für 17 Teilnehmer der Aufenthaltsort für einen Lehrgang mit theoretischen und praktischen Lehrinhalten, für überfachliche Lehrinhalte und sonstigem abwechslungsreichem Programm.

Lehrinhalte:

Projektziele:

Fazit/Reflektion:

Die Betreuer (Christian Eckert und Aljoscha Fleig) erhielten vom Lehrgangsleiter Werner Metzger als Anerkennung für korrekte und teils doch recht schwierige Wahrnehmung von übertragenen Aufsichtspflichten, Pokale.

Die Sieger im Liegestützen-Wettbewerb (natürlich ganz freiwillig) waren am Abschlusstag mit großem Vorsprung auch die Gewinner (Ursachen für die Gewinner sind wohl in fortgesetzten Gehorsamsmängeln, Disziplinmängeln, fehlender Ernsthaftigkeit und Respektlosigkeit zu suchen). Deshalb war es auch nur mit viel, viel Geduld möglich, daß alle Teilnehmer bis zum Lehrgangsende dabei sein konnten. Als bleibende Erinnerung erhielten alle Teilnehmer vom Lehrgangsleiter Urkunden.

Die Lehrgangsinhalte haben ganz sicher den Schülern Wissens- und Leistungssteigerungen gebracht, die stets gehorsam und diszipliniert bei der Sache waren. Mit seinem Arrangement zum Wohl aller ernsthafter Schüler und unter der Voraussetzung, daß der Lehrgangsleiter Werner Metzger auch künftig ausreichend Zeit für Lehrgänge/Freizeiten haben wird und die Gesundheit mitspielt, wird das nächste Lehrgangsangebot auf der Sportschule Schöneck sicher nicht lange auf sich warten lassen.

Taekwondo und seine Disziplin Selbstverteidigung

Im Ursprung des Taekwondo ist die Idee der waffenlosen Verteidigung zu suchen. Ein wesentlicher Grund dafür, daß Taekwondo evtl. nicht überall als effektives Selbstverteidigungssystem wahrgenommen wird, liegt meines Erachtens an der „Versportlichung“ des Taekwondo. Damit meine ich, daß die Aufmerksamkeit besonders auf den olympischen Wettkampf gerichtet wird. Die Selbstverteidigungskunst darf aber auf keinen Fall vernachlässigt werden, denn sie ist der Ursprung des Taekwondo.

Nur durch regelmäßiges Üben von Selbstverteidigungstechniken ist es im Ernstfall möglich, sich erfolgreich verteidigen zu können. Die Disziplin Selbstverteidigung erfährt bei der VT Hagsfeld die erforderliche Aufmerksamkeit und spricht die Schüler, sowie interessierte neue Schüler an. Taekwondo mit seinen zahlreichen Trainingselementen/Disziplinen wie Grundtechniken, Fitness, Akrobatik, Formenlauf, Wettkampf und Selbstverteidigung bietet das, was kaum eine andere Kampfsportart bieten kann. Wir Taekwondotrainer, ich sehe das jedenfalls so, halten die Selbstverteidigung für die „Königsdisziplin“.

Wer regelmäßig und jahrelang Selbstverteidigungstechniken trainiert hat, wird auch Notfallsituationen meistern, denn die Techniken sind in Fleisch und Blut übergegangen und können jederzeit abgerufen werden.

Grundprinzipien im Selbstverteidigungstraining:

Landes-Dan-Prüfung in Hagsfeld

Am Sonntag, 03.07.2011, fand in der VTH-Sporthalle eine Landes-Dan-Prüfung (Schwarzgurtprüfung) statt. Vom Präsidenten der TUBW, Herr Wolfgang Brückel, konnten 37 Prüflinge in der VTH-Sporthalle begrüßt werden. Die Teilnehmer kamen von folgenden Clubs/Vereinen: TKD Pfinztal, TKD Bretten, TSV Blaufelden, TG Westhofen, Koreo Bietigheim, TSV Schrozberg, TKD Stuttgart, Tongil Offenburg, TSV Schnelldorf und VT Hagsfeld e.V.

Für den Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger war es eine besondere Ehre, erneut eine Dan-Prüfung in heimischer Halle ausrichten zu dürfen. Nach Erreichung des erforderlichen Leistungsstandes konnte Werner Metzger zuvor für sieben Dan-Anwärter die Zulassung zur Prüfung beantragen. Dies geschieht aber nur dann, wenn die Schüler mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit die Vorbereitung absolvieren und danach in der Lage sind, in allen Disziplinen gute Leistungen zu erbringen.

Wenn andere Verantwortliche ebenso verfahren würden, wie der VTH-Abteilungsleiter Werner Metzger, gäbe es möglicherweise weniger Durchfaller bei Dan-Prüfungen. Der positive Beweis liegt bei der VTH eindeutig und klar auf der Hand, denn bisher hat jeder Dan-Prüfling ohne Probleme die Prüfung erfolgreich absolviert und das war auch am 03.07.2011 so.

Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Dan-Prüfung:

Hierzu folgende Informationen zur DTU-Prüfungsordnung: Bis 14 Jahre erhalten die Prüflinge den Kinder-Poom, der gleichbedeutend mit dem Dan ist. Ab 15 Jahre erhalten die Prüflinge den Dan-Grad. Der Abteilungsleiter Werner Metzger beglückwünscht die neuen Dan-Träger zur Erreichung ihres Zieles.

Mögliche künftige Dan-Anwärter waren als Beobachter eingeladen. Allen dürfte nun bewußt geworden sein, welche Leistungen erbracht werden müssen.

Als Dan-Prüfer fungierten:

Herzlichen Dank den Verantwortlichen der TUBW für eine Zusammenarbeit mit dem Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger, die besser nicht sein könnte. Besonderer Dank ist an Renate und Wolfgang Brückel gerichtet für ein freundschaftliches Miteinander. Ihr beiden habt einen großen Anteil an der funktionierenden Taekwondoabteilung der VTH und am Bekanntheitsgrad derselben im ganzen Land.

Herzlichen Dank allen Helfern u. Betreuern der Prüflinge, (Herr Eckert, Herr Peters, Christian Peters, Claudia Kraut, Joachim Kampermann, Reinhard Arlt, Christoph Eckert, Wilhelm Frech, Gregory Pellegrino, Adam Kaczmarczyk, Aljoscha Fleig, Maximilian Lüdi, Herr Riegsinger, Max Riegsinger, Julia Walter, Elvira Fischer-Walter und Brigitte Metzger).

Herzlichen Dank insbesondere auch allen Bretthaltern im Sinne der TUBW, denn es waren jederzeit ausreichend geeignete Bretthalter für die Disziplin Bruchtest vorhanden und das ist lobenswert.

Herzlichen Dank allen Kuchenspendern (Fam. Riegsinger, Fam. Fischer-Walter, Fam. Peters, Fam. Hermann, Daniel von Palubicki, Fam. Talke, Fam. Beyer, Fam. Frech und Fam. Metzger).Herzlichen Dank dem Hausmeister Karl Erb für seine Unterstützung.

Das Lob für hervorragende Planung und Organisation von den Verantwortlichen der TUBW, gibt der Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger auf diesem Weg an alle Helfer weiter.

Merke: „Ohne ein zuverlässiges Helfer-Team könnte eine solch brisante Prüfung nicht organisiert und ausgerichtet werden.“

Werner Metzger

VTH-Nachrichten, Juli 2011

Internationales Seebach-Pokaltunier in Gimsheim bei Westhofen

Unter der Leitung von Großmeister Kum-Sik Kwak fand am Samstag, 14.05.2011, das Internationale Seebach-Pokalturnier in Gimsheim bei Westhofen statt.

Wir gratulieren in der Leistungsklasse 2 (bis 5. Kup)

Wir gratulieren in der Leistungsklasse 1 (ab 4. Kup)

Allen Teilnehmern wird auf diesem Weg Lob für die erbrachten Leistungen und Plazierungen ausgesprochen. Als Ehrengaben erhielten die Kämpfer bis zum 3. Platz Pokale mit Urkunden. Der Schüler mit dem 5. Platz erhielt nachträglich vom Abteilungsleiter Werner Metzger ein Präsent als Leistungsanerkennung und mit der Hoffnung, daß die Erfolge beim Seebach-Pokalturnier andere Schüler zu künftigen Turnier-Teilnahmen ermutigen werden.

Die Hin- und Rückfahrt wurde gemeinsam mit dem VTH-Sprinter durchgeführt. Der Cheftrainer und Abteilungsleiter Werner Metzger war als Kampfrichter und Kampfleiter im Einsatz.

Selbstverteidigungslehrgang der TUBW in Pfinztal

Am 24.05.2011 fand in Berghausen in der Pfinztalhalle ein Selbstverteidigungslehrgang statt. Der Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger folgte mit vier Schülern der persönlichen Einladung seines befreundeten Vereins, TKD Pfinztal. Lehrgangsleiter war Hermann Deeg von der TUBW, 5. Dan.

Am Lehrgang nahmen insgesamt 54 Sportler teil. Lehrinhalte waren Halte- und Würgegriffe mit geeigneten und zweckmäßigen Befreiungstechniken und Konteraktionen. Lehrinhalte waren aber auch Angriffe mit Waffen und geeigneten Kontertechniken. Fazit: Der Lehrgang (3 Stunden) nahm einen rundum harmonischen Verlauf. Alle Teilnehmer hatten die Chance, ihre Selbstverteidigungsfähigkeiten zu verbessern und freuen sich schon heute auf den nächsten Lehrgang mit Hermann Deeg.

TUBW-Dan-Vorbereitungslehrgang in Pfinztal

Am Samstag, 04.06.2011, fand in der Pfinztalhalle in Berghausen ein Dan-Vorbereitungslehrgang statt. Nach Änderungen der Prüfungsordnung ist dieser Lehrgang als Pflichtlehrgang für die Zulassung zu Dan-Prüfungen (Schwarzgurtprüfungen) erforderlich und zwei Jahre gültig. Es nahmen 176 Sportler am Lehrgang teil. Alle erhielten wichtige Impulse für ihre sportliche Entwicklung in den Disziplinen Formenlauf und Partnertechniken/Selbstverteidigung mit und ohne Waffen.

Um Ziele zu erreichen, waren TOP-Referenten dabei. Von der VTH-Taekwondo-Abteilung nahmen 7 Dan-Anwärter am Lehrgang teil.

Referenten und Lehrinhalte:

Alle Teilnehmer, die mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit, Interesse und Fleiß, an den Lehrinhalten teilnahmen, konnten ihren Leistungsstand verbessern. Der Co-Trainer Christian Peters war als Anfangsteilnehmer und danach als Betreuer für die VTH-Teilnehmer im Einsatz. Er war damit beauftragt, evtl. Änderungen im Formenlauf zu dokumentieren. Der Cheftrainer und Abteilungsleiter Werner Metzger war für die TUBW bei der Registration und allen erforderlichen Verwaltungstätigkeiten ganztägig im Einsatz.

Merke zur Dan-Vorbereitung: Nur wer an diesem Pflichtlehrgang teilnimmt, ist auf dem aktuellen Stand der Dinge und kann zur Dan-Prüfung zugelassen werden, wenn diese vom verantwortlichen Cheftrainer und Abteilungsleiter beantragt wird.

Werner Metzger

VTH-Nachrichten, Mai 2011

Erfolgreiche Teilnahme an der Internationalen Baden-Württemberg Leichtkontaktmeisterschaft 2011 in Karlsruhe

Am Samstag, 05. März 2011, fand in der Carl-Benz-Halle in Karlsruhe die Internationale Baden-Württembergische Leichtkontakt-Meisterschaft statt.

Wir gratulieren in der Leistungsklasse 2 (bis 5. Kup):

Wir gratulieren in der Leistungsklasse 1 (ab 4. Kup):

Allen Teilnehmern wird auf diesem Weg Lob für die erbrachten Leistungen ausgesprochen. Als Ehrengaben erhielten unsere Kämpfer bis zum 3. Platz Pokale mit Urkunden. Die Teilnehmer wurden im Wechsel von Gregory Pellegrino, Adam Kaczmarczyk und Christian Peters gecoacht. Die guten Leistungen und Erfolge sollten Motivation für weitere Turnierteilnahmen sein und Neulinge dazu ermutigen. Alle Schüler mit den Plazierungen Plätze 5 bis 6 erhielten im Nachhinein von Abteilungsleiter Werner Metzger als Leistungsanerkennung Präsente.

Die Hin und Rückfahrt wurde gemeinsam mit dem VTH-Sprinter durchgeführt. Der Cheftrainer und Abteilungsleiter Werner Metzger war als Kampfrichter / Kampfleiter im Einsatz.

Wir alle freuen uns mit unseren Internationalen Vizemeistern 2011: Adam Kaczmarczyk und Gregory Pellegrino.

Lehrgang zum Erhalt und zur Verlängerung der Coach-Lizenz, Kampfrichterlizenz, Dan-Anwärter- und Kampfrichter-Anwärterlizenz

Am Sonntag, 20. März 2011, fand in der Sporthalle der VT Hagsfeld ein Kampfrichterlehrgang der Sektion Vollkontaktkampf statt. Insgesamt waren 42 Taekwondo-Sportler aus Baden-Württemberg beim Kapfrichterlehrgang aktiv dabei. Lehrgangsleiter war der Referent und Kampfrichterobmann der TUBW, Herr Rudolf Krupka.

Als Ehrengäste konnte der Abteilungsleiter Werner Metzger den Präsidenten der TUBW, Herr Wolfgang Brückel und die Geschäftsstellenleiterin der TUBW, Frau Renate Brückel, begrüßen.

Lehrinhalte / Zeitplan:

Fazit: Der Lehrgang nahm einen reibungslosen und recht freundschaftlichen Verlauf. Mit Sportlern, Verantwortlichen und Funktionären konnten Kontakte hergestellt, Erfahrungen ausgetauscht und Probleme erörtert werden.

Enttäuschend war für den Organisator Werner Metzger die mangelhafte Bereitschaft an Kuchenspenden. Herzlichen Dank den Kuchenspendern (Fam. Walter, Fam. Peters u. Fam. Metzger). Herzlichen Dank den Hausmeistern Karl Erb und Dieter Liebhart für ihre Unterstützung. Herzlichen Dank allen Helfern (Wilhelm Frech, Fam. Peters, Herr Kampermann, Fam. Eckert, Aljoscha Fleig, Brigitte Metzger, Julia Walter, Elvira Fischer-Walter, Claudia Kraut, Daria Bäte, Annika Bäte, Max Riegsinger, David Iscenko und Maximilian Lüdi). Abschließend bedankten sich die Verantwortlichen der Taekwondo-Union Baden-Württemberg für die (erneut) hervorragende Organisation des Lehrgangs und sprachen ein ausdrückliches Lob dafür aus.

Erfolgreiche Teilnahme an der Badischen Poomsae-Meisterschaft 2011

Am Samstag, 09. April 2011, fand in der Otto-Kempf-Halle in 77656 Elgersweier, die Badische Poomsae Meisterschaft (Formen-Meisterschaft) 2011, statt.

Wir gratulieren:

Herzlichen Glückwunsch der Badischen Meisterin 2011, Anne Frech!

Werner Metzger

VTH-Nachrichten, März 2011

Kooperation Verein – Kindergarten – Stadt Karlsruhe im laufenden Kindergartenjahr

Am 08.Oktober 2010 begann die Kooperationsmaßnahme zwischen Verein-, Schul- und Sportamt - Evangelischer Kirchenverwaltung Karlsruhe und -Evangelischem Kindergarten Karl-Wurm-Haus in der Hofäckerstraße. Leiter der wöchentlichen Trainingseinheiten ist der Taekwondo-Cheftrainer und VTH Abteilungsleiter Werner Metzger, der die Kindergartenkinder sowohl im Kindergarten als auch in der VTH-Sporthalle lehrt.

Lehrinhalte und Ziele:

Die Kinder freuen sich stets schon auf die nächste gemeinsame Trainingsstunde und sind mit Spaß und Freude dabei, was die Erzieherinnen bestätigen können. Kooperationen kommen insbesondere Kindern zu Gute, die so die Möglichkeit haben, schon im Kindergartenalter viel kennen zu lernen, was mit Sport zu tun hat. Nicht vergessen darf man die Integration im Sportverein, was eine enorme gesellschaftliche Herausforderung darstellt.

Der VTH-Cheftrainer und Abteilungsleiter Werner Metzger garantiert mit seinem Engagement und den kindgerechten Lehrinhalten dafür, daß die Kindergartenkinder in den gemeinsamen Trainingsstunden stets viel Spaß und Freude haben. Besonders erfreut wäre er natürlich, wenn er durch sein Engagement das Interesse bei den Kindern am Sport treiben im Sportverein geweckt hätte und auf diese Weise seinen Beitrag zur Integration leisten könnte.

Ordentliche Mitgliederversammlung der Taekwondo-Union Baden-Württemberg am 20.02.2011

Am Sonntag, dem 20. Februar 2011, fand im Radisson Blu Hotel in 76275 Ettlingen die ordentliche Mitgliederversammlung der TUBW mit Neuwahlen statt. Als Delegierter der VT Hagsfeld nahm der Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger an der Versammlung teil. Es waren 318 stimmberechtigte Delegierte anwesend.

Die Versammlung nahm alles andere als den erhofften harmonischen Verlauf. Die alte und neue Vorstandschaft wurde immer wieder im (beabsichtigten) Wechsel von zwei Rechtsanwälten recht unsachlich kritisiert. Alle anderen Redner wurden von den Delegierten stets mit Beifall belohnt, während die beiden Stör-Redner stets Buhrufe erhielten. Der Versammlungsleiter hatte einen schweren Stand, denn auch er wurde von den beiden „Störern“ immer wieder kritisiert und bevormundet. Die Delegierten kamen sich schon wie in einem Gerichtssaal und nicht wie in einem Versammlungsraum vor. Es bleibt nur zu hoffen, daß die beiden Stör-Redner daraus gelernt haben, daß sie letztendlich nichts erreicht haben, als das Versammlungsende erheblich hinaus zu zögern.

Besonders positiv ist, daß die schon bisher kompetenten Funktionsträger erneut wieder gewählt wurden. So müssen sich die Vereine und Clubs auch in den nächsten Jahren keine Zukunftssorgen machen, denn sie werden auch weiterhin fachkompetente Unterstützung erhalten. Nur auf dieser Basis war es bisher möglich, daß der Abteilungsleiter Werner Metzger bei der VTH diese funktionierende Taekwondo-Abteilung integrieren konnte, die inzwischen einen Bekanntheitsgrad im ganzen Land hat.

An dieser Stelle besonderen Dank einem persönlichen Freund, dem alten und neuen Präsidenten der TUBW, Herr Wolfgang Brückel, für seine Unterstützung der VTH-Taekwondo-Abteilung. Ebenso herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit dem alten und neuen 2. Vorsitzenden für Baden, Herr Kum-Sik Kwak.

Taekwondo-Lehrgang/Trainingslager vom 10.12.-12.12.2010 Sportschule Schöneck

Statement vom Lehrgangleiter und Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger: Die Sportschule Schöneck war für 13 Teilnehmer der Aufenthaltsort für einen Lehrgang mit theoretischen und praktischen Lehrinhalten, für überfachliche Lehrinhalte und sonstigem abwechslungsreichem Programm. Projektinhalte:

Projektziele:

Fazit/Reflexion:

Der Lehrgangsleiter Werner Metzger war mit den Schülern und deren Teamverhalten sehr zufrieden. Wir hatten alle viel Spaß miteinander, das Vertrauen und die Kameradschaft konnten gestärkt werden, Teamfähigkeit wurde geschult. Alle Teilnehmer erhielten als bleibende Erinnerung eine Teilnahmeurkunde.

Allgemeine Begeisterung und Zufriedenheit waren auch bei dieser Jugendpflegemaßnahme Garanten für besondere Erlebnisse und für den Lehrgangsleiter die erneute Bestätigung dafür, dass Wiederholungen zum Wohl unserer Kinder nichts im Wege stehen sollte und darf. Hierfür garantiert der Lehrgangsleiter mit seinem Arrangement zum Wohl seiner Schüler und unter der Voraussetzung, dass er auch künftig ausreichend Zeit für das Ehrenamt im Sportverein haben wird.

Abschließend herzlichen Dank den Betreuern, Christian Peters, Alexander Lamers, Aljoscha Fleig, und Christian Eckert für ihre tolle Unterstützung und Betreuung der Teilnehmer. Als Ehrengaben erhielten alle Betreuer vom Lehrgangsleiter als Anerkennung für ihr Arrangement und ihre zuverlässige Unterstützung T-Shirts mit dem Logo der Sportschule Schöneck.

Werner Metzger

VTH-Nachrichten, Januar 2011

TUBW-Tageslehrgang am 13.11.2010 in Pfinztal! Breitensport der Extraklasse!

Am 13. November 2010 fand in der Pfinztalhalle und in einer Nachbarhalle in Berghausen der Jahreslehrgang der Taekwondo-Union B-W statt. Für viele Vereine ist der TUBW-Tageslehrgang in Pfinztal ein wichtiger Termin in der Jahresplanung. Hier erhalten Sportler wichtige Impulse für ihre sportliche Entwicklung. Der Lehrgang hatte das Ziel, bei den Teilnehmern eine Leistungsverbesserung zu erreichen. Um dieses Ziel zu erreichen, waren hierzu TOP-Referenten eingeladen. Von der VTH-Taekwondoabteilung nahmen 14 Schüler am Lehrgang teil.

Referenten und Lehrinhalte:

Alle Teilnehmer, die mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit, Interesse und Fleiß an den Lehrinhalten teilnahmen, konnten ihren Leistungsstand verbessern und freuen sich schon heute auf den Jahreslehrgang 2011. Die VTH-Teilnehmer wurden von Christian Peters und Claudia Kraut betreut.

Neuerungen/Änderungen im Formenlauf (Poomsae) wurden von Co-Trainer Christian Peters dokumentiert und werden im Vereinstraining umgesetzt.

Merke hierzu: Nur wer an solchen Fortbildungslehrgängen teilnimmt, ist im Sinne der WTF (Weltverband in Korea) auf dem aktuellen Stand der Dinge.

Der Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger war für die TUBW bei der Registratur und erforderlichen Verwaltungstätigkeiten den ganzen Tag im Einsatz. Die Hin- und Rückfahrt zum Lehrgangsort erfolgte mit dem VTH-Sprinter, während die anderen Teilnehmer von ihren Eltern gebracht und wieder abgeholt wurden.

JUGEND-Sportlerehrung 2010 der Stadt Karlsruhe

Für herauszuhebende Leistungen ehrte die Stadt Karlsruhe am 04.12.2010 im Filmpalast am ZKM ihre Sportlerinnen und Sportler. Zu diesem Highlight, das im zweijährigen Turnus stattfindet, waren vom Abteilungsleiter Werner Metzger dem Schul- und Sportamt folgende erfolgreichen Taekwondo-Schüler gemeldet worden:

Programmablauf:

Es wurden vom Schul- und Sportamt 267 erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler eingeladen. Ca. 150 waren der Einladung gefolgt und konnten für besondere sportliche Leistungen im Rahmen der Jugendsportlerehrung 2010 geehrt werden. Alle erhielten als Anerkennung Urkunden und Medaillen.

Erfolgreiche Kup-Prüfungen in Durlach (13.12.) und Hagsfeld (17.12.2010)

Gratulation zur bestandenen Kup-Prüfung:

Als Prüfungsbeste wurden mit Medaillen ausgezeichnet:

Alle Prüflinge konnten vom Taekwondo-Cheftrainer Werner Metzger mit Erfolg durch die Prüfungen geführt werden. Danke an Adam Kaczmarczyk, Christian Peters und Wilhelm Frech für die Unterstützung während der Prüfungen. Herzlichen Dank unserem Prüfer und Präsidenten der TUBW, Herr Wolfgang Brückel, für die zuverlässige Unterstützung. Herzlichen Dank der Geschäftsstellenleiterin der TUBW, Frau Renate Brückel, für die Unterstützung bei erforderlichen Verwaltungs- und Dokumentationsangelegenheiten.

Bei der Aushändigung von Urkunden und neuen Gürteln waren viele Eltern mit ihren Fotogeräten dabei und belohnten ihre Kinder mit verdientem Beifall.

Internationaler Park-Pokal-Poomsae im Glaspalast in Sindelfingen

Am 04. und 05.12.2010 fand im Glaspalast in Sindelfingen der Park-Pokal im Formenlauf statt. Gute Plazierungen und Erfolge haben anläßlich der internationalen Besetzung einen hohen Stellenwert. Wer bei diesem Turnier einen der vorderen Plätze erreicht, muß schon besonders gut sein. Deshalb ist es auch recht erfreulich, daß unsere Sportlerin Anne Frech auch bei dieser starken Konkurrenz erfolgreich war.

Unter der Leitung von unserem TUBW-Landespräsidenten, Herr Wolfgang Brückel, nahm der Park Pokal ausnahmslos einen harmonischen Verlauf.

Wir gratulieren und beglückwünschen Anne Frech

VTH-Weihnachtsfeier 2010!

Am 19.12.2010, ab 16.00 Uhr, fand die Weihnachtsfeier mit Programm der Kinder- und Jugendgruppen (Turnabteilung und Taekwondo-Abteilung) statt. In der Pause erhielten die Kinder Besuch vom Nikolaus. Diese Weihnachtsfeier für Jung und Alt machte wieder Spaß und Freude. Hierfür gaben die Kinder ihr Bestes im Rahmen der Programmgestaltung. Eltern, Omas, Opas und Freunde der VTH hatten die Gelegenheit, über die Leistungsfähigkeit der Kinder zu staunen.

Im Rahmen der Taekwondo-Vorführungen ehrte Abteilungsleiter Werner Metzger die seit Jahren erfolgreichste Formenläuferin, Anne Frech! Anne Frech ist seit 2008 ununterbrochen mehrfache Badische und Baden-Württembergische Meisterin. Werner Metzger überreichte Anne Frech als Anerkennung für ihre Erfolge einen großen Pokal.

Für den im Juni 2010 verstorbenen Freund und Leiter des Taekwondo-Club Baden-Baden, Herr Gerd Hofmann, wurde eine Gedenkminute eingelegt.

Besonders lobenswert ist, daß nach der Weihnachtsfeier zahlreiche Taekwondo-Schüler und Eltern von Taekwondo-Schülern (Herr Lauwaßer, Herr Yusefshahi, Herr Peters, Frau Weise, Reinhard Arlt, Joachim Kampermann, Wilhelm Frech, Christian Peters und Werner Metzger) bei den Abbaumaßnahmen behilflich waren, sodaß gegen 19.30 Uhr die wesentlichen Abbau- und Aufräumarbeiten (Tische, Stühle) weitestgehend erledigt waren.

Werner Metzger

VTH-Nachrichten, November 2010

Taekwondo-Lehrgang/Jugendpflegemaßnahme 30.07. bis 01.08.2010 Sportschule Schöneck

Statement vom Lehrgangsleiter und Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger.

Die Sportschule Schöneck war für 17 Teilnehmer der Aufenthaltsort für einen Lehrgang mit theoretischen Lehrinhalten, für überfachliche Lehrinhalte und sonstigem abwechslungsreichem Programm.

Projektinhalte:

Projektziele:

Fazit / Reflexion:

Ein Lehrgangsziel war, das Taekwondo-Grundwissen aller Schüler zu bessern. Der Lehrgangsleiter war mit den Schülern und deren Teamverhalten zufrieden. Daß Taekwondo eine Disziplinsportart ist, bei der Gehorsam, Beachtung von Regeln und Teamverhalten erforderlich sind, wissen inzwischen alle Taekwondoschüler.

Der jüngste Teilnehmer war erst 6 Jahre alt und ausnahmslos ein pflegeleichtes und problemloses Kind. Wir hatten viel Spaß miteinander, das Vertrauen und die Kameradschaft konnten gestärkt werden. Alle Teilnehmer erhielten als bleibende Erinnerung vom Lehrgangsleiter eine Teilnahmeurkunde.

Allgemeine Begeisterung und Zufriedenheit waren auch bei dieser Jugendpflegemaßnahme die Garanten für besondere Erlebnisse und für den Lehrgangsleiter die erneute Bestätigung dafür, daß Wiederholungen zum Wohl unserer Kinder nichts im Weg stehen sollte und darf. Hierfür garantiert der Lehrgangsleiter Werner Metzger unter der Voraussetzung, daß auch künftig die Gesundheit mitspielt und er ausreichend Zeit für das Ehrenamt im Sportverein (zum Wohl seiner Schüler) haben wird.

Das Lehrthema Suchtprävention, Primärprävention, Suchtmittelmißbrauch und die dadurch beeinflußte hohe Gewaltbereitschaft Jugendlicher, haben die Schüler merklich nachdenklich gemacht. Dieses Thema zu einem gesellschaftlichen Problem, wird auch bei der nächsten Freizeit ein Schwerpunktthema sein. Die Fähigkeit „Nein sagen“ zum Rauchen und sonstigem Suchtmittelkonsum, ist auch eine Art von Selbstverteidigung und paßt hervorragend zu unserer Sportart Taekwondo und sollte (wie bei der VTH) in jedem Sportverein ein Aufklärungs- und Präventionsthema sein.

Nach der Lehrgangsabschlußbesprechung und dem anschließenden Mittagessen am Sonntag, ging auch diese Freizeit (leider) wieder zu Ende. Schöne Erinnerungen werden ganz sicher einen positiven und bleibenden Eindruck bei den Teilnehmern hinterlassen. Wünschenswert wäre, daß sich künftig andere Teilnehmer im Sinne einer Sportschulen-Hausgemeinschaft verhalten und dabei insbesondere Rücksicht auf das nächtliche Ruhebedürfnis der Kinder nehmen und sich somit auch im Sinne der Sportschulenhausordnung verhalten.

Tipps und Beobachtungen zur DTU-Prüfungsordnung, zu Prüfungsfragen wie: „Was man hierzu wissen sollte“!

Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben verständlicherweise auch großen Informationsbedarf zu Prüfungen, den sie bei der VTH (das ist offensichtlich leider nicht überall der Fall) von Abteilungsleiter Werner Metzger selbstverständlich auch erhalten. Hierzu folgende Ausführungen:

Wer sich einer Kup-Prüfung (bis zum 1. Kup-rotschwarzer Gürtel) oder einer Dan-Prüfung (ab 1. Dan-auch Kinderdan Poom, schwarzem Gürtel) stellt, sollte absolut nichts dem Zufall überlassen. Unter der Verantwortung von Abteilungsleiter und Cheftrainer Werner Metzger wird bei der VTH ganz sicher auch nichts dem Zufall überlassen. Einen deutlicheren Beweis hierfür bezüglich aller bisherigen Dan-Prüfungen von VTH-Prüflingen gibt es möglicherweise nirgendwo so eindeutig wie bei der VTH. Wer die erforderliche intensive Vorbereitungszeit nicht ernsthaft absolviert, wird auch nicht zur Dan-Prüfung angemeldet. Nur mit diesem grundsätzlichen Voraussetzungsprinzip war es bisher bei der VTH möglich, daß alle zugelassenen Dan-Prüflinge ihre Dan-Prüfungen auch problemlos bestanden haben.

Folgende Punkte, die besonders häufig über Prüfungserfolge und Prüfungsmisserfolge entscheiden, sollten stets beachtet werden:

Bei Taekwondo-Anfängern ist Großzügigkeit der Prüfer ja in Ordnung und teilweise auch so gewollt. Im Fortgeschrittenenbereich verfahren manche Prüfer möglicherweise aber zu großzügig. Eines ist aber klar:

„Wenn jemand seine Leistung bringt, muß er auch bestehen!“

Bei Dan-Prüfungen darf für den Beobachter aber nicht das Gefühl entstehen, wir lassen alle „drauf los“. Als Beobachter vieler Dan-Prüfungen kennt der VTH-Abteilungsleiter Werner Metzger die mangelhaften Leistungen anderer Dan-Prüflinge, die dann auch zu Recht ihre Prüfungen nicht bestehen.

Zur Klarstellung:

Intensive Dan-Vorbereitung ist im eigenen Interesse Pflicht für jeden Dananwärter. Die Statistik/Analyse spricht auch hier eine eindeutige Sprache. Prüflinge, die ihr Prüfungsziel nicht erreicht haben, gehören oft Vereinen/Clubs an, die relativ klein sind, sich an keinen Meisterschaften und Turnieren beteiligen und auch keine Verbandslehrgänge / Fortbildungen besuchen.

Tipps für alle Prüflinge und Trainer:

Bei Lehrgängen sorgfältig beobachten, Notizen über Änderungen/Korrekturen machen und im Vereinstraining umsetzen. Besucht Fortbildungslehrgänge des Landesverbandes, um auf dem aktuellen Stand der Dinge zu sein, sowohl im technischen Bereich als auch im Wettkampfbereich. Im Vereinstraining müssen grundsätzlich alle Taekwondo-Disziplinen gleichwertig trainiert werden und nicht überwiegend eine „Lieblingsdisziplin“.

Folgende Ratschläge sollten beachtet werden:

Verkauft euch bei einer Dan-Prüfung einfach gut und beeindruckend. Wer richtig vorbereitet ist, hat sicher auch kein Problem damit. Hierzu gehört auch das optische Erscheinungsbild: Gürtel nicht fachgerecht gebunden, Dobok (Anzug) schmutzig und ungebügelt. Die Einstellung muß stimmen. Eine Dan-Prüfung ist nichts, was man eben so nebenbei mitmacht. Sie sollte (muß) schon ein Höhepunkt auf dem Weg nach oben sein. Gerade deshalb sind die intensive Vorbereitungszeit und die Teilnahme an Verbandslehrgängen von großer Bedeutung. Auch im Sinne des DTU-Prüfungsreferenten appeliert der VTH-Abteilungsleiter Werner Metzger an alle künftigen VTH-Prüflinge und Co-Trainer:

„Seid versichert, es braucht niemand eine Durchfallquote“.

Ratschläge sollten (müssen) Gehör finden, damit die hohe Durchfallquote bei Dan-Prüfungen auch langsam der Vergangenheit angehören wird. Das muß das gemeinsame Ziel aller Verantwortlichen und Schüler sein.

Erfolgreiche Teilnahme am Brettener-Pokalturnier am 09. Oktober 2010

Am Samstag, 09.10.2010, fand in der Sporthalle Im Grüner in Bretten das Pokalturnier statt.

Wir gratulieren in der Leistungsklasse 2 (bis 5. Kup)

Wir gratulieren in der Leistungsklasse 1 (ab 4. Kup)

Allen Sportlern wird vom Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger ein Lob für die erbrachten Leistungen und Erfolge ausgesprochen. Die Teilnehmer wurden von Julia Walter hervorragend gecoacht. Der Cheftrainer Werner Metzger war als Kampfleiter im Einsatz. Als Ehrengaben erhielten unsere Kämpfer für die Plätze 1-4 Urkunden mit Pokalen. Alle anderen VTH-Teilnehmer ab dem 4. Platz erhielten vom Abteilungsleiter Werner Metzger als Leistungsanerkennung nachträglich Pokale. Die guten Leistungen und Erfolge sollten Motivation für weitere Turnierteilnahmen sein und Neulinge künftig zur Teilnahme ermutigen.

Die Hin- und Rückfahrt zum Turnierort wurde gemeinsam mit dem VTH-Sprinter durchgeführt.

Taekwondo-Kennenlerntraining in den Sportstunden der Grundschule Hagsfeld

Bezug: Siehe hierzu TOP 4 der VTH-Nachrichten, Ausgabe 4/2010.

Der Taekwondo-Abteilungsleiter und Cheftrainer Werner Metzger besuchte erneut (wie mit der Grundschule Hagsfeld vereinbart) die Schulanfängerklassen und auf Wunsch auch die Zweitklässler während deren Sportstunden in der VTH-Sporthalle. Hierzu war der Anbieter je zweimal bei den Klassen 1a und 1b (07./14.10.2010) und am 26.10./10.11.2010 bei den Klassen 2a und 2b. Hierbei vermittelte Werner Metzger den Kindern einen Einblick in die Selbstverteidigungskunstsportart Taekwondo auf spielerische Weise. Herzlichen Dank dem Lehrer, Herr Hermann, für die vorbildliche Zusammenarbeit. Trainer und Kinder hatten viel Spaß miteinander. Alle Kinder waren mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit bei der Sache.

Damit auch alle künftigen Schulanfänger das Taekwondo-Kennenlerntraining erleben dürfen, machte der Anbieter der Grundschule Hagsfeld ein entsprechendes Angebot. Das absolute Highlight für die Kinder bestand darin, daß jeweils am Schluß der Kennenlernstunden 1-2 Kinder bei Eignung/Energieumsetzung etc., Bruchtests mit Holz machen durften. Die Grundschulkinder erhielten vomTaekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger schriftliche Einladungen zum Probetraining, auch zur Kenntnis ihrer Eltern.

Der Anbieter würde sich sehr freuen, wenn Schüler der Grundschule Hagsfeld in den Taekwondo-Trainingsstunden in der Vereinssporthalle begrüßt werden könnten.

Erfolgreiche Teilnahme an der Baden-Württembergischen Poomsae Meisterschaft (Formenmeisterschaft) am 23. Oktober 2010

Am Samstag, 23.10.2010, fand in der Schwarzwaldhalle in Birkenfeld die Baden-Württembergische Poomsae Meisterschaft statt.

Wir gratulieren in der Leistungsklasse 1 (ab 4. Kup)

Der Sportlerin Anne Frech wird auf diesem Weg ein besonderes Lob für die erbrachten Leistungen und die erzielten Erfolge ausgesprochen. Wie schon in den Jahren zuvor, war Anne Frech erneut besonders erfolgreich.

Verein und Ableitungsleiter Werner Metzger sind stolz auf die zweifache Baden-Württembergische Formenlauf-Meisterin 2010: Anne Frech!

Daniela Ergen-Metzger und Werner Metzger

VTH-Nachrichten, September 2010

TUBW – Poomsae – Lehrgang und Dan –Vorbereitungslehrgang 2010 in der VTH-Sporthalle

Am 12.06.2010 fand der Poomsae-Lehrgang (Formenlauf) und der Dan-Vorbereitungslehrgang für Baden statt. Ziel für die Teilnehmer ab dem 2. Kup (Rotgurt) war die Verbesserung der Poomsae-Formen als Vorbereitung für künftige Dan-Prüfungen (Schwarzgurt-Prüfungen). Von der VTH-Taekwondoabteilung nahmen 10 Schüler am Lehrgang teil. Der Lehrgang fand bei toller Stimmung und angenehmer Atmosphäre unter der Leitung der Referenten

statt und nahm rundum einen harmonischen und kameradschaftlichen Verlauf.

Lehrinhalte:

Die Teilnehmer waren mit den Lehrinhalten und den Lehrmethoden der Referenten zufrieden.

Die Verantwortlichen der TUBW bedankten sich beim Ausrichter, VTH-Abteilungsleiter Werner Metzger, für die hervorragende Planung und Organisation. Inzwischen weiß (fast) jeder Taekwondoverein/Club in Baden-Württemberg, daß es bei der VTH in Hagsfeld eine Taekwondo-Abteilung gibt, zu deren Lehrgängen und Dan-Prüfungen sich die Anreise stets lohnt.

Herzlichen Dank den Hausmeistern Karl Erb und Thomas Drotleff für ihre allgemeine und zuverlässige Unterstützung. Herzlichen Dank allen Helfern und Kuchenspendern (Anastasiya Keyzman, Claudia Kraut, Julia Walter, Maria Lamers, Elvira Fischer-Walter, Brigitte Metzger, Herr Haßmann, Herr Peters, Herr Kampermann, Alexander Lamers, Gregory Pellegrino, Christian Peters und Adam Kaczmarczyk).

Vorführungen der VTH Kinder / Jugend in den Sportarten Taekwondo und Turnen beim 4. Ochsenfest

Am 20.06.2010 war es wieder soweit. Die Schüler der Taekwondo-Abteilung zeigten im gut besetzten Festzelt ihr Können. Nicht unerwähnt darf bleiben, daß diesmal zuerst die Schüler der Turnabteilung (von 15.00 bis 15.45 Uhr) ihre Auftritte hatten. Anschließend waren die Taekwondo-Schüler in Aktion. Nach der Begrüßung durch den Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger zeigten die Kinder/Jugendlichen dem interessierten Publikum zuerst Grundtechniken, dann Taekwondo-Disziplinen (ausgenommen Kampf).

Disziplinen und Wissenswertes dazu:

  1. Ein-Stepp-Techniken: Angriff- und Abwehrtechniken müssen kräftig, kämpferisch und zielgenau ausgeführt werden.
  2. Formenlauf: Techniken müssen korrekt, kämpferisch und zielgenau ausgeführt werden. Der Lauf soll flüssig und nicht roboterhaft erfolgen.
  3. Selbstverteidigung gegen Halte- und Würgegriffe: Es soll Kampfwillen und Energieumsetzung gezeigt werden. Erfahrene Schüler reagieren auf jede Griffart mit der geeigneten Befreiungs- und Kontertechnik. Alle Techniken haben als Hauptziel, ein gewisses Maß an Selbstverteidigungfähigkeit zu erlernen, um in Notfallsituationen möglichst unbeschadet bestehen zu können.
  4. Bruchtests mit Holz: Die Schüler zeigten Hand- und Fußtechniken, sowie eine Spezialtechnik. Zum Gelingen von Bruchtests wird das erforderliche Wissen in Holzkunde vermittelt, die Bretter müssen stabil und korrekt gehalten werden, der Ausführende muß konzentriert und in der Lage sein, mit Muskelanspannung/Energie und Genauigkeit die jeweilige Technik auszuführen.

Was man über die Sportart Taekwondo und die Abteilung wissen sollte!

Erfolgreiche Kup-Prüfung am 21.06.2010 in der Pestalozzi-Schulsporthalle in Durlach

Gratulation zur bestandenen Kup-Prüfung:

Als Prüfungsbeste wurden mit Medaillen ausgezeichnet:

Alle Prüflinge konnten vom Taekwondo-Cheftrainer Werner Metzger mit Erfolg durch die Prüfung geführt werden. Zu den Leistungen sprach der Prüfer ein ausdrückliches Lob mit der Bemerkung aus: „Ihr habt ja einen guten Trainer!‟

Danke an Max Riegsinger und Wilhelm Frech für die Unterstützung während der Prüfung. Herzlichen Dank einem persönlichen Freund, Herr Rudolf Krupke, Referent Wettkampfwesen der TUBW, der kurzfristig für den verhinderten Präsidenten der TUBW, Herr Wolfgang Brückel, als Prüfer eingesprungen ist. Dafür war Rudolf Krupka auch der Anfahrtsweg (und Rückfahrtsweg) von Kirchheim unter Teck nicht zu weit. Danke für alles, mein Freund Rudi. Er wurde zusätzlich vom Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger bei allen Dokumentations- und Verwaltungstätigkeiten unterstützt. Bei der Aushändigung von Urkunden und neuen Gürteln waren viele Eltern mit ihren Fotogeräten dabei und belohnten die Prüflinge mit Beifall.

Abschließend will es der VTH-Abteilungsleiter Werner Metzger auf diesem Weg nicht versäumen, der Familie Brückel namens des Vereins und der Taekwondo-Abteilung für den erlittenen doppelten Schicksalsschlag (Bruder und Mutter verstorben) Beileid und Anteilnahme auszusprechen.

Landes-Dan-Prüfung in Hagsfeld

Am Sonntag, 27.06.2010, fand in der VTH-Sporthalle eine Landes-Dan-Prüfung (Schwarzgurtprüfung) statt. Vom Präsidenten der TUBW, Herr Wolfgang Brückel, konnten 28 Prüflinge in der VTH-Sporthalle begrüßt werden. Für den Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger war es eine besondere Ehre, erneut eine Danprüfung in heimischer Halle ausrichten zu dürfen. Nach Erreichung des erforderlichen Leistungsstandes konnte Werner Metzger zuvor für sechs VTH-Dananwärter die Zulassung zur Prüfung beantragen. Dies geschieht aber nur dann, wenn die Schüler mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit die Vorbereitung absolvieren und danach in der Lage sind, in allen Disziplinen gute Leistungen zu erbringen. Wenn andere Verantwortliche ebenso verfahren würden wie der VTH-Abteilungsleiter Werner Metzger, gäbe es möglicherweise weniger Durchfaller bei Dan-Prüfungen.

Der positive Beweis liegt bei der VTH eindeutig und klar auf der Hand, denn bisher hat jeder Danprüfling ohne Probleme die Prüfung erfolgreich absolviert. Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Dan-Prüfung:

Der Abteilungsleiter Werner Metzger beglückwünscht die neuen Dan-Träger zur Erreichung ihres Zieles.

Mögliche künftige Dan-Anwärter waren als Beobachter eingeladen. Allen dürfte nun bewusst geworden sein, welche Leistungen erbracht werden müssen. Als Dan-Prüfer fungierten:

Herzlichen Dank den Verantwortlichen der TUBW für eine Zusammenarbeit mit dem Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger, die besser nicht sein könnte. Besonderer Dank ist an Renate und Wolfgang Brückel gerichtet für ein freundschaftliches Miteinander. Ihr beiden habt einen großen Anteil an der funktionierenden Taekwondoabteilung der VTH und am Bekanntheitsgrad derselben im ganzen Land. Herzlichen Dank allen Helfern und Kuchenspendern (Herr Mehl, Herr Peters, Christian Peters, Helene Ruf, Georg Ruf, Vasilij Tarasenko, Claudia Kraut, Joachim Kampermann, Reinhard Arlt, Christoph Eckert, Wilhelm Frech, Gregory Pellegrino, Alexander Lamers, Adam Kaczmarczyk, Maria Lamers und Brigitte Metzger). Herzlichen Dank insbesondere auch allen Bretthaltern im Sinne der TUBW. Herzlichen Dank den Hausmeistern Karl Erb und Thomas Drotleff für ihre Unterstützung.

Das Lob für hervorragende Planung und Organisation von den Verantwortlichen der TUBW, gibt der Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger auf diesem Weg an alle Helfer weiter: „Ohne ein zuverlässiges Helferteam könnte eine solch brisante Prüfung nicht organisiert und ausgerichtet werden.“

Werner Metzger

VTH-Nachrichten, Juni 2010

Erfolgreiche Kup-Prüfung am 07.05.2010 in Hagsfeld

Gratulation zur bestandenen Kup-Prüfung:

Als Prüfungsbeste wurden mit Medaillen ausgezeichnet:

Alle Prüflinge konnten vom Taekwondo-Cheftrainer und Abteilungsleiter Werner Metzger mit Erfolg durch die Prüfung geführt werden.

Die Verantwortlichen waren mit den Schülern sehr zufrieden.

Dank der Disziplin aller Prüflinge konnte die Tür zum Prüfungsraum während der Kup-Prüfung offen bleiben. Danke an Christian Peters, Wilhelm Frech und Gregory Pellegrino für die gewohnt zuverlässige Unterstützung. Herzlichen Dank der Geschäftsstellenleiterin der TUBW, Renate Brückel, für die Wahrnehmung aller Verwaltungs- und Dokumentationsaufgaben während der Kup-Prüfung. Herzlichen Dank unserem Prüfer und Präsidenten der TUBW, Herr Wolfgang Brückel. Bei der Aushändigung von Urkunden und neuem Ti (Gürtel) waren viele Eltern mit ihren Fotogeräten dabei und konnten die Prüflinge mit Beifall belohnen, denn alle Prüflinge haben ihr Ziel erreicht.

Badische Poomsae-Meisterschaft am 17. April 2010

Am Samstag, 17. April 2010, fand in der Bühnsporthalle in Malsch die Badische Technikmeisterschaft statt. Wir gratulieren im Einzelwettkampf:

Wir gratulieren im Paarlauf:

Wir gratulieren im Synchronwettkampf:

Wir gratulieren im Mixedwettkampf:

Die Hin- und Rückfahrt zum Turnierort wurde mit dem VTH-Sprinter durchgeführt. Die Meisterschaft im Formenlauf zog sich sehr in die Länge, war aber schließlich ein toller Erfolg für die VTH-Sportler.

Fazit: Mit unseren intensiven Trainingsmethoden und Regelumsetzungen sind wir bei der VTH auf dem vom Weltverband gewünschten Weg. Die Erfolge sind Beleg genug und das (nur) im Rahmen der regelmäßigen Trainingsstunden. Besonders lobenswert ist der außerordentliche Teamgeist, Kameradschaft und die gegenseitige Hilfsbereitschaft. Herzlichen Glückwunsch allen Kämpfern für ihre Leistungen und Erfolge. Als Ehrengaben erhielten die Sportler für die Plätze 1-3 Medaillen und Urkunden.

Cheftrainer Werner Metzger ist zu Recht stolz bezüglich der Leistungen und freut sich mit allen Sportlern über deren Erfolge. Besondere Glückwünsche gehen an

Erfolgreiche Teilnahme am Taekwondo Pfefferling-Cup in Keltern-Dietlingen am 24. April 2010

Am Samstag, 24.04.2010, fand in der Sporthalle im Speiterling/Dietlingen das Semikontakt-Turnier, sowie erstmalig auch ein Formenlaufturnier für Kinder und Jugend statt.

Wir gratulieren in der Leistungsklasse 2 (bis 5. Kup):

Semi-Kontakt Wettkampf:

Formenlauf:

Wir gratulieren in der Leistungsklasse 1 (ab 4. Kup):

Semi-Kontakt Wettkampf:

Formenlauf:

Allen Teilnehmern wird auf diesem Weg ein Lob für die erbrachten Leistungen und erkämpften Erfolge ausgesprochen. Als Ehrengaben erhielten unsere Kämpfer für die Plätze 1-3 Pokale mit Urkunden. Ab dem 4. Platz erhielten die Sportler nachträglich als Leistungsanerkennung vom Abteilungsleiter Werner Metzger Medaillen. Die guten Leistungen und Erfolge sollten Motivation für weitere Turnierteilnahmen sein und Neulinge dazu ermutigen.

Erstmals seit längerer Pause nahmen wieder Turnierneulingen (5 Minis) teil. Alle konnten Wettkampferfahrungen sammeln und werden am nächsten Turnier wieder mit dem nötigen Mut und Ernsthaftigkeit teilnehmen.

Die VTH-Teilnehmer wurden hervorragend von den Co-Trainern Georg Ruf und Christian Peters gecoacht. Die Hin- und Rückfahrt zum Turnierort (Eltern stellten anläßlich der hohen Teilnehmerzahl Mitfahrplätze zur Verfügung) wurde mit dem VTH-Sprinter durchgeführt.

Taekwondo-Kennenlern-Training in den Sportstunden der Grundschule Hagsfeld

Bezug: Hierzu erhielten die GS Hagsfeld und die Ernst-Reuter-Schule für die Grundschulklassen im März 2010 entsprechende schriftliche Sportangebote.

Der VTH-Abteilungsleiter und Taekwondo-Cheftrainer Werner Metzger unterbreitete der Grundschule Hagsfeld und der Ernst-Reuter-Schule sein o. g. Sportangebot in schriftlicher Form. In ihrer Rückmeldung brachte die Lehrerin der GS-Hagsfeld, Frau Faller, zum Ausdruck, daß sich das Kollegium und die Schüler auf die Taekwondo-Lehrinhalte im Rahmen der Schulsportstunden freuen.

Zwischen dem 21.04.2010 und dem 21.05.2010 besuchte der Anbieter alle Grundschulklassen der GS-Hagsfeld in den Schulsportstunden und vermittelte den Kindern einen Einblick in die Selbstverteidigungs-Kampfkunstsportart Taekwondo. Kinder und Trainer hatten viel Spaß miteinander. Alle Schüler waren mit der erforderlichen Disziplin und Ernsthaftigkeit bei der Sache. Damit auch alle künftigen Schüler der GS-Hagsfeld (Schulanfänger) dasselbe Taekwondo-Kennenlerntraining erleben dürfen, machte der Anbieter der Schule ein entsprechendes Angebot.

Was man wissen sollte:

Kinder und Jugendliche sollten im Sinne von Unversehrtheit und Suchtgefahren gewisse Abwehrfähigkeiten beherrschen. Dafür ist die Selbstverteidigungskampfkunstsportart Taekwondo die geeignete Sportart. Wir alle wissen doch, daß insbesondere die Gewaltbereitschaft vieler Jugendlicher in Verbindung mit Suchtmittelkonsum (Alkohol u.a.), unter Gruppenzwang zu einer unkontrollierbaren Gefahr für Kinder werden kann. Siehe hierzu Medienschlagworte wie „Saufen bis zum Umfallen und Komasaufen“. Das ist in allen Stadtteilen so und ganz schnell ist man plötzlich in der nicht gewünschten Opferrolle. Siehe Medienberichte (brutale Jugendliche mit Basketballschlägern; Körperverletzungen; Raubdelikte; Sachbeschädigungen; nächtliche Ruhestörungen und vieles mehr).

Oft geschehen diese sogen. Gruppenzwangtaten unter Suchtmittelbeeinflussung wie Alkopops. Hierbei wird der Gehirnstoffwechsel oft unkontrollierbar beeinflußt. Dieses gesellschaftliche Problem ist nur in den Griff zu bekommen, wenn intensiv Primärprävention betrieben wird, was bei der alltäglichen Kindserziehung im Elternhaus anfängt und seine Fortsetzung im Kindergarten, in der Schule und im Sportverein finden sollte. Polizeiliche Statistiken lügen nicht und belegen dieses gesellschaftliche Problem zweifelsfrei.

Mein Auftrag als Taekwondo-Cheftrainer lautet wie folgt:

  1. Im Namen des Landesverbandes (TUBW) die Selbstverteidigungskunstsportart Taekwondo bekannt und unseren Kindern zugänglich zu machen. Der Aufbau von Schutzfaktoren für unsere Kinder ist ein jahrelanger Prozeß, der erzieherisch im Elternhaus beginnen muß, über Kindergarten / Schule im Sportverein seine Fortsetzung finden sollte.
  2. Es darf zum Wohle unserer Kinder dabei überhaupt keine Rolle spielen, welchem Verein ein qualifizierter Trainer angehört. Der Anbieter ist Bewohner der Waldstadt, weshalb er der dortigen Ernst-Reuter-Schule dasselbe Angebot wie der GS-Hagsfeld in schriftlicher Form unterbreitete. Hierzu fand im März 2010 auch ein persönliches Vorstellungsgespräch unter dem Aspekt statt, daß es für die Grundschüler einfach gut wäre, ihnen Fähigkeiten zu vermitteln, um in Notfallsituationen möglichst unversehrt bestehen zu können.
  3. Für den Anbieter ist es eine Selbstverständlichkeit, zum Wohl unserer Kinder in die Schulsportstunden zu kommen, damit Kinder psychisch gestärkt den Freiraum ihres Wohnumfeldes nutzen können, ohne befürchten zu müssen, daß sie Opfer von Gewalt werden.

Merke hierzu: Kindlicher Bewegungsdrang, Erlebnisdrang, Abenteuerdrang und Kreavität sind in Kindergärten, in Schulen und in Sportvereinen unerläßliche Entwicklungsfaktoren.

Anmerkung: Während die Grundschule Hagsfeld das Taekwondo-Angebot mit großem Interesse zum Wohl seiner Schüler annahm, hat die Ernst-Reuter-Schule (Waldstadt) bisher überhaupt nicht reagiert. Schade!

Werner Metzger

VTH-Nachrichten, Mai 2010

Lehrgang zum Erhalt und Verlängerung der Coach-Lizenz, Kampfrichterlizenz, Dan-Anwärter und Kampfrichteranwärterlizenz

Am Sonntag, 21.03.2010, fand in der Sporthalle der VT Hagsfeld ein Kampfrichterlehrgang der Sektion Vollkontaktkampf statt. Der Lehrgang wurde vom TUBW-Referenten und Kampfrichter-Obmann Rudolf Krupke und seinem Assistenten Volker Schwarz geleitet. Von der VTH Taekwondo-Abteilung nahmen 7 Schüler teil. Insgesamt waren 87 Taekwondo-Sportler aus Baden-Württemberg beim Kampfrichterlehrgang aktiv dabei.

Lehrinhalte / Zeitplan:

Als Ehrengäste konnte der Abteilungsleiter Werner Metzger den Präsidenten der TUBW, Wolfgang Brückel und die Geschäftstellenleiterin der TUBW Renate Brückel begrüßen.

Fazit: Der Lehrgang nahm einen reibungslosen und recht freundschaftlichen Verlauf. Mit Sportlern, Vereinen, Clubs und Funktionären konnten Kontakte hergestellt, Erfahrungen ausgetauscht und Probleme erörtert werden. Enttäuschend war für den Ausrichter und Organisator, Abteilungsleiter Werner Metzger, die mangelhafte Bereitschaft an Kuchenspenden.

Herzlichen Dank allen Kuchenspendern. Herzlichen Dank dem Hausmeister Karl Erb für seine Unterstützung. Herzlichen Dank allen Helfern (Wilhelm Frech, Vasilij Tarasenko, Gregory Pellegrino, Christian Peters, Herr Peters, Herr Arlt, Herr Kampermann, Christopf Eckert, Herr Eckert, Adam Kaczmarczyk. Aljoscha Fleig, Sebastian Kiefl, Claudia Kraut, Julia Walter, Maria Lamers, Alexander Lamers, Katja Eckert, Frau Fischer-Walter, Brigitte Metzger).

Abschließend bedankten sich die Verantwortlichen der Taekwondo-Union Baden-Württemberg für die hervorragende Organisation des Lehrgangs und sprachen ein ausdrückliches Lob dafür aus.

Angebot: Eltern-Kind Taekwondo-Training

Für den 24. März 2010 (17.00-18.30 Uhr) waren Eltern zu einer gemeinsamen Trainingseinheit mit ihren Kindern eingeladen.

Fazit: Als (einzige) Mutter konnte Frau Peters begrüßt werden. Herzlichen Dank an Frau Peters, die sich somit von den sportlichen Fähigkeiten ihres Sohnes Christian überzeugen konnte. Alle anderen Eltern haben es leider versäumt, an einem Taekwondo-Training der ganz anderen Art (Eltern-Kind-Training) teilzunehmen. Sollten Eltern Wiederholungswünsche haben, wäre es selbstverständlich unproblematisch, ein Wiederholungsangebot zu machen. Der Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger erinnert daran, daß der Verein nicht nur der Ort sein sollte, wo Kinder trainieren und über den sie zu Hause berichten. Er sollte vielmehr der Ort für die ganze Familie sein, an dem auch Freundschaften geschlossen bzw. vertieft werden können.

Einladungen zum Probetraining in die VTH-Sporthalle und Angebot: Kennenlern-Ttraining in den Sportstunden der Grundschulklassen GS-Hagsfeld und Ernst-Reuter-Schule Waldstadt

Bei der VT Hagsfeld und deren Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger spielen die fürsorglichen Gedanken „Was kann die Sportart Taekwondo für unsere Stadtteilkinder in Hagsfeld und der Waldstadt präventiv erreichen, um Gewalt und Suchtgefahren von den Kindern fernzuhalten“, grundsätzlich eine besondere Rolle. In Absprache mit dem Verein erhielten beide Schulen im März 2010 das Angebot: Kennenlerntraining in den Sportstunden der Grundschulklassen! Der Taekwondo-Cheftrainer Werner Metzger wird bei Interesse am Angebot selbstverständlich in die Schulsportstunden kommen.

Was man wissen sollte:

Bei uns gibt es keine teuren Kurse ohne Prüfung, sondern im Landesverband organisiertes und dauerhaftes Taekwondo-Training mit regelmäßigen Kup-Prüfungen.

Das Thema, Gewalt und Suchtgefahr und deren mögliche Folgen ist für den Abteilungsleiter Werner Metzger kein Tabu-Thema, er befaßt sich damit in geeigneter Art und Weise präventiv mit den Kindern (Gruppenspiele/Opferrolle - Gruppe/Gruppenzwang).

Daniela Ergen-Metzger u. Werner Metzger

VTH-Nachrichten, März 2010

Taekwondo-Kennenlerntraining im Rahmen einer Freizeit bei der D-Jugend des KSV Karlsruhe-Waldstadt

Auf Wunsch des Betreuers der KSV-Jugend Thomas Justl (Vater der ehemaligen Taekwondoschüler der VTH, Sebastian, Sabrina und Maximilian) fand am 16. Februar 2010, von 10.15 – 12.00 Uhr, ein Taekwondo-Kennenlerntraining im Sportstudio Fit in Form, Glatzer Str. 1c, Karlsruhe-Waldstadt, statt. Für den VTH-Abteilungsleiter und Cheftrainer Werner Metzger gab es kein Zögern bei der Unterstützung seines befreundeten Nachbarvereins zum Wohle der Kinder. Die Zusage für die Gestaltung eines interessanten Kennenlerntrainings der ganz anderen Art mit theoretischen und praktischen Lehrinhalten, war für die Kinder der D-Jugend einfach eine Selbstverständlichkeit.

Lehrinhalte:

Fazit / Reflexion: Die Lehrinhalte der Kampfkunst-Sportart Taekwondo kamen bei den Fußballkindern gut an. Alle waren mit großer Begeisterung und Ernsthaftigkeit bei der Sache, Lehrer und Schüler hatten viel Spaß miteinander. Es herrschte ein recht kameradschaftliches Miteinander, wobei diese, der Teamgeist und das Selbstvertrauen gestärkt werden konnten. Werner Metzger war mit den D-Jugendlichen des KSV höchst zufrieden, weshalb von seiner Seite evtl. Wiederholungswünschen zum Wohl der Kinder nichts im Wege stehen wird.

Das geistige Element des Taekwondo

Im Rahmen der Taekwondo-Ausbildung wird nach koreanischem Vorbild „Geist und Körper“ geformt bzw. geschult. Ganz präzise ist wohl die wörtliche Übersetzung: den Geist und Körper „schleifen“ bzw. „reinigen“. Dadurch wird das Streben nach der korrekten und ganzheitlichen Charakterbildung verdeutlicht. Gerade darauf wird im Rahmen der Schülerausbildung - wie auch auf andere Verhaltensweisen wie Disziplin, Höflichkeit, Hilfsbereitschaft und vieles mehr - besonderer Wert gelegt. Der Charakter der Schüler muß stets ein guter sein. Diese besonderen Qualitäten der Taekwondo-Schüler kommen auch ihren Familien und dem gesamten Umfeld zugute.

Respekt: Wichtige Kompenenten sind außerdem Achtung und Respekt. Hiermit sind auch die Hochachtung und der Respekt vor Älteren, Lehrern und Eltern gemeint. Niederen Kup-Graden oder Jüngeren soll stets Zuneigung und Hilfsbereitschaft entgegengebracht werden.

Selbstbeherrschung: Wut und Ärger verleiten uns beispielsweise im Einklang mit Provokationen, Dinge zu sagen oder zu tun, die wir später bereuen und einsehen, daß wir Fehler gemacht haben, präzise gesagt, uns nicht taekwondo-gerecht verhalten haben. Die Selbstbeherrschung hilft uns dabei, in emotionalen Situationen nicht unüberlegt zu reagieren, sondern richtig zu handeln.

Geduld: Ein pädagogisch geschulter und erfahrener Trainer erkennt ganz schnell, welcher Schüler ein geduldiger und welcher ein ungeduldiger ist. Taekwondo kann nicht im Schnellverfahren erlernt werden. Manche Anfängerschüler erkennen das recht bald, andere eben nicht. Ein guter und erfolgreicher Schüler erkennt, daß er nur Fortschritte erzielt, wenn er regelmäßig trainiert und im Sinne der Taekwondo-Tugend Geduld abwartet, bis die Zeit für die nächsten Ziele reif ist. Geduld haben bedeutet auch, eine psychisch gute Kondition zu erlangen, um auch in schwierigen Situationen weder Lust noch Mut zu verlieren.

Aufrichtigkeit: Beim täglichen Taekwondo-Training wird besonders genau auf allgemeine und gesundheitsorientierte Körperhaltung geachtet. Beispielweise kommt einer korrekten (geraden) Wirbelsäulenhaltung besondere Bedeutung zu. Ein koreanisches Sprichwort besagt, wer krumm sitzt, geht oder steht, wird möglicherweise nicht nur körperlich, sondern auch geistig erkranken.

Selbstvertrauen: Das tägliche Taekwondotraining lehrt inhaltlich Angriffe und Verteidigungstechniken. Diese Trainingsroutine ist bei der Bewältigung von sogenannten Alltagsherausforderungen im Einklang mit dem vorhandenen Selbstbewußtsein hilfreich. Mit der Intensivierung des Trainings wird unbewußt auch das Selbstvertrauen gestärkt.

Selbständigkeit: Mit der steigenden Kampferfahrung (Taktik - erfolgversprechendes Verhalten etc.) wird auch das selbständige Denken und Handeln gesteigert. Der Kämpfer eignet sich Fähigkeiten an, die ihn in die Lage versetzen, richtige Entscheidungen zu treffen.

Entscheidungsfähigkeit: Die richtige und zweckmäßige Entscheidung zu treffen, um einem Angriff des Gegners auszuweichen, lernt man mit der Ansammlung von Erfahrungen (mißlungene und erfolgreiche Entscheidungen). Grundsätzlich gibt es drei wesentliche Möglichkeiten, um einen Angriff erfolgreich zu überstehen:

Konzentration: Genaues Hinsehen und konzentriertes Zuhören versetzen den Kämpfer in die Lage, die vielfältigen Techniken des Taekwondo zu erlernen. Ebenso wird dadurch die Fähigkeit für die totale Aufmerksamkeit erlernt und geschult. Die vorhandene Konzentrationsfähigkeit erleichtert nicht nur das Erlernen der Taekwondo-Techniken, sondern ist auch bei der Bewältigung von Alltagsproblemen hilfreich. Die Beherzigung und Umsetzung aller Fähigkeiten (Beherrschung und Beachtung von Grundsätzen und Tugenden) sind Garanten für die Erreichung persönlicher Ziele und führen uns dem „Do“ (der geistige Weg) des Lebens ganz nahe.

Daniela Ergen-Metzger und
Werner Metzger

VTH-Nachrichten, Januar 2010

Erfolgreiche Kup-Prüfungen am 02.10.2009 in Hagsfeld

Gratulation zur bestandenen Kup-Prüfung:

Als Prüfungsbeste wurden mit Urkunden und Medaillen in der Leistungsklasse 2 (bis 5. Kup) ausgezeichnet:

Leistungsklasse 1 (ab 4. Kup) entfällt, da alle Prüflinge gleich gute Bewertungen erhielten.

Alle Prüflinge konnten vom Taekwondo-Cheftrainer und Abteilungsleiter Werner Metzger mit Erfolg durch die Prüfung geführt werden.

Dank der Disziplin aller Prüflinge konnte die Tür zum Prüfungsraum während der Kup-Prüfung offen bleiben. Danke an Vasilij Tarasenko und Georg Ruf für die gewohnt zuverlässige Unterstützung und Wahrnehmung der Ordneraufgaben. Herzlichen Dank der Geschäftsstellenleiterin der TUBW, Frau Renate Brückel für die Wahrnehmung aller Verwaltungs- und Dokumentationsaufgaben während der Kup-Prüfung. Herzlichen Dank unserem Prüfer und Präsidenten der TUBW, Herr Wolfgang Brückel. Bei der Aushändigung von Urkunden und neuem Ti (Gürtel) waren viele Eltern mit ihren Fotogeräten dabei und konnten die Prüflinge mit Beifall belohnen, denn alle Prüflinge haben ihr Ziel erreicht.

Kinder- und Jugendvereinsmeisterschaft Technik 2009

Am Samstag, 10. Oktober 2009, war es wieder soweit. Es fand die Technik-Vereinsmeisterschaft für Kinder- und Jugendliche statt.

Bambini+Nachwuchsrunde Einzellauf (ab 4 Jahre): Aus pädagogischen Gründen wurden alle Bambinis vom Kampfgericht einheitlich bewertet, so dass es nur Gewinner gab.

1. Plätze: Pascal Mehl, Christian Schwab, Asli Bayrak, Lena Ohmer, Dean Keuken, Daniele Buscholl, Maximilian Materi

Schüler LK II Gruppe 1 (weiblich 8. Kup):

Schüler LK II Gruppe 2B (weiblich 7-5. Kup):

Schüler LK II Gruppe 2A (männlich 8-6. Kup):

Schüler LK II Gruppe 2B (männlich 6. Kup):

Schüler LK II Gruppe 2C (männlich 5. Kup):

Schüler LK II Gruppe 2D (männlich 7-5. Kup):

Schüler LK II Gruppe 1A (weiblich ab 4. Kup):

Jugend LK I Gruppe 1B (männlich ab 2+1. Kup):

Jugend LK I Gruppe 1C (männlich 7.-5. Kup):

Jugend LK I Gruppe 1A (weiblich 12-13 Jahre/1. Kup):

Jugend LK I Gruppe 1B (männlich 12-13 Jahre/2+3. Kup):

Jugend LK I Gruppe 1C (männlich 1. Kup):

Jugend LK I Gruppe 1A (männlich 14-15 Jahre/bis 1. Kup):

Jugend LK I Gruppe 1B (männlich 14-15 Jahre/ab 1. Dan):

Jugend LK I Gruppe 1A (männlich 16-17 Jahre/ab 1. Dan):

Schüler LK II Paarlauf bis 12 Jahre:

Schüler LK I Paarlauf bis 12 Jahre (ab 4.Kup):

Jugend LK I Paarlauf bis 15 Jahre/gemischte Klasse (ab 4.Kup):

Jugend LK I Paarlauf bis 17 Jahre (ab 4.Kup):

Schüler LK II Synchron bis 5.Kup (drei männlich o. drei weiblich):

Alle Teilnehmer erhielten als Ehrengaben Urkunden, Medaillen und für erste Plätze Pokale. Unser aller Dank gebührt dem Fremdkampfrichter und langjährigem Trainerkollegen/Freund, Herr Gerd Hofmann vom Teakwondo-Club Baden-Baden. Herzlichen Dank allen Helfern im Verpflegungsbereich (Frau Bozoki, Frau Fischer-Walter, Frau Lamers und Frau Arlt). Herzlichen Dank allen Helfern bei Auf- und Abbaumaßnahmen. Herzlichen Dank allen Kuchenspendern, dem Verein für die Kaffeespende und allen Freunden und Gönnern zum Wohl der Taekwondo-Jugend. Herzlichen Dank der Tai-Do Trainerin, Frau Jessica Gross, für die besondere Aufwärmstunde mit flotter Musik.

Besonders lobenswert ist, dass einige Eltern (natürlich ganz freiwillig) dieses Mitmachangebot annahmen und (wie die Schüler) mit Begeisterung dabei waren. Dieses kampfsportorientierte Ganzkörpertraining regte sichtbar und hörbar die Fettverbrennung an und hat allen Teilnehmern einfach gut getan. Herzlichen Dank der Familie Bohner dafür, dass sie für die Pausenvorführungen durch das Danträgerhelferteam eine komplette und original alte Opa-Bekleidung/ Ausrüstung zur Verfügung gestellt hat.

Anläßlich des Jubiläums 10 Jahre VTH-Taekwondo waren die hochklassigen Vorführungen des Danträgerhelferteams für das Publikum und die Schüler eine Augenweide. Besonders nachdenklich machte die Vorführung des Opas „Datterich“ auf dem Nachhauseweg nach dem Besuch seiner Stammkneipe „Zum Blauen Bock“. Der arme Opa wurde dabei von zwei alkoholisierten jugendlichen überfallen. Ist das evtl. nicht sogar die Wirklichkeit? Zum Glück erinnerte sich Opa „Datterich“ daran, daß er mal lange Jahre die Koreanische Kampfkunst Taekwondo trainiert hatte. So hatte der Überfall für den Opa einen guten Ausgang. Schneller als die Jugendlichen sich das je hätten träumen lassen, wurden sie vom Opa kampfunfähig gemacht. Zu dieser Jubliäums-Vereinsmeisterschaft war die gesamte Verwaltung und alle Abteilungsleiter/Leiterinnen, eingeladen worden. Herzlichen Dank für ihre Anwesenheit bei der Vereinsmeisterschaft dem Vorsitzenden Bernd G. Weber, dem Vize Holger Hermann, dem Schriftführer Olaf Eckert und allen anwesenden Abteilungleitern/Leiterinnen/Übungsleitern, die im Trubel der Vereinsmeisterschaft nicht wahrgenommen wurden.

Was kann eine Vereinsabteilung, wie die Teakwondo-Abteilung der VT-Hagsfeld, deren Mitglieder schon vielfach bei Wettkämpfen und Meisterschaften erfolgreich waren, bieten, um auch die Jüngsten zur Körperbewegung zu motivieren? Sie veranstaltet - wie schon in den Jahren zuvor - eine Vereinsmeisterschaft, bei der jeder Teilnehmer ein Gewinner ist. Wer in der Lage ist, positiv zu denken, wird sich auch nicht als Verlierer fühlen, sondern als Zweit- und Drittbester, eben als Gewinner.

Die geringe Anzahl an Teilnehmerzusagen war überhaupt nicht zufriedenstellend und gefährdet künftige Vereinsmeisterschaften. Dabei sind gerade Vereinsmeisterschaften doch zweifelsfrei die Plattform zum Kennerlernen im Rahmen einer familiären Atmosphäre. Was das bedeutet, durften bei dieser Vereinsmeisterschaft auch einige 4-5jährige Bambinis erfahren, denn auf dem Siegertreppchen zu stehen, ist für die Persönlichkeitsentwicklung gut.

Groß war die Freude der Kinder bei der abschließenden Siegerehrung, denn es gab für jeden Teilnehmer eine Urkunde, Medaille oder Pokal. Gibt es für uns Erwachsene etwas Schöneres als lachende und sich freuende Kinder? Ganz sicher nicht!

Oktoberfest am 16.10.2009 mit Würdigung/Ehrung für „10 Jahre VTH-Taekwondoabteilung“

Am 16.10.2009 fand das VTH-Oktoberfest mit tollem Programm statt. Bei dieser geselligen Veranstaltung würdigte der Vereinsvorsitzende Bernd G. Weber die Gründungsmitglieder - Abteilungsleiter Werner Metzger und die Trainerin Daniela Ergen-Metzger - für ihr Engagement zum Wohle der VTH und für die besondere Leistung von 0 auf inzwischen 120 Taekwondo-Schülern. Der Höhepunkt war die Übergabe eines Gutscheines über 500 EUR für die Abteilung zur Anschaffung von Sportgeräten.

Anläßlich der Ehrung (10 Jahre Zugehörigkeit zur TUBW) waren auf Einladung als Verbandsfunktionäre anwesend:

Präsident Wolfgang Brückel überreichte dem Vorsitzenden den Ehrenteller der TUBW für 10jährige Zugehörigkeit. Präsident Wolfgang Brückel nahm anschließend die Ehrung von Abteilungsleiter Werner Metzger für 15 Jahre Verdienste im Ehrenamt für die TUBW vor und überreichte diesem die entsprechende Ehrenurkunde mit der TUBW-Ehrennadel in Silber. Herzlichen Dank, Herr Wolfgang Brückel, für die Ehrung und vor allem - was unter Freunden einfach toll war - für die Ehrungen im Rahmen unseres Oktoberfestes. Herzlichen Dank auch der Geschäftstellenleiterin, Frau Renate Brückel und dem Referenten Kampfrichterwesen, Herr Rudolf Krupka, für die mir und dem Verein erwiesene Ehre.

Rudolf Krupka nahm hierfür sogar eine Anfahrt von Biberach nach Hagsfeld in Kauf. Rudi, bis zum nächsten Lehrgang im Frühjahr 2010 in unserer Sporthalle.

Baden-Württembergische Poomsae-Meisterschaft am 17.Oktober 2009 in Schrozberg

Am Samstag, dem 17.10.2009, fand in der Mehrzeckhalle Stadionweg in 74575 Schrozberg die B-W Poomsae-Meisterschaft (Formenlauf) statt. Von der VTH-Taekwondoabteilung nahm Anne Frech an der Meisterschaft teil:

Anne Frech erhielt von der TUBW für ihre Plazierungen Urkunden und Pokale.

Wir freuen uns mit Anne Frech und gratulieren unserer Baden-Württembergischen Vizemeisterin 2009 im Paarlauf, Anne Frech.

Daniela Ergen-Metzger & Werner Metzger

VTH-Nachrichten, Dezember 2009

Erfolgreiche Kup-Prüfungen am 09.10.2009 in der Pestalozzi Schulsporthalle in Durlach

Gratulation zur bestandenen Kup-Prüfung:

Als Prüfungsbeste wurden mit Urkunden und Medaillen ausgezeichnet:

Alle Prüflinge konnten vom Taekwondo-Cheftrainer und Abteilungsleiter Werner Metzger mit Erfolg durch die Prüfung geführt werden.

Die Verantwortlichen waren mit den Schülern zufrieden.

Dank der Disziplin aller Prüflinge konnte die Tür zum Prüfungsraum während der Kup-Prüfung offen bleiben. Danke an Vasilij Tarasenko und Gregory Pellegrino für die gewohnt zuverlässige Unterstützung. Danke an Max Riegsinger für seine hervorragende allgemeine Unterstützung und Übernahme der Ordnerfunktion. Herzlichen Dank der Geschäftsstellenleiterin der TUBW, Renate Brückel, für die Wahrnehmung aller Verwaltungs- und Dokumentationsaufgaben während der Kup-Prüfung. Herzlichen Dank unserem Prüfer und Präsidenten der TUBW, Herr Wolfgang Brückel. Bei der Aushändigung von Urkunden und neuem Ti (Gürtel) waren viele Eltern mit ihren Fotogeräten dabei und konnten die Prüflinge mit Beifall belohnen, denn alle haben ihr Ziel erreicht.

TUBW-Tageslehrgang in Berghausen

Am 14. November 2009 fand in der Pfinztalhalle der Jahreslehrgang der Taekwondo-Union B-W statt. Das Interesse war groß, über 350 Teilnehmer aus ganz Baden trafen sich bei diesem Top-Lehrgang. Er hatte das Ziel, bei den Teilnehmern eine Leistungsverbesserung zu erzielen. Um dieses Ziel zu erreichen, waren hierzu Top-Referenten eingeladen. Von der VTH-Taekwondoabteilung nahmen 24 Schüler am Lehrgang teil, während der Abteilungsleiter Werner Metzger mit TUBW- Verwaltungsaufgaben (Registration, Dokumentation etc.) beauftragt war.

Referenten und Lehrinhalte:

Alle Teilnehmer, die mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit, Interesse und Fleiß, an den Lehrinhalten teilnahmen, konnten ihren Leistungsstand verbessern und freuen sich schon heute auf den Jahreslehrgang 2010.

Erfolgreiche Teilnahme an der Internationalen Baden-Württembergischen Leichtkontaktmeisterschaft 2009 in Bühl

Am Samstag, dem 21. November 2009, fand in der Schwarzwaldhalle Bühl die Intern. Baden-Württembergische LK-Meisterschaft statt. Wir gratulieren in der Leistungsklasse 1 (ab 4.Kup):

Allen Teilnehmern wird auf diesem Weg Lob für die erbrachten Leistungen ausgesprochen. Als Ehrengaben erhielten unsere Kämpfer Pokale mit Urkunden. Die guten Leistungen und Erfolge sollten Motivation für weitere Turnierteilnahmen sein und Turnierneulinge (Kinder) dazu ermutigen. Die Hin- und Rückfahrt wurde gemeinsam mit dem VTH-Sprinter durchgeführt. Während Gregory Pellegrino die Kämpfer betreute, war der Cheftrainer und Abteilungsleiter Werner Metzger als Kampfrichter/Kampfleiter im Einsatz.

Wir alle freuen uns mit unseren Internationaler Vizemeister 2009 (David Iscenko, Christian Peters, Gregory Pellegrino) und mit unserem Intern. Landesmeister 2009 (Max Riegsinger). Herzlichen Glückwunsch!

Wettkampforientiertes Spezialtraining an jedem Trainings-Freitag

Ab sofort findet freitags ab 19:30 Uhr für alle wettkampfinteressierten Schüler und Schüler mit dem Ziel, in der Disziplin Wettkampf eine Leistungssteigerung zu erreichen, Spezialtraining statt. Geschult werden insbesondere Taktikverhalten und erfolgsorientiertes Wettkampfverhalten. Hierzu wird eine turniergeeignete Wettkampffläche mit Kampfleiter und Punktrichtern eingerichtet.

Ziele sind:

Merke: Wettkampf- und Wettkampftechnik-Schulung ist für alle Schüler geeignet und für Schüler ab dem 5. Kup für künftige Prüfungen eine zu bestehende Prüfungsdisziplin. Liebe Schüler, traut euch und stärkt durch regelmäßige Teilnahme am Wettkampftechnik-Training euer Selbstvertrauen und eure Verteidigungsfähigkeit zum Bestehen von Notfallsituationen.

15. offener Baden-Württembergischer Taekwondo-Cup

Am 05.12.2009 fand in der Festhalle in Oos der 15. B-W Cup statt. Wir gratulieren im

Formenlauf:

Paarlauf:

Sychron:

Wir gratulieren im Wettkampf, Semi-Kontakt:

Das gesamte Team (Kampfrichter, Betreuer, Schüler und Eltern) war ein absolut harmonisches und hilfsbereites Team. Besonders toll sind natürlich die Einzelerfolge der Schüler, denn erfolgreiche Schüler haben großes Selbstvertrauen und ihre Persönlichkeitsentwicklung wird dadurch positiv beeinflußt. Die Einzelerfolge sind für den Cheftrainer und Abteilungsleiter Werner Metzger einmal mehr die Bestätigung dafür, dass wir bei der VTH mit unserer Formenlehre, aber auch dem Wettkampftraining, auf dem vom Weltverband gewünschten Weg sind.

Die Formenlaufteilnehmer wurden von Vasilij Tarasenko betreut. Werner Metzger war sowohl als Formenkampfrichter als auch als Wettkampfleiter im Turniereinsatz. Besonders erfreulich ist auch der Mannschaftserfolg im Formenlauf. Als beste Formenmannschaft aller teilnehmender Vereine belegte das VTH-Team mit großem Vorsprung den 1.Platz, wofür der schöne Mannschaftspokal mit Urkunde empfangen wurde.

Für 1. Plätze gab es als Ehrengaben Pokale mit Urkunden, für 2. u. 3. Plätze Medaillen mit Urkunden.Fazit: Diese Turnierteilnahme war ein voller Erfolg.

Für die Hin- und Rückfahrt war der VTH-Sprinter im Einsatz. Herzlichen Dank abschließend an Herrn Markus Haßmann, dem Vater von Moritz und Philipp Pallmer, für die Bereitstellung von Mitfahrplätzen.

Taekwondo-Lehrgang/Trainingslager vom 11.-13.12.2009 Sportschule Schöneck

Statement vom Lehrgangsleiter und Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger: Die Sportschule Schöneck war für 12 Teilnehmer der Aufenthaltsort für einen Lehrgang mit theoretischen und praktischen Lehrinhalten, für überfachliche Lehrinhalte und sonstigem abwechslungsreichem Programm.

Projektinhalte:

Projektziele:

Fazit / Reflexion:

Das Lehrgangsziel war, das Taekwondo-Grundwissen aller Schüler zu bessern. Der Lehrgangsleiter war mit den Schülern und deren Teamverhalten zufrieden. Wir hatten viel Spaß miteinander, das Vertrauen und die Kameradschaft konnte gestärkt werden, Teamfähigkeit wurde geschult. Alle Teilnehmer erhielten als bleibende Erinnerung eine Teilnahmeurkunde. Allgemeine Begeisterung und Zufriedenheit waren auch bei dieser Jugendpflegemaßnahme Garanten für besondere Erlebnisse und für den Lehrgangsleiter die erneute Bestätigung dafür, dass Wiederholungen zum Wohl unserer Kinder nichts im Weg stehen sollte und darf. Hierfür garantiert der Lehrgangsleiter Werner Metzger zum Wohl seiner Schüler unter der Voraussetzung, dass er auch künftig ausreichend Zeit für das Ehrenamt im Sportverein haben wird.

Abschließend herzlichen Dank den jugendlichen Betreuern Christian Peters, Max Riegsinger und Alexander Lamers für ihre zuverlässige Unterstützung und Betreuung der Schüler. Alle Betreuer erhielten vom Lehrgangsleiter für ihr Arrangement Urkunden mit Ehrengaben.

Nach der Lehrgangsabschlußbesprechung und dem anschließenden Mittagessen am Sonntag, ging auch diese Freizeit (leider) wieder zu Ende. Schöne Erinnerungen werden ganz sicher einen positiven und bleibenden Eindruck bei den Teilnehmern hinterlassen. Wünschenswert wäre, daß sich künftig andere Teilnehmer im Sinne einer Sportschulen-Hausgemeinschaft verhalten und dabei insbesonders Rücksicht auf das nächtliche Ruhebedürfnis der Kinder nehmen.

Vorhabenplan: Taekwondo-Training auch für Eltern!

Da viele Eltern regelmäßig den Trainingseinheiten ihrer Kinder zuschauen - inzwischen die Inhalte und Methoden der Taekwondo-Lehre größtenteils kennen - plant der Abteilungsleiter Werner Metzger für Mittwoch, 24.03.2010, von 17.00-18.30 Uhr, ein Eltern-Kind-Training in der VTH-Sporthalle. Es gibt sicher Eltern, die früher selbst Kampfsport gemacht haben und die sich auf das gemeinsame Training mit ihren Kindern freuen werden.

Alle anderen Eltern sollten sich einfach zur Teilnahme trauen, denn Taekwondo ist für jung und alt geeignet. Sie werden garantiert nicht überfordert, beziehungsweise vor unlösbare Aufgaben gestellt werden. Die Trainingsinhalte werden den sportmotorischen Fähigkeiten angepaßt werden. Sie können beispielsweise ihr Können von früher unter Beweis stellen und ihren eigenen Kindern zeigen, was sie noch drauf haben. Es ist durchaus vorstellbar, daß die Kinder darüber begeistert sein werden, nun einmal die Trainer ihrer Eltern zu sein. Abteilungsleiter Werner Metzger hofft auf rege Elternteilnahme, denn der Verein sollte nicht nur für die Kinder ein Ort sein, wo sie trainieren und über den sie zu Hause berichten - er sollte ein Ort für die ganze Familie sein, an dem Freundschaften geschlossen, bzw. vertieft werden können.

Daniela Ergen-Metzger und
Werner Metzger

VTH-Nachrichten, September 2009

Taekwondo-Lehrgang/Trainingslager vom 17.–19.07.2009 Sportschule Schöneck

Statement vom Lehrgangsleiter und Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger: Die Sportschule Schöneck war für 22 Teilnehmer der Aufenthaltsort für einen Lehrgang mit theoretischen und praktischen Lehrinhalten, für überfachliche Lehrinhalte und sonstigem abwechslungsreichem Programm mit folgenden Projektinhalten:

Als Projektziele wurden dabei verfolgt:

Fazit / Reflexion:

Der Lehrgangleiter war mit den Schülern und deren Teamverhalten (bis auf zwei Ausnahmen mit erheblichen Disziplinmängeln) sehr zufrieden. Wir hatten viel Spaß miteinander, das Vertrauen und die Kameradschaft konnte gestärkt werden, Teamfähigkeit wurde geschult. Alle Teilnehmer erhielten als bleibende Erinnerung eine Teilnahmeurkunde.

Allgemeine Begeisterung und Zufriedenheit waren auch bei dieser Jugendpflegemaßnahme Garanten für besondere Erlebnisse und für den Lehrgangsleiter die erneute Bestätigung dafür, dass Wiederholungen zum Wohl unserer Kinder nichts im Wege stehen sollte und darf. Hierfür garantiert der Lehrgangsleiter Werner Metzger mit seinem Engagement zum Wohl seiner Schüler und unter der Voraussetzung, dass er auch künftig ausreichend Zeit für das Ehrenamt im Sportverein haben wird.

Abschließend herzlichen Dank den jugendlichen Betreuern Christian Peters, Max Riegsinger und Alexander Lamers für ihre zuverlässige Unterstützung und Betreuung der Schüler. Ihr hattet es mit zwei Schülern wegen erheblicher Gehorsamsmängel nicht immer einfach und demzufolge auch nicht der Lehrgangsleiter. Alle Betreuer erhielten als Ehrengaben vom Lehrgangleiter für ihr Arrangement Urkunden mit Pokalen.

Sonstiges - Wissenswertes

Spezielle sportartbedingte Anfragen an die VTH-Geschäftsstelle! Allgemeine Fragen können von der Verwaltung (Geschäftsstelle) beantwortet werden. Spezielle und sportartspezifische Fragen können nicht grundsätzlich von der Verwaltung abschließend beantwortet werden. Bitte in diesen Fällen direkt mit dem Cheftrainer und Abteilungsleiter Taekwondo, Herr Werner Metzger, telefonisch Kontakt aufnehmen. Telefon: 0721-679842 (AB).

Am Sonntag, 27.09.2009, findet in Tübingen eine außerordentliche Mitgliederversammlung der Taekwondo Union Baden-Württemberg statt. Auf der Tagesordnung stehen Änderungen der TUBW-Satzung, sowie die geplante Beitragsanpassung der Deutschen Taekwondo-Union.

Die Kinder- und Jugendvereinsmeisterschaft 2009 im Formenlauf beginnt am 10. Oktober um 13.00 Uhr. Anläßlich des Jubiläums – 10 Jahre VTH-Taekwondo – finden in den Pausen individuelle Vorführungen des Danträgerteams statt. Die Teilnahme aller Schüler wird erwartet. Jeder Schüler und Jugendliche erhielt hierzu eine Startkarte mit Programm.

Am 14.11.2009 findet in Pfinztal der TUBW-Tageslehrgang statt. Die VTH-Teilnehmer werden persönlich in Kenntnis gesetzt.

Am 05.12.2009 findet das Turnier in Baden-Baden statt. Die VTH-Teilnehmer stehen derzeit noch nicht fest.

Jubiläumsjahr 2009? 10 Jahre VTH-Taekwondo!

Einleitung: Was bedeutet und was ist Taekwondo? Taekwondo ist eine koreanische Kampfkunstsportart, wobei mit Tae alle Fußtechniken gemeint sind, mit Kwon alle Handtechniken und Do der geistige Weg. Taekwondo ist Teil des Kulturerbes Koreas und nicht nur reine Kampfkunst. Taekwondo ist Verbindung der asiatischen Lebensphilosophie mit dem Wunschgedanken nach Ausgleich zwischen Geist und Körper. Die Taekwondo-Lehrmethodik bezieht sich auf Ganzheitlichkeit, sowie auf die Einhaltung von Tugenden und Grundsätzen wie Gerechtigkeit, Ehrlichkeit, Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, Disziplin, Charaktervollkommenheit und vieles mehr.

Fazit der letzten 10 Jahre: Die Taekwondo-Abteilung feiert in diesem Jahr ihren 10jährigen Geburtstag. Vor 10 Jahren präsentierten Daniele Ergen-Metzger und Werner Metzger erstmals die damals noch recht junge koreanische Kampfkunst in der VTH-Sporthalle. Es sollte auch nicht vergessen werden, daß die Erstkontakte zwischen Verein und Taekwondo-Trainern ein gemeinsamer Bekannter, Herr Klaus Weber, herstellte. Im Gespräch mit dem Vereinsvorsitzenden und dessen Zusage für den erforderlichen ruhigen Trainingsrahmen, erfolgte danach der Start mit der Gründung der Taekwondo-Abteilung.

Mit viel Engagement, Dynamik und Öffentlichkeitsarbeit ist eine Schülerzahl-Steigerung von ursprünglich ca. 50 auf ca. 120 gelungen. Mit Erfolgen auf Landesebene, mit der Ausrichtung von Verbandslehrgängen und Dan-Prüfungen (Schwarzgurtprüfungen) in der Vereinssporthalle, hat die Taekwondo-Abteilung inzwischen einen Bekanntheitsgrad im ganzen Land. Unsere Bambinis und Kinder (ab 5 Jahre) werden pädagogisch insbesondere vom Cheftrainer Werner Metzger betreut.

Ansonsten finden außer den Trainingsstunden, Lehrgängen, Wettkämpfen, Meisterschaften, auch regelmäßig diverse Freizeitmaßnahmen, wie Lehrgänge auf der Sportschule Schöneck, statt. Bitte kommt einfach zu einem Infogespräch/Schnuppertraining mittwochs und freitags um 17.00 Uhr in unserer Vereinssporthalle vorbei. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Bei uns finden keine überteuerten Kurse ohne Prüfung statt. Wir sind in der Taekwondo Union Baden-Württemberg (TUBW) organisiert und wir bieten dauerhaftes Training mit regelmäßigen Kup-Prüfungen an.

Dem Cheftrainer Werner Metzger ist es inzwischen auch gelungen, ein charakterlich und sportlich zuverlässiges Danträgerhelferteam/Co-Trainer auszubilden bzw. ausbilden zu lassen. An dieser Stelle bedankt er sich bei seinem Helferteam für Kameradschaft, für die Umsetzung der traditionellen Taekwondo-Lehre in seinem Sinne und für die zuverlässige Unterstützung in allen Taekwondo-Angelegenheiten. Der Cheftrainer und sein Helferteam werden auch künftig stets bemüht sein, für den prüfungsgerechten und regelkonformen Leistungsstand bei den Schülern zu sorgen, ohne dabei den Faktor Spaß zu vernachlässigen oder gar überzogenen Leistungsdruck zu erzeugen.

Anmerkung: Sollte sich einmal der „Fehlerdeifel“ eingeschlichen haben, ist das so beabsichtigt und nicht zu ändern!

Daniela Ergen-Metzger und
Werner Metzger

VTH-Nachrichten, Mai 2009

Baden-Württembergische Leichtkontaktmeisterschaft am 21. Februar 2009 in Offenburg

Am Samstag, 21.02.2009, fand die B-W Meisterschaft Leichtkontakt in Offenburg statt. Wir gratulieren in der Leistungsklasse 1 (ab 4. Kup)

Erstmalig nahm Gregory nach Erreichen seines 18. Lebensjahres in der Herrenklasse teil. Das Teilnehmerfeld bestand aus erfahrenen Kämpfern, wobei zusätzlich eine gewichtsbedingte Hochstufung in die schwerste Gewichtsklasse erfolgte. Dort war Gregory der leichteste Kämpfer, während seine Gegner wesentlich schwerer und länger waren. Deshalb ist das Erreichen des 5. Platzes ein toller Erfolg. Gregory wurde vom Co-Trainer Georg Ruf betreut.

Internationales Seebach-Pokalturnier am 21. März 2009 in Gimsheim

Am Samstag, 21.03.2009, fand in Gimsheim (bei Westhofen) das Intern. Seebach-Pokalturnier statt. Wir gratulieren in der Leistungsklasse 1 (ab 4. Kup)

Allen Teilnehmern wird ein Lob für die erbrachten Leistungen ausgesprochen und zu den Erfolgen besonders gratuliert. Als Ehrengaben erhielten unsere Kämpfer Pokale und Urkunden. In den Schülerklassen hatten wir leider keine Teilnehmer, weder in der Leistungsklasse 2 noch in der Leistungsklasse 1. Der Cheftrainer und Abteilungsleiter Werner Metzger hofft doch sehr, dass die guten Leistungen und Erfolge beim Seebach-Pokal-Turnier Kinder und Turnierneulinge zu künftigen Turnierteilnahmen ermutigen.

Für die Hin- und Rückfahrt zum Turnier war der VTH-Sprinter im Einsatz.

Während sich die Kämpfer gegenseitig betreuten, war der Abteilungsleiter Werner Metzger als Kampfrichter im Einsatz.

Lehrgang zum Erhalt und Verlängerung der Coach-Lizenz, Kampfrichterlizenz, Dan-Anwärter und Kampfrichter-Anwärterausbildung am 22. März 2009 in Hagsfeld

Am Sonntag, 22.03.2009, fand in der Sporthalle der VTH ein Kampfrichterlehrgang in der Sektion Vollkontaktkampf statt. Der Lehrgang wurde vom TUBW-Referenten und Kampfrichter-Obmann, Herr Rudolf Krupka und seinem Assistenten, Herr Volker Schwarz, geleitet. Es nahmen 92 Taekwondo-Sportler aus Baden-Württemberg teil.

Lehrinhalte/Zeitplan:

Als Ehrengäste konnte der Abteilungsleiter Werner Metzger den Präsidenten der TUBW, Herr Wolfgang Brückel und die Geschäftsstellenleiterin der TUBW, Frau Renate Brückel, begrüßen.

Fazit:

Der Lehrgang nahm einen reibungslosen und recht freundschaftlichen Verlauf. Mit Sportlern, Vereinen, Clubs und Funktionären konnten Kontakte hergestellt, Erfahrungen ausgetauscht und Probleme besprochen werden. Enttäuschend war für den Ausrichter und Organisator Werner Metzger die mangelhafte Spendebereitschaft an Kuchen etc.

Herzlichen Dank allen Kuchenspendern. Herzlichen Dank den Helfern im Verpflegungsbereich. Herzlichen Dank dem Hausmeister für seine Unterstützung. Herzlichen Dank allen Helfern bei Auf- und Abbaumaßnahmen (Lehrsaal etc.) und herzlichen Dank den Helfern, die ihre Helferzusagen auch tatsächlich eingehalten haben.

Abschließend bedankten sich die Verantwortlichen der TUBW für die tolle Organisation des Lehrgangs und sprachen ein ausdrückliches Lob aus.

Vorhabenplan 2009 und Sonstiges

  1. Die Kinder- und Jugendvereinsmeisterschaft 2009 findet in der zweiten Jahreshälfte statt. Terminmitteilung erfolgt zu gegebener Zeit.
  2. Vom 15.-17. Mai weilte das Helferteam mit insgesamt 10 Teilnehmern beim Erste-Hilfe-Kurs / Sportverletzungen auf der Sportschule Schöneck. Grundgedanke ist die Erlangung von Fähigkeiten, um in Notfällen auch tatsächlich Erstversorgungsmaßnahmen durchführen zu können. Einige Teilnehmer benötigten den 16 Stundenkurs auch als Voraussetzungen für den Führerschein, die Danprüfung und die Übungsleiterlizenz, während für andere Teilnehmer der Kurs eine notwendige Auffrischung war.
  3. Frau Elvira Walter wird künftig im Bedarfsfall zur Entlastung des Cheftrainers und Abteilungsleiters Werner Metzger, von diesem mit der Wahrnehmung u. Erledigung von Aufgaben im nicht sportlichen Bereich betraut. Danke, Elvira Walter, für deine Bereitschaft zu meiner Gesamtentlastung.
  4. Neue Poomsae-Wettkampfregeln Formen! Hierzu werden alle Helfer und Co-Trainer unterrichtet und ausgebildet.
  5. Am 16.05.2009 fand die Mühlacker-Open statt! Eine Teilnahme von VTH-Sportlern war leider nicht möglich, weil an diesem Wochenende alle Helfer und Co-Trainer beim Erste-Hilfe-Kurs auf der Sportschule Schöneck weilten.
  6. Bundestrainerwechsel Formen bei der DTU! Zum Nachfolger von Herrn Vogel wurde Herr Manuel Kolb als Bundestrainer bestimmt.
  7. Ordentliche Mitgliederversammlung der TUBW am 08.03.2009 in Tübingen! Die Versammlung war eine geeignete Plattform für die Kontaktpflege und zum Meinungsaustausch der Vereinsvertreter. Unter der Leitung von TUBW-Präsident Wolfgang Brückel entwickelte sich eine konstruktive Diskussion. Neuerungen wurden von den Referenten vorgestellt. Die Mitgliederversammlung verlief wie schon in den Vorjahren durchweg harmonisch und schuf die Basis für eine weitere gute Zusammenarbeit innerhalb des Verbands und mit den Mitgliedsvereinen.
  8. Mangelhafte Umgangsformen untereinander! In der Sportart Taekwondo sind Regeln, Tugenden und Grundsätze zu beachten. Dies sind beispielsweise die Höflichkeit, der Charakter und die Disziplin, die Pünktlichkeit und vieles mehr. Alles andere ist in der Taekwondo-Abteilung und im Umgang mit der Taekwondo-Abteilung, sowie zwischen Schüler-Eltern-Trainerstab etc. inakzeptabel. Appell an Eltern von Schülern: „Trainer haben ein gewisses Maß am Erziehungsauftrag zu erfüllen und auf die Persönlichkeitsentwicklung Einfluß zu nehmen. Die Grunderziehung haben aber die Eltern zu leisten“. Merke hierzu: Wer permanent den Trainingsbetrieb stört, unbelehrbar ist und sich einfach nicht an Regeln, Tugenden und Grundsätze halten möchte, ist bei unserer Sportart fehl am Platz!
  9. Vom 17.-19.07.2009 findet wieder eine Kinderfreizeit/Taekwondo-Lehrgang auf der Sportschule Schöneck statt. Momentan sind noch 2 Plätze für Jungen nicht sicher vergeben. Bei Interesse bitte den Cheftrainer und Abteilungsleiter Werner Metzger ansprechen.

Badische Poomsae Meisterschaft und Badische Nachwuchsmeisterschaft am 04. April 2009

Am 04.04.2009 fand in der Lusshardthalle in Hambrücken die Badische Technikmeisterschaft in der LK 1 (ab 4. Kup) statt. Parallel fand die Badische Nachwuchsmeisterschaft in der LK 2 (bis 5. Kup) statt. Wir gratulieren in der Badischen Nachwuchsmeisterschaft Einzelwettkampf

Wir gratulieren in der Badischen Meisterschaft Einzelwettkampf

Wir gratulieren in der Badischen Meisterschaft Paar-Wettkampf

Wir gratulieren in der Badischen Meisterschaft Synchron-Wettkampf

Wir gratulieren in der Badischen Meisterschaft Mixed-Wettkampf

Die Hin- und Rückfahrt zum Turnier erfolgte mit dem VTH-Sprinter. Die Meisterschaft zog sich sehr in die Länge, war aber doch ein toller Erfolg für die VTH-Teilnehmer.

Fazit: Mit unseren intensiven Trainingsmethoden und Regelumsetzungen sind wir bei der VTH auf dem vom Weltverband gewünschten Weg und das (nur) im Rahmen der regelmäßigen Trainingsstunden. Bei bedarfsorientierten zusätzlichen Trainingsraummöglichkeiten, während der üblichen Trainingszeiten, wären die Erfolgschancen sicher noch steigerungsfähig. Lobenswert ist der außerordentliche Teamgeist, Kameradschaft und die gegenseitige Hilfsbereitschaft.

Herzlichen Glückwunsch allen Kämpfern für Leistungen und Erfolge. Als Ehrengaben gab es für die Plätze 1-3 Pokale und Urkunden. Besonders toll war, dass es für die Plätze 1-3 im Einzelwettkampf Lehrgangseinladungen mit dem Bundestrainer für die Sportler gab. Die Verantwortlichen der VT Hagsfeld, die Co-Trainer und der Cheftrainer und Abteilungsleiter Werner Metzger sind stolz auf die Erfolge unserer Sportler bei der Badischen Technik-Meisterschaft 2009.

Wir freuen uns besonders mit unseren Badischen Meistern 2009

Mit sportlichen Grüßen

Daniela Ergen-Metzger und
Werner Metzger

VTH-Nachrichten, März 2009

Erfolgreiche Kup-Prüfungen am 05.12.2008 in der Sporthalle Hagsfeld und am 08.12.2008 in Durlach

Gratulation zur bestandenen Kup-Prüfung:

Als Prüfungsbeste wurden mit Urkunden und Medaillen ausgezeichnet:

Alle Prüflinge konnten vom Cheftrainer und Abteilungsleiter Werner Metzger mit Erfolg durch die Prüfungen geführt werden:

Dank der Disziplin (fast) aller Prüflinge konnten die Türen zu den Prüfungsräumen während der Prüfungen offen bleiben. Lobend erwähnt werden unser Hausmeister Karl Erb und Hausmeister Brühmüller von der Pestalozzischule für ihre zuverlässige Unterstützung; Gregory Pellegrino und Vasilij Tarasenko für allgemeine Unterstützung und Hilfsbereitschaft. Herzlichen Dank unserem DTU-Prüfer und TUBW-Präsidenten Wolfgang Brückel. Herzlichen Dank der TUBW-Geschäftsstellenleiterin Renate Brückel für die Wahrnehmung aller Verwaltungs- u. Dokumentationsaufgaben während der Kup-Prüfungen.

Bei der Aushändigung von Urkunden und neuem Ti (Gürtel) waren wieder einige Eltern mit ihren Fotogeräten dabei und belohnten die Prüflinge mit viel Beifall.

Jahresrückblick und Rückblick VTH-Weihnachtsfeier 2008

Der Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger bedankt sich auf diesem Weg bei allen Helfern und Eltern (Herren Mehl, Arlt, Peters) für ihre Mithilfe bei Auf- und Abbaumaßnahmen vor und nach der Weihnachtsfeier, sowie bei allen Übungsleiterhelfern und Co-Trainern für ihre tollen Ideen zur Programmgestaltung und bei Eltern für ihre Leistungsanerkennung zum Weihnachtsfest.

Weiterer Dank gebührt

Ihnen allen danke ich und wünsche Euch viel Erfolg und Gesundheit im Jahr 2009. Herzlichen Dank auch für alle Glückwunschkarten und Präsente zu Weihnachten.

Gute Wünsche sind die Bestätigung für kompetente Arbeit im Verein zum Wohl von Kindern und Jugendlichen und Motivation dafür, dass es sich doch lohnt, seine Zeit und Können im Ehrenamt zum Wohl unserer Vereinsjugend zu geben, denn unsere Kinder sind die Zukunftsgaranten für einen funktionierenden Sportverein.

Liebe Schüler, Eltern, Helfer und Co-Trainer, ich wünsche und erwarte auch im neuen Jahr eine offene und ehrliche Zusammenarbeit. Ich und mein Trainerstab werden alles in der uns zur Verfügung stehenden Zeit dafür tun, dass sich eure Kinder bei uns wohl fühlen werden und sowohl sportlich als auch geistig positiv in ihrer Entwicklung gefördert werden.

Euer Werner Metzger

Jugendsportlerehrung der Stadt Karlsruhe 2008

Am Samstag, 06. Dezember 2008, fand im Filmpalast am ZKM die Ehrung für hervorragende Platzierungen bei Meisterschaften statt. Ca. 200 Mädchen und Jungen wurden geehrt. Nach einem üppigen Frühstück im Filmpalast und der Laudatio, begann die Sportlerehrung. Karlsruhes Erster Bürgermeister Harald Denecken, welcher einigen Athleten eine glanzvolle Karriere prophezeite, führte mit seinem Team die Jugendsportlerehrung in alphabetischer Reihenfolge durch. Die Ehrungen im Saal 9 hatten einen recht feierlichen Rahmen, an dem auch einige Vereinsvertreter teilnahmen.

Von der VTH-Taekwondo-Abteilung nahm der Abteilungsleiter Werner Metzger teil. Aus der Taekwondo-Abteilung der VTH wurden die Sportler

geehrt und mit Urkunde und Medaille ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch für unsere erfolgreichen Jugendsportler. Anne und Gregory, wir sind alle stolz auf euch und eure großen Erfolge im Jahr 2008 für euch und die VT Hagsfeld.

14. offener Baden-Württembergischer Taekwondo-Cup am 17.01.2009 in Baden-Baden

Am 17.01.2009 fand in der Festhalle in Oos der 14. B-W Cup statt. Wir gratulieren im Formenlauf:

Paarlauf:

Synchron:

Wir gratulieren im Wettkampf, Semi-Kontakt:

Das gesamte Team (Kampfrichter, Betreuer, Schüler und Eltern) war ein absolut harmonisches und hilfsbereites Team. Besonders toll sind natürlich die Einzelerfolge der Schüler, denn erfolgreiche Schüler haben großes Selbstvertrauen und ihre Persönlichkeitsentwicklung wird dadurch positiv beeinflußt. Die Einzelerfolge sind für den Cheftrainer und Abteilungsleiter Werner Metzger einmal mehr die Bestätigung dafür, dass wir bei der VTH mit unserer Formenlehre, aber auch dem Wettkampftraining, auf dem vom Weltverband gewünschten Weg sind.

Die Formenlaufteilnehmer wurden von Vasilij Tarasenko und Helene Ruf betreut. Die Wettkämpfer wurden von Georg Ruf betreut. Werner Metzger war sowohl als Formenkampfrichter als auch als Wettkampfrichter im Turniereinsatz. Besonders erfreulich ist auch der Mannschaftserfolg.

Als beste Formenmannschaft aller teilnehmenden Vereine belegte das VTH-Team mit großem Vorsprung den 1. Platz, wofür der schöne Mannschaftspokal mit Urkunde empfangen wurde. Für 1. Plätze gab es als Ehrengaben Pokale mit Urkunden, für 2. u. 3. Plätze Medaillen mit Urkunden. Schüler mit den Platzierungen 4 und 5 erhielten als Anerkennung für ihre Leistungen im nächsten Training vom Cheftrainer Medaillen mit Urkunden.

Fazit: Diese Turnierteilnahme war ein voller Erfolg. Für die Hin- und Rückfahrt war der VTH-Sprinter im Einsatz.

Herzlichen Dank abschließend den Eltern, die Mitfahrplätze zur Verfügung gestellt haben.

Daniela Ergen-Metzger und
Werner Metzger

VTH-Nachrichten, Januar 2009

Erfolgreiche Teilnahme am Brettener Pokalturnier am 04.10.2008

Am Samstag, 04. Oktober 2008, fand in der Sporthalle Im Grüner das Brettener Leichtkontakt-Pokalturnier statt. Wir gratulieren in der Leistungsklasse 1 (ab 4. Kup):

Allen Teilnehmern wird auf diesem Weg ein Lob für die erbrachten Leistungen ausgesprochen. Als Ehrengaben erhielten unsere Kämpfer Pokale mit Urkunden. Die guten Leistungen und Erfolge sollten Motivation für weitere Turnierteilnahmen sein und Turnierneulinge (Kinder) dazu ermutigen.

Die Hin- und Rückfahrt wurde gemeinsam mit dem VTH-Sprinter durchgeführt. Während der Co-Trainer Georg Ruf die Kämpfer betreute, war der Cheftrainer und Abteilungsleiter Werner Metzger als Kampfrichter im Einsatz. Abschließend allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch zu ihren Turnier-Erfolgen.

TUBW-Tageslehrgang am 15.11.2008 in Pfinztal

Am 15. November 2008 fand in der Pfinztalhalle in Berghausen der Jahreslehrgang der Taekwondo-Union B-W statt. Der Lehrgang hatte das Ziel, bei den Teilnehmern eine Leistungsverbesserung zu erreichen. Um dieses Ziel zu erreichen, waren hierzu Top-Referenten eingeladen. Von der VTH-Taekwondoabteilung nahmen 37 Schüler am Lehrgang teil.

Referenten und Lehrinhalte:

Alle Teilnehmer, die mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit, Interesse und Fleiß an den Lehrinhalten teilnahmen, konnten ihren Leistungsstand verbessern und freuen sich schon heute auf den Jahreslehrgang 2009.

Erfolgreiche Teilnahme an der Baden-Württembergischen Poomsae-Meisterschaft am 25.10.2008 in Waiblingen

Am Samstag, 25. Oktober 2008, nahm Anne Frech von der VTH-Taekwondo-Abteilung an der B-W Poomsae-Meisterschaft in Waiblingen teil. Wir gratulieren in der Leistungsklasse 1 (ab 4. Kup):

Wir freuen uns mit unserer Baden-Württembergischen Schüler-Meisterin 2008 Anne Frech und gratulieren ihr zu ihrem großen Erfolg im Paarlauf. Herzlichen Glückwunsch, Anne!

Daniela und Werner Metzger

VTH-Nachrichten, November 2008

Taekwondo-Lehrgang mit Trainingslager vom 11.07.– 13.07.2008
Sportschule Schöneck

Statement vom Lehrgangsleiter und Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger: Die Sportschule Schöneck war für 21 Teilnehmer der Aufenthaltsort für einen Lehrgang mit theoretischen und praktischen Lehrinhalten, für überfachliche Lehrinhalte und sonstigem abwechslungsreichem Programm. Als lustiges Ereignis beim Spiele-Abend kann erwähnt werden, dass ein Schüler in einem Augenblick unkontrollierbaren Spieleifers dazu in der Lage war, einer Teilnehmerin einen Mohrenkopf (statt zu essen) im Gesicht zu platzieren. Das war zwar nicht in Ordnung, sorgte aber bei den Schülern für große Erheiterung.

Projektinhalte:

Projektziele:

Fazit / Reflexion:

Der Lehrgangsleiter Werner Metzger war mit den Schülern und deren Taemverhalten sehr zufrieden. Wir hatten alle viel Spaß miteinander, das Vertrauen und die Kameradschaft konnte gestärkt werden, die Teamfähigkeit wurde geschult. Alle Teilnehmer erhielten als bleibende Erinnerung eine Teilnahmeurkunde.

Allgemeine Begeisterung und Zufriedenheit waren auch bei dieser Jugendpflegemaßnahme Garanten für besondere Erlebnisse und für den Lehrgangsleiter die erneute Bestätigung dafür, dass Wiederholungen zum Wohl unserer Kinder nichts im Wege stehen sollte und darf. Hierfür garantiert der Lehrgangsleiter mit seinem Arrangement zum Wohl seiner Schüler und unter der Voraussetzung, dass er auch künftig ausreichend Zeit für das Ehrenamt im Sportverein haben wird.

Abschließend herzlichen Dank der Betreuerin, Frau Brigitte Engler, für ihre tolle Unterstützung und Betreuung der Mädchen. Herzlichen Dank den beiden jugendlichen Betreuern, Alexander Lamers und Christian Peters für ihre zuverlässige Unterstützung. Als Ehrengaben erhielten alle Betreuer vom Lehrgangsleiter als Anerkennung für ihr Arrangement Urkunden mit Pokale.

Kinder- und Jugendvereinsmeisterschaft Technik 2008

Am Samstag, 19. Juli 2008, war es wieder soweit. Es fand die Technik-Vereinsmeisterschaft für Kinder- und Jugendliche statt.

Bambini-Nachwuchsrunde Einzellauf (ab 4 Jahre), aus pädagogischen Gründen wurden alle Bambinis vom Kampfgericht einheitlich bewertet, so dass es nur Gewinner gab:

Schüler LK III Gruppe 1 (weiblich 8. Kup):

Schüler LK III Gruppe 2a (männlich bis 8. Kup):

Schüler LK III Gruppe 2b (männlich bis 9. Kup):

Schüler LK III Gruppe 3 (männlich bis 6 Jahre Gelbgurte):

Schüler LK III Gruppe 4 (weiblich bis 8. Kup):

Schüler LK II Gruppe 1a (weiblich 7. Kup):

Schüler LK II Gruppe 1b (weiblich 9 Jahre/5.Kup):

Schüler LK II Gruppe 2 (männlich 8 Jahre/7.-5. Kup):

Schüler LK II Gruppe 3a (männlich 8 Jahre/7.-5. Kup):

Schüler LK II Gruppe 3b (männlich 9 Jahre/7. Kup):

Schüler LK II Gruppe 4 (männlich 9 Jahre/6. Kup):

Schüler LK II Gruppe 5 (männlich 9 Jahre/ 5. Kup):

Schüler C LK 1 Gruppe 1a (männlich bis 8 Jahre/ab 4. Kup):

Schüler B LK 1 Gruppe 1a (weiblich 9 Jahre/ab 4. Kup):

Schüler B LK 1 Gruppe 1b (männlich 9 Jahre/ab 4. Kup):

Schüler A LK 1 Gruppe 1a (weiblich 10-11 Jahre/ab 4. Kup):

Schüler A LK 1 Gruppe 1b (männlich 10-11 Jahre/Rotgurte):

Schüler A LK 1 Gruppe 1c (männlich 10-11 Jahre/3. Kup):

Jugend C LK 1 Gruppe 1a (männlich 12-13 Jahre/ab 4. Kup):

Jugend C LK 1 Gruppe 1b (weiblich 12-13 Jahre/ab 4. Kup):

Jugend B LK 1 Gruppe 1a (männlich 14-15 Jahre/ab 4. Kup):

Jugend A LK 1 Gruppe 1a (männlich 16-17 Jahre/ab 4. Kup):

Paarlauf Schüler A LK 1 (bis 12 Jahre/ab 4. Kup):

Paarlauf Jugend C LK 1 (bis 13 Jahre/ab 4. Kup):

Alle Teilnehmer erhielten als Ehrengaben Urkunden, Medaillen und für erste Plätze Pokale. Unser aller Dank gebührt dem Fremdkampfrichter und langjährigem Trainerkollegen / Freund, Herr Gerd Hofmann vom Taekwondo-Club Baden-Baden, allen Helfern im Verpflegungsbereich (Frau Bozoki, Frau Fischer-Walter, Julia Walter, Frau Metzger und Herr Frech), allen Helfern bei Auf- und Abbaumaßnahmen (Herr Frech, Herr Mehl, Herr Kastner, Herr Kaczmarczyk, Herr Pallmer, V. Tarasenko, G. Pellegrino und H. Ruf), allen Kuchenspendern, Spendern von Brezeln und Wienerle zum Wohl der Taekwondo-Jugend. Herzlichen Dank auch unseren Hausmeistern Thomas Drotleff und Karl Erb für die gewohnt zuverlässige Unterstützung, der Tai-Do Trainerin, Frau Jessica Gross, für die besondere Aufwärmstunde.

Besonders lobenswert ist, dass einige Eltern (natürlich ganz freiwillig) dieses Mitmachangebot annahmen und (wie die Schüler) mit Begeisterung dabei waren. Diese kampfsportorientierte Ganzkörperbewegung regte sichtbar und hörbar die Fettverbrennung an und hat allen Teilnehmern gut getan.

Was kann eine Vereinsabteilung, wie die Taekwondo-Abteilung der VT-Hagsfeld, deren Mitglieder schon vielfach bei Wettkämpfen und Meisterschaften erfolgreich waren, bieten, um auch die Jüngsten (vierjährige) zur Körperbewegung zu motivieren? Sie veranstaltet - wie schon in den Jahren zuvor - eine Vereinsmeisterschaft, bei der jeder Teilnehmer ein Gewinner ist. Wer in der Lage ist, positiv zu denken, wird sich auch nicht als Verlierer fühlen, sondern auch als Zweitbester, als Gewinner.

Die geringe Anzahl an Teilnahmezusagen war überhaupt nicht zufriedenstellend und gefährdet künftige Vereinsmeisterschaften. Dabei sind gerade Vereinsmeisterschaften doch zweifelsfrei die Plattform zum Kennenlernen im Rahmen einer familiären Atmosphäre. Was das bedeutet, durften bei dieser Vereinsmeisterschaft auch einige 4-5jährige Bambinis erfahren, denn auf dem Siegertreppchen zu stehen, ist für die Persönlichkeitsentwicklung gut.

Groß war die Freude der Kinder bei der abschließenden Siegerehrung, denn es gab für jeden Teilnehmer eine Urkunde, Medaille oder Pokal. Gibt es für uns Erwachsene etwas Schöneres als lachende und sich freuende Kinder? Ganz sicher nicht!

TUBW – Poomsae – Lehrgang 2008

Am 27.09.2008 fand in der VTH-Sporthalle der Poomsae-Lehrgang für Baden statt. Ziel für die Teilnehmer ab dem 2. Kup war die Verbesserung der Poomsae-Formen als Vorbereitung für künftige Dan-Prüfungen. Insgesamt waren 75 Sportler aus Baden nach Hagsfeld angereist. Von der VTH-Taekwondoabteilung nahmen 11 Schüler am Lehrgang teil. Der Lehrgang fand bei toller Stimmung und angenehmer Atmosphäre statt.

Unter der Leitung der Referenten

erfuhren alle Teilnehmer intensives Poomsae-Training und Fachkompetenz nach Vorgaben des Weltverbandes in Korea. Zusätzlich wurde noch auf 1-Step-Sparring und Bruchtest eingegangen. Der Abteilungsleiter Werner Metzger bedankt sich bei der TUBW für das Vertrauen zur Ausrichtung dieses hochkarätigen Jahreslehrganges. Herzlichen Dank den Referenten für ihre fachkundige Unterrichtung, denn bei allen Teilnehmern konnten erkennbar Elemente wie Präzision, Genauigkeit und kämpferisches Verhalten verbessert werden. Nicht vergessen darf man, dass Lehrgänge auch die Plattform für Kameradschaftspflege zwischen Schülern und Vereinen darstellen.

Herzlichen Dank dem Hausmeisterehepaar Erb für die gewohnt gute Unterstützung und Zusammenarbeit, denn genau so muß das zum Wohl von Schülern und Verein auch sein. Herzlichen Dank allen Helfern bei Auf- und Abbaumaßnahmen, die ihre Helferzusagen auch eingehalten haben (Herr Peters, Herr Mehl, Herr Kaczmarczyk, D. Wender, Ch. Peters, F. Lamers, G. Pellegrino, H. Ruf und V. Tarasenko).

Herzlichen Dank allen Kuchenspendern und dem Verpflegungstaem (Frau Fischer-Walter, Frau Metzger, Frau Bozoki, Frau Lamers, Friedrich Lamers und Katja Eckert).

Daniela und Werner Metzger

VTH-Nachrichten, Juli 2008

Erfolgreiche Kup-Prüfungen am 25.04. in Hagsfeld und am 05.05.2008 in Durlach

Gratulation zur bestandenen Kup-Prüfung:

Franziska Weddigen zum 8. Kup Nathalie Brunner zum 8. Kup Quentin Pol zum 9. Kup
Kevin Gutknecht zum 9. Kup Daniel König zum 8. Kup Sophia Appel zum 8. Kup
Marvin Leichsenring zum 8. Kup Mohamed Alrifai zum 8. Kup Deen Alrifai zum 8. Kup
Ailin Brunner zum 8. Kup Anastasiya Keyzman zum 8. Kup Katja Eckert zum 8. Kup
Timo Krüger zum 8. Kup Luis Schroh zum 8. Kup Florian Putz zum 7. Kup
Jerome Löffel zum 7. Kup Sina Herrmann zum 7. Kup Sara Yousefshahi zum 7. Kup
Connor Kisilka zum 7. Kup Daniel Brese zum 7. Kup David Iscenko zum 7. Kup
Alena Moriz zum 7. Kup Xena Raguet zum 7. Kup Timothy Büche zum 6. Kup
Lisa Janda zum 6. Kup Nils Rath zum 6. Kup Timo Bozoki zum 5. Kup
Tom Janda zum 5. Kup Noemi Szalavetz zum 5. Kup Nico Bozoki zum 3. Kup
Vanessa Zander zum 4. Kup Alicia Bäuerle zum 3. Kup Daria Bäte zum 3. Kup
Annika Bäte zum 3. Kup Niklas Bäuerle zum 4. Kup Patrick Kaczmarczyk zum 4. Kup
Maximilian Lüdi zum 3. Kup Annica Dommer zum 2. Kup Julia Schwendem. zum 1. Kup

Als Prüfungsbeste wurden mit Urkunden und Medaillen ausgezeichnet:

Alle Prüflinge konnten vom Taekwondo-Trainer und Abteilungsleiter Werner Metzger mit Erfolg durch die Prüfungen geführt werden.

Die Verantwortlichen waren mit den Schülern zufrieden. Dank der Disziplin (fast) aller Prüflinge und Eltern konnten die Türen zu den Prüfungsräumen während der Prüfungen offen bleiben. Lobend erwähnt werden dürfen unser Hausmeister Karl Erb und Herr Pfalzgraf (Pestalozzischule) für ihre gewohnt zuverlässige Unterstützung; Gregory Pellegrino und Georg Ruf für allgemeine Unterstützung und Hilfsbereitschaft; Brigitte Metzger und Gregory Pellegrino für die Übernahme der Ordneraufgaben.

Herzlichen Dank unserem Prüfer und Landespräsidenten der TUBW, Wolfgang Brückel. Herzlichen Dank der Geschäftsstellenleiterin der TUBW, Renate Brückel, für die Wahrnehmung aller Verwaltungs- u. Dokumentationsaufgaben während der Kup-Prüfung. Bei der Aushändigung von Urkunden und neuem Ti (Gürtel) waren wieder viele Eltern mit ihren Fotogeräten dabei und konnten die Prüflinge mit Beifall belohnen.

14. offener Baden-Württembergischer Taekwondo-Cup in Baden-Oos

Am Samstag, 08.03.2008, fand in der Festhalle in Baden-Oos der 14. Taekwondo-Cup statt.

Wir gratulieren im Formenlauf:

Wir gratulieren im Wettkampf, Semi-Kontakt:

Wir alle (auch Schüler und Eltern) waren wieder ein tolles harmonisches Team. Besonders toll ist natürlich der Erfolg, denn erfolgreiche Schüler haben mehr Selbstvertrauen und Selbstwertgefühle. Die Einzelerfolge sind für den Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger die Bestätigung dafür, dass wir bei der VT-Hagsfeld mit unserer Formenlehre auf dem vom Weltverband gewünschten Weg sind. Die Schüler wurden von Vasilij Tarasenko und Helene Ruf betreut.

Der Abteilungsleiter Werner Metzger war als Formen- und Wettkampf-Kampfrichter im Einsatz. Für 1. Plätze gab es als Ehrengaben Pokale mit Urkunden, für 2. Und 3. Plätze Medaillen mit Urkunden. Für die Hin- und Rückfahrt zum Turnier war der VTH-Sprinter im Einsatz. Herzlichen Dank auch Frau Zander für die Mitfahrplätze im Privat-Pkw.

Internationale Baden-Württembergische Leichtkontakt-Meisterschaft 2008

Am Samstag, 26.04.2008, fand in der Emil-Arheit-Halle in Grötzingen die Internationale Semikontaktmeisterschaft 2008 statt. Wir gratulieren unserem Internationalen Baden-Württembergischen Landesmeister 2008

Herzlichen Glückwunsch an Gregory für diesen großen sportlichen Erfolg. Als Ehrengabe erhielt unser erfolgreicher Sportler von der TUBW einen großen Pokal mit Urkunde. Gregory Pellegrino wurde von Vasilij Tarasenko betreut und gecoacht. Der Abteilungsleiter Werner Metzger war als Kampfrichter im Einsatz.

Erfolgreiche Teilnahme an der Badischen Poomsae-Meisterschaft und Nachwuchsmeisterschaft 2008

Am Samstag, dem 19. April 2008, fand in der Schwarzwaldhalle in Bühl die Badische Poomsae (Formenlauf) Meisterschaft (ab 4. Kup) und die Badische Nachwuchsmeisterschaft (bis zum 5. Kup) statt.

Wir gratulieren in der Badischen Nachwuchsmeisterschaft:

Wir gratulieren in der Badischen Meisterschaft

Allen Teilnehmern wird auf diesem Weg ein Lob für die erbrachten hervorragenden Leistungen ausgesprochen. Intensives Sondertraining/Zusatztraining (auch im Sportstudio Fit in Form) waren der Grundstock für die Erfolge, denn das herkömmliche Vereinstraining reicht, um besonders erfolgreich zu sein, nicht grundsätzlich aus.

Wenn fleißige Schüler den Glauben an Gerechtigkeit – trotz diverser Kampfrichterentscheidungen – nicht verlieren und bei der nächsten Meisterschaft wieder mit Ehrgeiz dabei sind, waren und sind wir bei der VT Hagsfeld auf dem richtigen Zukunftsweg. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern für ihre Erfolge. Als Ehrengaben erhielten unsere Sportler für die Plätze 1-3 Pokale und Urkunden der TUBW. Die Erfolge sollten Motivation für künftige Turnierteilnahmen sein und Neulinge dazu ermutigen. Die Fahrt zum Turnierort und zurück (mit dem VTH-Sprinter) war mal wieder ein kameradschaftliches Erlebnis für die Schüler. Der Sportler mit der Platzierung 4. Platz, erhielt vom Abteilungsleiter als Anerkennung für seine Leistung und seinen Mut zur Teilnahme, nachträglich einen Pokal.

Daniela und Werner Metzger

VTH-Nachrichten, März 2008

Lehrgang zum Erhalt und Verlängerung der Kampfrichterlizenz, Kampfrichteranwärter, Dan-Anwärter und Coachlizenz-Anwärter der Taekwondo-Union Baden-Württemberg (TUBW)

Am Sonntag, 24. Februar 2008, fand zwischen 09.00 u. 17.00 Uhr ein TUBW-Landes-Kampfrichterlehrgang in der VTH-Sporthalle in Hagsfeld statt. Zum Lehrgang konnten vom Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger und Rudolf Krupka, TUBW-Referent Kampfrichterwesen, 67 Sportler aus Baden-Württemberg begrüßt werden. Die zufriedenstellende Teilnehmerzahl war ein Zeichen dafür, dass sich die Taekwondokas schon bei bisherigen Lehrgängen in unserer Sporthalle in Hagsfeld wohl gefühlt haben.

Von der VTH-Abteilung Taekwondo nahmen am Lehrgang erfolgreich teil:

Lehrinhalte:

Der Lehrgang war ein voller Erfolg und alle Taekwondokas zwischen Freiburg und Stuttgart fühlten sich bei uns in Hagsfeld wohl. Herzlicher Dank allen Helfern im Verpflegungsbereich und bei Auf- u. Abbaumaßnahmen von Lehrsaal etc., unseren Hausmeistern Thomas Drotleff und Karl Erb für die gewohnt zuverlässige Unterstützung, allen Kuchenspendern und an die Unterstützer der Taekwondo-Jugend wie beispielsweise Elfriede Krebs und vielen anderen.

Als Ehrengäste konnten der Präsident der TUBW, Wolfgang Brückel, und die Geschäftsstellenleiterin der TUBW, Renate Brückel, begrüßt werden. Das Lob der TUBW-Verantwortlichen für die hervorragende Organisation gibt der Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger auf diesem Weg an alle Helfer weiter.

Erfolgreiche Teilnahme am Offenburger Sport-Kuhn-Cup

Am Samstag, 01.03.2008, fand in der Otto-Kempf-Halle in Offenburg-Elgersweier der Offenburger Semi-Kontakt-Cup statt. Wir gratulieren in der Leistungsklasse 1 (ab 4. Kup)

Allen Sportlern wird vom Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger ein Lob für die erbrachten Leistungen und Erfolge ausgesprochen. Beide Teilnehmer wurden von Georg Ruf hervorragend gecoacht. Als Ehrengaben erhielten unsere Kämpfer Pokale und Urkunden. Die guten Leistungen und Erfolge sollten Motivation für weitere Turnierteilnahmen sein und Turnierneulinge künftig zur Teilnahme ermutigen.

Daniela und Werner Metzger

VTH-Nachrichten, Januar 2008

Erfolgreiche Kup-Prüfungen am 30.11.2007 in Hagsfeld und am 10.12.2007 in Durlach

Gratulation zur bestandenen Kup-Prüfung:

Als Prüfungsbeste wurden mit Urkunden und Medaillen ausgezeichnet:

Alle Prüflinge konnten vom Taekwondo-Trainer und Abteilungsleiter Werner Metzger mit Erfolg durch die Kup-Prüfungen geführt werden.

Die Verantwortlichen waren mit den Schülern zufrieden. Dank der Disziplin (fast) aller Prüflinge und Eltern konnte die Tür zu den Prüfungsräumen während der Prüfungen offen bleiben. Lobend erwähnt werden müssen unser Hausmeister Thomas Drotleff und Herr Pfalzgraf (Pestalozzisschule) für ihre gewohnt zuverlässige Unterstützung; Gregory Pellegrino für allgemeine Unterstützung, für die Übernahme der Ordneraufgaben und für vorbildliche Hilfsbereitschaft. Herzlichen Dank unserem Prüfer und Landespräsidenten der TUBW, Herr Wolfgang Brückel. Herzlichen Dank auch der Geschäftsstellenleiterin der TUBW, Frau Renate Brückel, für die Wahrnehmung aller Verwaltungs- u. Dokumentationsaufgaben. Bei der Aushändigung von Urkunden und neuem Ti (Gürtel) waren wieder viele Eltern mit ihren Fotogeräten dabei.

TUBW-Tageslehrgang 2007 in Pfinztal

Am Samstag, 10.11.2007, fand in der Pfinztalhalle in Berghausen der TUBW-Tageslehrgang 2007 statt. Lehrinhalte: Fitness, Poomsae, Wettkampf, Sho-Kicks, Bruchtests, Selbstverteidigung.

Von der Taekwondo-Abteilung VT-Hagsfeld nahmen folgende Schüler an den für sie geeigneten Lehrinhalten teil:

Alle Teilnehmer waren mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit und Freude dabei und konnten ihren Leistungsstand verbessern. Wie wichtig für die Schüler Fortbildungslehrgänge sind, konnten diese dadurch erkennen, indem sie nach dem Lehrgang vom Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger zur nächsten Kup-Prüfung zugelassen werden konnten.

Landes-Dan-Prüfung in Hagsfeld

Am Sonntag, 25.11.2007, fand in der VTH-Sporthalle eine Landes-Dan-Prüfung statt. Für die Taekwondo-Abteilung der VT-Hagsfeld war diese Schwarzgurt-Prüfung die zweite in eigener Sporthalle als Ausrichter. Vom Präsidenten der TUBW, Herr Wolfgang Brückel, konnten 40 Teilnehmer begrüßt werden. Als VTH-Prüflinge nahmen teil:

Nach Erreichung des erforderlichen Leistungsstandes konnten vom Abteilungsleiter Werner Metzger zuvor die Zulassungen zur Dan-Prüfung beim Landesverband beantragt werden. Herzlichen Glückwunsch allen VTH-Prüflingen zur erfolgreichen Prüfung und somit zur Erreichung eines großen Zieles. Euer Trainer ist stolz auf euch, denn ihr gehörtet zweifelsfrei zu den besten Prüflingen.

Künftige Dan-Anwärter waren vom Taekwondo-Abteilungsleiter als Beobachter eingeladen. Somit dürfte diesen bewußt geworden sein, welche Leistung vor der Zulassung erreicht werden muß. Herzlichen Dank unserem Hausmeister Karl Erb für seine Unterstützung, insbesondere beim Küchenteam. Herzlichen Dank unserem Hausmeister Thomas Drotleff für die Unterstützung bei Auf- u. Abbaumaßnahmen. Herzlichen Dank allen Helfern im Verpflegungsbereich und bei Auf- u. Abbaumaßnahmen. Das Lob für hervorragende Planung und Organisation von den TUBW-Verantwortlichen und Prüfern, gibt der Taekwondo-Abteilungsleiter auf diesem Weg an alle Helfer weiter. Herzlichen Dank insbesondere dem Präsidenten der TUBW, Wolfgang Brückel, der Geschäftsstellenleiterin, Renate Brückel und den Prüfern, Herr Brückel, Herr Creti und Herr Krupka für die hervorragende Zusammenarbeit.

Sonstiges und Wissenswertes

  1. Der Taekwondo-Cheftrainer Werner Metzger war am 17.11.2007 als Kampfrichter bei der Internationalen B-W Leichtkontakt-Meisterschaft in der Schwarzwaldhalle in Bühl im Einsatz. VTH-Teilnehmer waren nicht am Start.
  2. Vom 4.-6.11.2007 fand in Incheon/Korea die zweite Weltmeisterschaft Poomsae (Formenlauf) statt. Von unserem Landesverband war der Präsident, Herr Wolfgang Brückel, 8. Dan, als Kampfrichter im Einsatz.
  3. Der Taekwondo-Landesverband (TUBW) feierte im Jahr 2007 einen runden Geburtstag. Ein stolzes Vierteljahrhundert wurde die Heimat aller badischen und württembergischen Taekwondokas alt. Die Geburtstagsfeier fand am 22.09.2007 in der Landeshauptstadt Stuttgart statt. Bei dieser Feier erhielt unser langjähriger Präsident, Herr Wolfgang Brückel, eine hohe Auszeichnung. Er wurde für seine Verdienste von der Deutschen Taekwondo-Union mit der Goldenen Ehrennadel mit Brillanten ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch hierzu, lieber Wolfgang Brückel.
  4. Cheftrainer und Abteilungsleiter Werner Metzger in eigener Sache: Ich stelle hiermit ausdrücklich klar, dass ich entgegen aller anderslautender (Märchen) Erzählungen immer noch als Cheftrainer, Jugendleiter, Abteilungsleiter und Organisator für Taekwondo-Angelegenheiten, meinem Verein die Treue halte und eben nicht zum Jahresende 2007 aufgehört habe und ein 18-jähriger Helfer meine Aufgaben übernehmen wird. Diese unwahren Erzählungen sind einfach absurd und eigentlich keine Zeile wert, wenn ich nicht dadurch so dargestellt worden wäre, als würde ich einfach meinen Verein kurzfristig im Stich lassen. Für mich ist das ehrverletzend und überhaupt nicht tolerierbar. Ich würde niemals meine Schüler, meinen Verein und den Landesverband ohne gravierenden gesundheitlichen Grund im Stich lassen, denn alle Schüler und junge Helfer benötigen auf ihrem langen Erfahrungsweg zur Persönlichkeitsentwicklung ihren erfahrenen Cheftrainer, der als Vorbild pädagogische Führungsqualitäten und Methoden vermittelt, auf die Einhaltung von Taekwondo-Regeln und Geboten achtet und vor allem bei Problemen schützend seine Hand über seine Helfer hält. Sollten irgendwann mal gesundheitliche Gründe zu einer sportlichen Beeinträchtigung bei mir führen, werde ich gemeinsam mit dem Landesverband und dem Vereinsvorstand für einen erfahrenen und geeigneten Cheftrainer oder Cheftrainerin sorgen. Ich gehe davon aus, dass mit dieser Erklärung absolute Klarheit besteht.
  5. Kompakttraining im Formenlauf und Wettkampf: Im Rahmen der Abteilungs-Stunden-Möglichkeiten u. räumlicher Eignung, wird ab sofort für interessierte und talentierte Schüler intensives Formen- u. Wettkampftraining angeboten. Ziel: Leistungsstand verbessern; Teilnahmen an Turnieren u. Meisterschaften, im Jahr 2008 Erfolge erzielen. Bekannter Termin: Badische Poomsae-Meisterschaft am 19. April 2008
  6. Der 18jährige Trainerhelfer Vasilij Tarasenko hat den Prüfungslehrgang zum Fachübungsleiter Taekwondo in der Sportschule Schöneck mit Erfolg absolviert. Diese Qualifizierung und Ausbildung war sowohl im Sinne der TUBW als auch im Sinne des Vereins. Sein Förderer, Cheftrainer und Abteilungsleiter beglückwünscht Vasilij zur Lizenz, wird ihn auf seinem langen Erfahrungsweg fürsorglich begleiten und stets allgemein gültige sportartbedingte Ratschläge geben. Merke hierzu folgende Regeln und Gebote:

8 Jahre Taekwondo-Abteilung VT-Hagsfeld!

Die Taekwondo-Abteilung feierte im September 2007 ihren 8-jährigen Geburtstag.

Vor genau 8 Jahren präsentierten Daniela Ergen-Metzger und Werner Metzger erstmals die noch relativ junge koreanische Kampfkunst Taekwondo in der Vereinssporthalle. Den beiden Sportlern ist es zu verdanken, dass sich Taekwondo bis heute bei der VT-Hagsfeld 1895 e.V. halten konnte und einen kontinuierlichen Aufschwung nahm. Vielseitigkeit und Neugier waren die Gründe, weshalb schon in der ersten Trainingsstunde ca. 50 interessierte Schüler mitmachten. Mit Dynamik, Ernsthaftigkeit, besonderem Arrangement und Öffentlichkeitsarbeit innerhalb und außerhalb des Vereins, konnte bis heute die Schülerzahl der Taekwondo-Abteilung erheblich gesteigert werden. Aufmerksamkeit erregte die Taekwondo-Abteilung bisher durch besondere Erfolge bei Landesmeisterschaften. Aus ihren Reihen gingen mehrere Baden-Württembergische und Badische Landesmeister im Semikontakt-Wettkampf hervor, ganz zu schweigen von Vizemeistertiteln.

Einen besonderen Erfolg konnte Daniela Ergen-Metzger mit dem Baden-Württembergischen Landesmeistertitel im Formenlauf 2004 erringen. Der Cheftrainer Werner Metzger, seine Helfer und das gesamte Danträgerteam sind stets bemüht, als treibende Kräfte für den erforderlichen Leistungsstand zu sorgen, ohne dabei überzogenen Leistungsdruck zu erzeugen.

Unsere Bambinis werden pädagogisch ausschließlich vom Cheftrainer Werner Metzger betreut, der seinen Erziehungsauftrag im Sportverein sehr ernst nimmt und auf die Persönlichkeitsentwicklung positiven Einfluß nimmt. Ansonsten hat die Abteilung neben dem Leistungssport (Trainingseinheiten in allen Disziplinen, Lehrgängen, Vereinsmeisterschaften, Prüfungen etc.) auch Geselliges wie Freizeiten, Ausflüge, Trainingslager in der Sportschule Schöneck etc., im Kinder- und Jugendbereich zu bieten.

Aktuell engagieren sich neben dem Cheftrainer Werner Metzger weitere zwei lizenzierte Übungsleiter und vier weitere Danträger im Helferteam, wobei der Jüngste als 13jähriger Kinderschwarzgurt gerade erst am 25.11.2007 bei der Landes-Dan-Prüfung in der VTH-Sporthalle seine Prüfung bestanden hat.

Daniela Ergen-Metzger u. Werner Metzger

VTH-Nachrichten, November 2007

Jugendpflegemaßnahme Sportschule Schöneck 2007

Vom 14.09. bis 16.09.2007 war die Sportschule Schöneck für 21 Schüler der Aufenthaltsort für eine Kinderfreizeit/Lehrgang mit abwechslungsreichem Programm.

Projektinhalte:

Projektziele:

Fazit / Reflexion:

Kinder und Jugendliche waren vom Gesamtverlauf und von den Projektinhalten sehr angetan und einfach begeistert. Das Selbstvertrauen konnte so gestärkt werden, um künftig in schwierigen Situationen mit großer Wahrscheinlichkeit bestehen zu können. Der gesamte Aufenthalt verlief für uns harmonisch und problemlos. Lobend erwähnt werden müssen die jugendlichen Betreuerinnen/Betreuer Julia Walter, Jennifer Weber und Julian Gabriel. Alle Betreuer waren vom Lehrgangsleiter Werner Metzger auf ihre Aufgaben vorbereitet worden und haben zuverlässig gezeigt, wie Aufsichtspflichten zweckmäßig und im Sinne einer Sportschulengemeinschaft umgesetzt werden müssen. Herzlichen Dank, Julia, Jennifer u. Julian.

Was gab es Lustiges? Einige Lösungen der Auswertung der Geländespiele waren besonders zum Schmunzeln und zur abendlichen Erheiterung geeignet.

Was gab es Ärgerliches? Die Telefonbelästigungen in sämtlichen Zimmern und der ruhestörende Lärm durch herumtobende Kinder und Jugendliche zur Nachtzeit auf dem Flur (wo waren da die Betreuer?) waren besonders störend. Alle Teilnehmer erhielten als bleibende Erinnerung an den Aufenthalt in der Sportschule Schöneck vom Lehrgangsleiter Werner Metzger im Rahmen der Abschlussbesprechung Teilnahmeurkunden.

Suchtprävention-Projekt „Rauchfreier Sportverein“

Im Rahmen der Jugendpflegemaßnahme in der Sportschule Schöneck vom 14.09. bis 16.09.2007 war das Thema „Rauchfreier Sportverein“ unter dem Motto „Nichtrauchen ist wie Selbstverteidigung“ ein Hauptthema der Projektinhalte. Da unsere Kinder in Europa laut Statistiken offensichtlich zu den Spitzenkonsumenten von Zigaretten gehören, entschied sich der VTH-Abteilungsleiter Werner Metzger für dieses wichtige Thema, wobei die Vereinsverantwortung und Vorbildfunktion im Vordergrund stand.

Einführung / Gruppenarbeit / Themen:

Projektziele:

Fazit / Reflexion:

Im Rollenspiel Opferrolle-Gruppendruck wurde bewußt Druck erzeugt. In Gruppen wurden für realistische Situationen Lösungsversuche besprochen und praktisch ausprobiert.

Opferrolle: Nein, weg damit! Nein, Rauchen ist uncool! Nein, ich will nicht! Mein "Nein" ist wie Selbstverteidigung! Nein, in deinem Traum ist Rauchen vielleicht cool! Nein, hau ab mit deiner Zigarette!

Gruppendruck: Nun nimm schon, Rauchen ist doch cool! Versuch doch eine, wenn du nicht mitmachst, bist du nicht mehr unser Freund! Wenn du die Zigarette nicht rauchst, bis du der volle Loser!

Bei allen Kindern und Jugendlichen konnte ein großes Ziel erreicht werden, nämlich die Stärkung des Selbstbewußtseins und Selbstvertrauens zum klaren „Nein“, auch wenn die Versuchung und der Gruppendruck noch so groß war. Das Thema „Nichtrauchen ist Selbstverteidigung“ paßte hervorragend zu einer Kampfkunstsportart wie Taekwondo und war ganz sicher innovativ und eine ideenreiche Maßnahme zum Nichtraucherschutz in unserem Sportverein. Vereinsverantwortliche müssen Kinder stark machen, dem Gruppendruck zu wiederstehen und beginnen sollten wir alle schon bei unseren Jüngsten. Diesen muß bewußt sein, dass Nichtrauchen aus Überzeugung gut für die Gesundheit ist und nicht, weil es ihnen verboten wird.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass das „Nein“ zum Rauchen eine Form der „Selbstverteidigung“ ist und damit ein wesentlicher Bestandteil unserer Sportart Taekwondo.

Aufbau – Poomsae – Lehrgang bis zum 3. Dan

Am Samstag, 29. September 2007, fand in der VTH-Sporthalle der TUBW-Tageslehrgang Aufbau Pomsae für Baden statt. Lehrgangsziel: Verbesserung der Formenstilrichtung Poomsae als Vorbereitung für Danträger

Referenten: Wolfgang Brückel, 8. Dan (Präsident der TUBW) und Luaciano Constantino, 7. Dan

Teilnehmer der VTH-Taekwondo-Abteilung:

Werner Metzger bedankte sich bei den TUBW-Verantwortlichen für das Vertrauen zur Ausrichtung eines derart brisanten Lehrganges in der VTH-Sporthalle. Die (ca. 65) Teilnehmer reisten zwischen Radolfzell-Offenburg und Westhofen (Rheinland-Pfalz) zu uns nach Hagsfeld an. Die ersten Teilnehmer erschienen gegen 08.30 Uhr. Lehrgangsende war gegen 17 Uhr. Dank des hervorragend organisierten Verpflegungsbereiches mußte niemand Hunger u. Durst leiden, alle waren zufrieden mit unserem Service.

Herzlichen Dank

Abschließend wünschte der VTH-Abteilungsleiter Werner Metzger den angereisten Sportlern und TUBW-Verantwortlichen eine problemlose Heimreise und ein baldiges Wiedersehen irgendwo.

Mit sportlichen Grüßen

Daniela und Werner Metzger

VTH-Nachrichten, März 2007

Kinder- und Jugendvereinsmeisterschaft Technik 2007

Am Samstag, 21. Juli 2007, war es wieder soweit. Es fand die Formenlauf-Vereinsmeisterschaft für Kinder und Jugendliche statt.

Wir gratulieren in der LK 2 (10.-5. Kup), aus pädagogischer Sicht wurden alle Bambinis vom Kampfgericht einheitlich bewertet, so dass es nur Gewinner gab.

Bambini-Nachwuchsrunde Einzellauf Gruppe 1 (ab 4 Jahre)

1. Plätze

Bambini-Nachwuchsrunde Einzellauf Gruppe 2 (ab 6 Jahre)

1. Plätze

Bambini-Nachwuchsrunde Einzellauf Gruppe 3 (ab 7 Jahren)

1. Plätze

Schüler LK 2 Gruppe 1 (männlich bis 13 Jahre)

1. Plätze

Schüler LK 2 Gruppe 2a (männlich bis 13 Jahre) Grüngurte

Schüler LK 2 Gruppe 2b (männlich bis 13 Jahre) Grünblaugurte

Schüler LK 2 Gruppe 3 (männlich bis 13 Jahre) Gelb- u. Grüngurte

1. Plätze

Schüler LK 2 Gruppe 4 (männlich bis 13 Jahre) Gelbgurte

1. Plätze

Schüler LK 2 Gruppe 5 (männlich bis 13 Jahre) Grünblaugurte

Schüler LK 2 Gruppe 1 (weiblich bis 13 Jahre)

Schüler LK 2 Gruppe 2 (weiblich bis 13 Jahre)

Schüler LK 2 Gruppe 3 (weiblich bis 13 Jahre)

Schüler LK 2 Gruppe 4 (weiblich bis 13 Jahre)

Wir gratulieren in der LK 1 (ab 4. Kup):

Schüler LK 1 Gruppe 1a (männlich bis 13 Jahre) Blaurotgurte

Schüler LK 1 Gruppe 1b (männlich bis 13 Jahre) Blaurotgurte

Schüler LK 1 Gruppe 2 (männlich bis 13 Jahre) Rotschwarzgurte

Schüler LK 1 Gruppe 1 (weiblich bis 13 Jahre) Blaugurte

Schüler LK 1 Gruppe 2 (weiblich bis 13 Jahre) Blau- u. Rotgurte

Jugend LK 1 Gruppe1a (männlich ab 14 Jahre) Blaugurte

1. Plätze

Jugend LK 1 Gruppe 1b (männlich ab 14 Jahre) Rotschwarzgurte

Jugend LK 1 Gruppe 1 (weiblich ab 14 Jahre) Rot bis Rotschwarzgurte

Paarlauf Schüler LK 2 (8.-2. Kup)

Paarlauf Jugend LK 1 (ab 4. Kup)

Synchron LK 2 (weiblich)

Synchron LK 2 (männlich)

Bester Techniker

Als bester Techniker der Vereinsmeisterschaft 2007 wurde Vanessa Zander ausgezeichnet.

Alle Teilnehmer erhielten als Ehrengaben Urkunden, Medaillen und für erste Plätze Pokale.

Unser aller Dank gebührt dem Fremdkampfrichter und langjährigem Trainerkollegen / Freund, Herr Gerd Hofmann vom Taekwondoclub Baden-Baden. Herzlichen Dank allen Helfern im Verpflegungsbereich, bei Auf- und Abbaumaßnahmen und allen Kuchenspendern. Insbesondere herzlichen Dank den Seniorinnen Frau Merz und Frau Krebs für ihre Kuchenspenden zum Wohl der Taekwondojugend. Herzlichen Dank unserem Hausmeister Karl Erb für die gewohnt zuverlässige Unterstützung. Herzlichen Dank dem Referenten Reiner Metzger für die Bereitschaft, unseren Schülern und Eltern einen Einblick in Intensiv-Yoga zu ermöglichen. Besonders lobenswert ist, dass einige Eltern (ganz freiwillig) dieses Mitmachangebot annahmen und (wie die Schüler) mit Begeisterung dabei waren.

Was kann eine Vereinsabteilung, wie die Taekwondo-Abteilung der VT-Hagsfeld e.V., deren Mitglieder schon vielfach bei Wettkämpfen und Meisterschaften erfolgreich waren, bieten, um auch die Jüngsten (vierjährige) zu motivieren? Sie veranstaltet – wie schon in den letzten Jahren - eine Vereinsmeisterschaft, bei der jeder Teilnehmer ein Gewinner ist. Wer in der Lage ist, positiv zu denken, wird sich auch nicht als Verlierer fühlen, sondern als Gewinner, als Zweitbester.

Die Teilnahmenachfrage war zunächst groß, die tatsächlichen Teilnahmezusagen jedoch nicht zufriedenstellend. Dabei sind gerade Vereinsmeisterschaften doch zweifelsfrei ein Erfolgsrezept im Rahmen einer familiären Atmosphäre. Was das bedeutet, durften bei dieser Vereinsmeisterschaften auch einige 4-5-jährige Bambinis erfahren, denn das ist für ihre Persönlichkeitsentwicklung gut so. Typisch für den hervorragenden Teamgeist innerhalb der Taekwondo-Abteilung ist (Störenfriede haben bei uns keine Chance und sind nicht willkommen), dass für alle Schüler nach ihren Formenläufen und der Kampfrichterbewertung applaudiert wurde. Die Verantwortlichen der VTH-Taekwondoabteilung werden auch künftig nichts unversucht lassen, damit möglichst jeder Schüler im Formenlauf ein gutes Gesamtbild abgibt. Auch unsere 4-5-Jährigen werden mit der geistigen Reifung in absehbarer Zeit einen zufriedenstellenden Leistungsstand erreichen. Alle hatten ihr Bestes gezeigt.

Groß war die Freude der Kinder bei der Siegerehrung, denn es gab für jeden Teilnehmer eine Urkunde, Medaille oder Pokal. Gibt es für uns Erwachsene etwas schöneres als lachende und strahlende Kinderaugen? Erstmalig wurde bei dieser Vereinsmeisterschaft auf Stechen bei Punktgleichheit verzichtet. So war es zum Wohl der Schüler möglich, dass es auch zwei erste Plätze oder zwei zweite Plätze geben konnte. Der Taekwondo-Abteilungsleiter Werner Metzger wird nichts unversucht lassen, damit auch im Jahr 2008 wieder eine Technik-Vereinsmeisterschaft stattfinden kann.

TAEKWONDO ohne DO??? NEIN !!!!!

Fragen wir Kinder/Jugendliche/Erwachsenen-Anfänger unserer Taekwondo-Abteilung nach ihren Beweggründen für die Kampfkunstsportart Taelwondo, lassen sich die Antworten relativ rasch auf einen gemeinsamen Nenner bringen: Spaß, Fitness und Selbstverteidigung sind die häufigsten Begründungen.

Am Anfang der Ausbildung haben solche Motivationsgründe ganz sicher ihre Berechtigung zum Erlernen des Taekwondo. Mit dem Aufstieg in Fortgeschrittenengruppen sollten diese Aspekte als angenehme Begleiterscheinungen betrachtet werden, denn zur Sportart Taekwondo gehört gleichberechtigt auch das „DO“, der geistige Weg. Jeder Taekwondo-Lehrer wird bemüht sein, dem Verlangen seiner Schüler nach Spaß etc. gerecht zu werden, muss aber auch unmissverständlich auf die völlige Gleichstellung der Teilbereiche Tae, Kwon und Do hinweisen.

In der täglichen Trainingspraxis bedeutet das für Taekwondo-Lehrer und Trainer, dass die Lehre des „DO“ niemals vernachlässigt werden darf, da der Schüler ansonsten grundlegende Wesensarten und Werte des Taekwondo nicht erfährt und seine Sportart lediglich als Zeitvertreib und Beschäftigung sieht. Deshalb können Taekwondo-Trainer auch nicht mit Übungsleitern anderer Sportarten verglichen werden, denn dort gibt es nicht Lebensgrundsätze und Tugenden wie im Taekwondo (Höflichkeit, Disziplin und Selbstdisziplin, Vollkommenheit des menschlichen Charakters, Hilfsbereitschaft, Gehorsam und Respekt, Durchhaltevermögen etc.).

Eben deshalb besteht ein wesentlicher Unterschied zum anderen Übungsleiter, denn mehr als jeder andere hat der Taekwondo-Trainer, wie Schule und Eltern auch, einen vom ihm erwarteten besonderen Erziehungsauftrag zu erfüllen. Wenn Schüler frühzeitig an einem in Tae, Kwon und Do ausgewogenen Trainingsbetrieb teilnehmen, wird der Bestandteil des theoretischen Unterrichts über das Do als selbstverständlich und gleichwertig angesehen. Es liegt nun am Schüler allein, ob er sich bemüht und dazu gewillt ist, nach den Prinzipien des Do auch außerhalb des Vereins, der Schule und des Elternhauses, zu leben.

In der Praxis als Vereinstrainer gibt es und wird es immer mal Schüler geben, bei denen der Trainer seinen Erziehungsauftrag nicht erfolgreich erfüllen kann, weil es am Willen zum Lebensstil Do fehlt. Solche Schüler, die den Trainingsbetrieb stören, bezüglich Regeln und Geboten unbelehrbar sind, Recht von Unrecht nicht unterscheiden können/wollen und dem Ansehen unserer Sportart / Verein und Trainer schaden, müssen zum Wohl der anderen Schüler vom Trainingsbetrieb ausgeschlossen werden.

Mit sportlichen Grüßen

Daniela und Werner Metzger

Vorhabenplan 2007

  1. Grundlehrgang Trainer C-Taekwondo vom 16.-20.04.2007 in der Sportschule Schöneck. VTH-Teilnehmer: Vasilij Tarasenko
  2. VTH-Sommerfest am 23. u. 24. Juni 2007. Die Taekwondo-Abteilung wird sich und den Verein am 23. bzw. 24.06.2007 durch Vorführungen dem Publikum präsentieren. Eltern, Freunde und Bekannte (eben alle, die Zeit und Interesse für den Verein und seine Abteilungen haben) sind recht herzlich eingeladen. An beiden Festtagen werden jugendliche Taekwondo-Schüler für den Servicebereich dringend gebraucht. Verbindliche Zusagen werden über den Abteilungsleiter an die Festorganisatoren weitergeleitet.
  3. Am Samstag, dem 21. Juli 2007, findet ab 13.00 Uhr die Kinder- und Jugendvereinsmeisterschaft 2007 im Formenlauf statt. Die Teilnahme aller Taekwondo-Schüler wird erwartet. Eltern und alle Freunde unserer Sportart sind hierzu recht herzlich eingeladen. Für Verpflegung ist gesorgt. Zum Wohl der Kinder werden wieder Kuchen- und Kaffeespender etc. und Helfer im Verpflegungsbereich, sowie für die Auf- u. Abbaumaßnahmen gesucht. Bitte meldet euch rechtzeitig beim Abteilungsleiter.
  4. Die nächste Jugendpflegemaßnahme in der Sportschule Schöneck findet vom 14.-16. September 2007 statt. Diese Maßnahme (zum Wohl der Vereinsjugend) ist inzwischen so gut wie ausgebucht. Bei Meldung weiterer ernsthafter Interessenten ist ein Ersatztermin denkbar.
  5. Am Samstag, dem 29. September 2007, findet in der VTH-Sporthalle ein Poomsae-Lehrgang mit TOP-Referenten statt. Die VTH-Teilnehmer werden persönlich informiert.
  6. Am Samstag, dem 06. Oktober 2007, finden die B-W Meisterschaft im Vollkontakt-Wettkampf in Wiesloch statt. Die VTH-Teilnehmer stehen noch nicht fest.
  7. Am Samstag, dem 13. Oktober 2007, findet die B-W Poomsae-Meisterschaft in Malsch statt. Die VTH-Teilnehmer stehen noch nicht fest.
  8. 8. Prüfungslehrgang Trainer C-Taekwondo vom 22.-26. Oktober 2007 in der Sportschule Schöneck. VTH-Teilnehmer: Vasilij Tarasenko
  9. Am Samstag, dem 10. November 2007, findet in Pfinztal ein TUBW- Tageslehrgang statt. Die VTH-Teilnehmer werden persönlich informiert.
  10. Am Samstag, den 17. November 2007, findet in der VTH-Sporthalle ab 13.00 Uhr ein Prüfungsvorbereitungs- u. Zulassungstraining statt. Die Teilnehmer werden persönlich informiert.
  11. Am Sonntag, dem 25. November 2007, findet in der VTH-Sporthalle ab ca. 09.00 Uhr eine Landes-Dan-Prüfung statt. Die VTH-Teilnehmer stehen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sicher fest, da die Zulassung bei der TUBW erst nach Erbringung der hierfür erforderlichen guten Leistungen und Erfüllung aller Voraussetzungen beantragt werden kann. Die von der Taekwondo-Abteilung hierfür in Frage kommenden 6 Schüler haben Kenntnis. Das Ziel, eine Dan-Zulassung zu erhalten, kann von ernsthaften, fleißigen und willensstarken Schülern erreicht werden. Die Entscheidung hierzu wird im Oktober zu fällen sein.
  12. Am Samstag, dem 08. Dezember 2007, findet die VTH-Weihnachtsfeier statt. Taekwondo-Schüler werden voraussichtlich mit zwei Vorführungen zur Programmgestaltung beitragen.

Zu gegebener Zeit werden weitere Termine zwecks Aktualisierung berichtet.

VTH-Nachrichten, Mai 2006

Auszeichnung als Lebensretter!

Am Sonntag, dem 29.04.2006, fand in der Sporthalle der Vereinigten Turnerschaft Karlsruhe-Hagsfeld eine Landes-Dan-Prüfung statt. Während dieser Prüfung erlitt ein Teilnehmer einen Herzinfarkt. Herr Metzger, verantwortlicher Abteilungsleiter des ausrichtenden Vereins, verständigte sofort und wenige Minuten später erneut den Rettungsdienst unter der Notfall-Rufnummer 19222.

Zwei in Erster Hilfe aktuell ausgebildete Sportler leisteten bei dem regungslos am Boden liegenden Verletzten ebenso sofort Erste Hilfe. Sie führten bis zum Eintreffen von Notarzt und Rettungssanitätern Herz-Kreislauf-Massagen und Atemspenden durch. Nach Erörterung mit Notarzt und Rettungssanitätern konnte wahrscheinlich nur anläßlich intensiver vorheriger Erster Hilfe Maßnahmen stets der kleine Blutkreislauf erhalten werden, weshalb die tatsächliche Wiederbelebung mittels Elektroschocks überhaupt noch erfolgreich sein konnte. Mit besonders hoher Wahrscheinlichkeit hat insbesondere der Sportkamerad Paja Terek aus Balingen mit seinen intensiven Sofortmaßnahmen dem verletzten Sportler Wolfgang Eckle das Leben gerettet. Herrn Eckle geht es inzwischen wieder den Umständen entsprechend gut. Die Verantwortlichen der VTH wünschen ihm alles Gute und baldige Genesung.

Die Stadt Karlsruhe, Hauptamt, erhielt am 04.10.2006 von Herrn Metzger eine Situationsschilderung und berichtete wiederum selbst dem Staatsministerium Baden-Württemberg. Der Oberbürgermeister der Stadt Balingen, Herr Dr. Edmund Merkel, sandte am 13. Februar 2007 an den Abteilungsleiter Werner Metzger, VT Hagsfeld, einen Brief, in welchem er mitteilte, dass das Staatsministerium Baden-Württemberg den in Balingen wohnhaften Sportler Paja Terek aufgrund seines beherzten und außergewöhnlichen Einsatzes zur Rettung eines Mitmenschen als Lebensretter auszeichnen wird. Die Ehrung von Herrn Terek fand am 27. Februar 2007 im Rathaus Balingen statt. Abschießend wünschte der Oberbürgermeister der Stadt Balingen in seinem Brief dem Abteilungsleiter Werner Metzger und der VT Hagsfeld für die Zukunft alles Gute.

Apropos Erste Hilfe: Wie lebenswichtig die Ausbildung und die Fortbildung in Erster Hilfe sein kann, durfte der verletzte Sportler (Gott sei Dank) in der VTH-Sporthalle erfahren. Alle Sportler haben super schnell und richtig reagiert.

Daniela und Werner Metzger

Referenzen

Weitere allgemeine Informationen finden sie auf den folgenden Internet-Seiten:

Sonstiges

Näheres rund um die Taekwondo-Kampfsportart finden Sie hier. Im Archiv sind die Ergebnisse der Kup-Prüfungen sowie Artikel aus den VTH-Nachrichten enthalten. Sämtliche Beiträge und Artikel sind von Daniela und Werner Metzger verfasst worden.

Weitere Informationen zu Mitgliedsbeiträgen, der Vereinssatzung o.ä. sind ebenfalls verfügbar.